openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gemeingefährliche Straftaten - Aufnahme "extremer Raserei" als Straftatbestand im Straßenverkehr Gemeingefährliche Straftaten - Aufnahme "extremer Raserei" als Straftatbestand im Straßenverkehr
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 179 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen.

Kurzlink

Gemeingefährliche Straftaten - Aufnahme "extremer Raserei" als Straftatbestand im Straßenverkehr

-

Mit der Petition wird gefordert, "extreme Raserei" im Straßenverkehr als Straftatbestand aufzunehmen.

Begründung:

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass, zusätzlich zu bestehender Gesetzgebung, extreme Raserei als Straftatbestand aufgenommen wird. Als extreme Raserei soll gelten wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als das Doppelte überschritten wird. Ist der Nachweis erbracht, wird das vom Täter geführte KFZ als Tatwaffe eingezogen und versteigert. Die Mindeststrafe für den Fahrzeugführer beträgt 1 Jahr Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt werden kann.Bei einer Übertretung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit muss von Vorsatz ausgegangen werden, bei dem die Gefährdung von Unbeteiligten billigend in Kauf genommen wird, gerade innerhalb von Ortschaften.In letzter Zeit häufen sich die Fälle von illegalen Autorennen. Es wurden sogar schon unbeteiligte Menschen dadurch getötet. Die Strafen die bei gemessener Geschwindigkeitsüberschreitung drohen sind offenbar keine Abschreckung davor, solche Rennen einzugehen.

01.02.2016 (aktiv bis 20.04.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags