openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gegen die Zerstückelung des Bundesligaspieltages - Pro Bundesliga Samstags 15:30 Uhr! Gegen die Zerstückelung des Bundesligaspieltages - Pro Bundesliga Samstags 15:30 Uhr!
  • Von: ProFans Wolfsburg mehr
  • An: Deutscher Fußball Bund (DFB) und Deutsche ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 91 Tage verbleibend
  • 765 Unterstützende
    759 in Deutschland
    2% erreicht von
    50.000  für Quorum  (?)

Gegen die Zerstückelung des Bundesligaspieltages - Pro Bundesliga Samstags 15:30 Uhr!

-

Zum Saisonstart der 1. Fußball-Bundesliga 2017/2018 haben deutschlandweit Fan-Proteste in nahezu allen Stadien der ersten drei Fußballligen stattgefunden. Die Proteste richteten sich gegen das aktuelle Handeln und Wirken des Deutschen Fußball Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL). Auch am Bundesligastandort Wolfsburg wurde protestiert. Im Zentrum des regionalen Protestes steht die Kritik an der Zerstückelung des Bundesligaspieltages.

Begründung:

Der DFB und die DFL versuchen unseren Fußball als Volkssport immer weiter auszuschlachten, um so möglichst viel Geld aus dem „Geschäft Fußball“ zu schöpfen. Die Zerstückelung des Spieltages wurde nun mit der aktuellen Einführung von weiteren Spielansetzungen am Montagabend vorangetrieben, damit der Konsument vor dem Fernseher rund um die Uhr mit Fußball vollgestopft wird. Je mehr exklusive Sendetermine, desto mehr TV-Einnahmen. Dabei werden die Interessen der Stadiongänger in den Hintergrund gestellt und für nichtig erachtet. Fußballspiele wurden einst traditionell am Samstag um 15:30 Uhr ausgetragen, um eine Überschneidung mit privaten Terminen der Stadiongänger zu vermeiden. Heute erstreckt sich ein Bundesligaspieltag über 4 Tage und beinhaltet insgesamt 6 verschiedene Anstoßzeiten. Besonders betroffen von dieser Negativentwicklung sind wir als Arbeiterstadt Wolfsburg. Freitagabend in München oder Montagabend in Freiburg? Solche Terminierungen überschneiden sich unweigerlich mit dem hiesigen Schichtsystem und machen einen Stadionbesuch in vielen Fällen unmöglich. Aber auch an anderen Standorten wurde in den letzten Jahren die Zerstückelung des Bundesligaspieltages angeprangert. Fußballfans aus Deutschland sprechen mit einer Stimme – Pro Samstags 15:30 Uhr und damit für ein Fußballerlebnis, welches sich an jenen orientiert, die diesen Sport groß gemacht haben: Den zahlreichen Fans, die in die Stadien strömen, aber auch den Spielern in den Amateurligen.

„Der DFB und die DFL propagieren, dass der Amateurfußball mehr Aufmerksamkeit verdient hat und die Basis dieses Volkssports ist. Durch die neuen Anstoßzeiten in dieser Saison wird aber genau das Gegenteil erreicht. Der ehrliche Fußball, den Leute nicht des Geldes wegen, sondern einfach aus Spaß an der Freude betreiben, wird in seiner Aufmerksamkeit beschnitten! Der Sonntag gehört der Familie oder aber den Amateurligen - Pro Bundesliga Samstags 15:30 Uhr!“

Zahlreiche Amateurteams aus Wolfsburg und Umgebung protestierten in den vergangenen Tagen mit Bildern von Spruchbändern, untermauert mit dem vorausgehenden Text, für unsere Sache. Wir appellieren an alle aktiven und ehemaligen Spieler, Entscheidungsträger und Fußballfans des Landes: Schließt euch dem Protest an, kommuniziert unser Anliegen in eure Vereine und lasst uns ebenfalls euer Protestfoto zukommen (profanswolfsburg@gmx.de). Je mehr Öffentlichkeit wir für unsere Sache erzeugen, desto stärker wird der Druck auf die alteingesessenen, profitorientierten Verbände hinsichtlich unseres großen Ziels: Die Rückkehr zur Spielaustragung am traditionellen Bundesligatermin – Samstags 15:30 Uhr!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wolfsburg, 23.08.2017 (aktiv bis 22.02.2018)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Die Zerstückelung des Spieltages bedeutet für mich aufgrund meines weiteren Weges zu den Heimspielen meines Klubs, späte Sonntags- oder gar Montagsspiele verpassen zu müssen. Dann stehe ich nicht wie gewohnt in der Nordkurve, um meinen Verein, meine ...

Weil ich noch zur Schule gehe und in der Woche nicht auswärts fahren kann

Weil ich samstagspiele um 15.30 h preferiere

Der deutsche Fussball wird immer weiter ruiniert

Ich aergere mich ueber Anstosszeiten an Arbeitstagen, da es Stress bedeutet Arbeit,Leben und Fussball unter einen Hut zu bringen. Ausserdem sind mir die Anstosszeiten an den Arbeitstagen einfach zu spaet

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Bremervörde vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Kiel am 14.11.2017
  • Hannes B. Hattorf am 12.11.2017
  • Nicht öffentlich Sassenburg am 12.11.2017
  • Bernward W. Langlingen am 11.11.2017
  • Martina K. Wolfsburg am 10.11.2017
  • Rene R. Bad Zwischenahn am 07.11.2017
  • Nicht öffentlich Erkerode am 06.11.2017
  • Nicht öffentlich Wolfsburg am 05.11.2017
  • Nicht öffentlich Wolfsburg am 04.11.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit