Wir möchten keinen Schweinemastbetrieb in Birlenbach / Diez! Die Planung ist in vollem Gange und so wie es aussieht, könnte es eine schnelle Zustimmung geben, da der Landwirt ein sogenanntes "vereinfachtes Verfahren" nutzen kann. Das hängt mit der Anzahl der geplanten Schweine zusammen. Derzeit gehen wir von ca. 1000 Schweinen aus. Es ist nun dringend notwendig, dass wir als Bürger klar machen, dass wir keinen Schweinemastbetrieb wollen! Kämpfen Sie mit uns gegen dieses Vorhaben! Was bedeutet ein Schweinemastbetrieb für Sie und Ihre Stadt? Massentierhaltung ist grundsätzlich moralisch sehr fragwürdig - diese Tiere sehen niemals den Himmel oder spüren Wiese unter ihren Füßen, sie leben eingefercht in kleinen Boxen, Antibiotikagabe ist Standard, durch die entstehenden Emmissionen wird der Wald weiter absterben, die Nitratbelastung verseucht unser Trinkwasser (Fachinger Brunnen - Qualität bye bye), die Güllelast wird unseren Luftkurort in eine stinkende, beißende "Landluft" verändern, der Verkehr auf unserer Hauptstraße und den bisher ruhigen Nebenstraßen wird stark zunehmen. Das sind nur die Hauptveränderungen. Kämpfen Sie mit uns!!! Denn es geht uns alle an!!!!

Begründung

Warum keinen Schweinemastbetrieb in Diez/Birlenbach:

Verseuchtes Grundwasser - das Ansehen unseres Kultwassers wird stark abnehmen durch die zunehmende Nitrat- und Antibiotikabelastung im Boden, diese Belastung kann Vergiftungen bei Säuglingen hervorrufen

das Waldsterben wird vorangetrieben,

starke Geruchsbelästigung - die Stadt Diez läuft Gefahr die Auszeichnung Luftkurort zu verlieren, das Lüften der Wohnung wird zur Geduldsprobe, der Ausflug auf den Birlenbacher Sportplatz, das Holzheimer Tal oder das Birlenbacher Feld wird kein Ausflug mehr an die frische Luft sein,

der Verkehr wird stark zunehmen, die Zufahrtswege sind bisher ruhige Nebenstraßen auf denen Kinder spielen, Fahrrad fahren - das wird nicht mehr möglich sein, die Straßen sind nicht für die Belastungen von LKW und Co gedacht und werden in Zukunft durch unsere Portmonnaies erneuert werden müssen, die Spaziergänge im Birlenbacher Feld werden durch den Verkehr stark eingeschränkt

Man unterstützt mit dem Dulden eines Mastbetriebes das Abholzen des Regenwaldes, da dort Flächen geschaffen werden um das Billigfutter (Soja) für die Tiere anbauen zu können.

Usw ....usw...

Alle Folgen sind detailliert auf folgenden Websiten nachzulesen und wissenschaftlich bewiesen! albert-schweitzer-stiftung.de/massentierhaltung stop-die-schweinefabrik.de/wp/massentierhaltung-die-umwelt/ www.agronauten.net/wp-content/uploads/2014/03/Schweine_Folgen-der-Tiermast_fine.pdf www.bund-brandenburg.de/themen_projekte/massentierhaltung/vor_und_nachteile/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Antje Borsch aus Birlenbach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Beim Bio-Metzger kaufen und Billigfleisch liegenlassen!

Contra

Schön, dass hier unter dem Rechtlichen Hinweis steht, dass unwahre Tatsachenbehauptungen strafrechtliche Konsequenzen haben können. Es sollte doch vielleicht die Sinnhaftigkeit dieser Petition gepfrüpft werden beim nennen solcher Fakten. Wer definiert Massentierhaltung? Leider hat wahrscheinlich nicht einer der hier unterzeichnet einen modernen Schweinemaststall von innen gesehen. In Deutschland wird alles streng kontrolliert, sowohl die Tierhaltung als auch die DÜNGERAUSBRINGUNG. Das ausbringen von Gülle spart Mineraldünger, somit ist keine Mehrbelastung durch Nitrat zu befürchten!