Region: Plößberg
Welfare

Gegen die Räumung des Dauercampingplatzes Gemeinde Plößberg im LK Tirschenreuth

Petition is directed to
Bürgermeister Lothar Müller
924 Supporters 192 in Plößberg
Collection finished
  1. Launched October 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Verhinderung der Räumung des Campingplatzes Plössberg zum 31.03.2021 auf Grund eines Gemeinderatsbeschlusses vom 13.10.2020

Reason

Ich bitte um Unterstützung der Petition sowohl durch Betroffene als auch durch Nichtbetroffene, weil man meiner Meinung nach so in einem demokratischen System nicht mit seinen Mitbürgern und Steuerzahlern umgehen kann:

Nach 25 Jahren und einer Begehung mit einem etwa 30 köpfigem Gremium stellt man plötzlich fest, das dort nicht mehr investiert und modernisiert wurde und wartet nicht einmal die Ergebnisse der "Machbarkeitsstudie" ab, stellt die langjährigen Dauercamper via Pressebericht vor vollendete Tatsachen wie schon einmal in Plößberg vor einigen Jahrzehnten.

Dies ist sicher auch "Corona" geschuldet, aber nicht den bemühten Dauercampern, die aus diesem Areal eine Oase mitten in der herrlichen Naturlandschaft mit geschaffen haben.

Darum muss ich den in der Presse erschienenen Argumenten auch entschieden widersprechen und hätte mir gewünscht, das der Camping-Verein oder deren Vertreter in die Entscheidungsfindung mit einbezogen gewesen wären:

  1. der Campingplatz entspricht der überwiegenden Mehrheit der Dauercamper und sie sind zufrieden mit dem Areal, was auch die größtenteils liebevollen Stellplatzgestaltungen zeigen.

  2. Ich kenne viele andere schlechtere Campingplätze und der "Gebäudeverbrauch" ist wohl dem "Investitionsstau" geschuldet.

  3. Die gelegentlichen "Engpässe"/Überlastungen in der Stromversorgung waren punktuell und wären bei regelmäßigem Warten wahrscheinlich vermeidbar gewesen.

  4. Nicht ausreichend Toiletten? 10 Toiletten, 3 Pissoirs, 7 Duschen, mehrere Waschbecken etc. sollen nicht ausreichen? Keine Gastwirtschaft hat bei ähnlichen Gästezahlen mehr zur Verfügung! Problem war lediglich, das die Reinigung nur dreimal wöchentlich statt finden konnte und deshalb der Verschmutzungsgrad zugenommen hat .

  5. Es ist nicht richtig, das "einige" Stellplätze keinen Wasser- und Abwasseranschluss hatten oder haben, sondern im Gegenteil , nur wenige hatten diesen Luxus, aber dafür ist es ja ein Campingplatz und kein Fünf-Sterne Ressort, dass man vielleicht gerne hätte.

  6. Baurechtliche und brandschutztechnische gesetzliche Vorgaben gibt es schon immer und sind vertraglich geregelt. Stellt sich nur die Frage, warum trotz jährlicher Begehungen durch die Gemeindeverantwortlichen nie dagegen eingeschritten worden ist und die Camper munter weiter tausende von Euro in ihre Parzellen für einen sturm- und wintersicheren Platz investiert haben, weil ja letztendlich auf das ganze Jahr für den Platz bezahlt wurde.

Ich denke, die Verantwortlichen hätten während der Corona-Krise jetzt genügend Zeit gehabt, um sich mit den betroffen Menschen auseinander zu setzen, eventuell gemeinsam Lösungen zu finden oder einfach Argumente aus zu tauschen, um verständlich zu machen, was wirklich hinter diesem Beschluss zu stecken scheint.

Das Defizit alleine kann es nicht sein, dann hätte man schon sehr viel früher die "Reißleine" ziehen müssen, ohne die Betroffenen jetzt vor den Kopf zu stoßen.

Wilhelm Üblacker, Siebenbürgerstraße 8/Neustadt a.d.Waldnaab /Plößberg, Dauercamper seit 2004

Telefon : 09602 -1403

Quellen:

https://ploessberg.de/freizeit-tourismus/campingplatz/

https://www.onetz.de/oberpfalz/ploessberg/campingplatz-ploessberg-geraeumt-id3113199.html

Thank you for your support, Wilhelm Üblacker from Neustadt / WN
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international