• Von: Nicht öffentlich
  • An: Bundesministerin für Bildung und Forschung ...
  • Region: Deutschland
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 1.583 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Gleichberechtigung für Studenten und Studentinnen über 27 Jahre

-

Problem:
Studenten und Studentinnen über 27 Jahre bekommen in vielen öffentlichen Institutionen (z.B. Gesetzliche Krankenversicherung, Sparkassen, Volksbanken, Museen, Sportvereine u.v.m.) NICHT den Studentenrabatt, den Studenten und Studentinnen unter 27 Jahre bekommen -und müssen somit u.a. Kontoführungsgebühren und sehr viel teurere Beiträge zahlen, obwohl sie nicht mehr Geld haben als jüngere Studenten und Studentinnen.

Lösungsvorschlag:
Keine Diskriminierung für Studenten und Studentinnen über 27 Jahre. Student= Student, ob unter oder über 27 Jahre.

Mögliche Schwierigkeiten:
1.Studenten und Studentinnen, die über 27 Jahre sind und ein Zweit- oder Drittstudium aufnehmen, weil sie den Studentenstatus "ausnutzen".
2.Studenten und Studentinnen, die über 27 Jahre sind und als sogenannte "Langzeitstudenten" zählen.

Beheben der Schwierigkeiten:
Durch Kennzeichnung auf dem Studentenausweis in Form eines Zeichens, welches für öffentliche Institutionen wegweisend ist.

Begründung:

Unterstützung weil:
Viele Studenten werden diese Art der Diskriminierung selbst erfahren haben- und sind somit Betroffene.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 01.06.2014 (aktiv bis 30.11.2014)


Neuigkeiten

Den sehr wichtigen Punkt zum Thema "Gesetzliche Krankenversicherung" hatte ich vergessen. Neuer Petitionstext: Problem: Studenten und Studentinnen über 27 Jahre bekommen in vielen öffentlichen Institutionen (z.B. Sparkasse, Gesetzliche Krankenversicherung, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Manch eine(r) studiert nur Teilzeit, weil er/sie Kinder zu Hause haben. Da verlängert sich das Studium locker so, dass man auch mit 27 noch studiert. Oder man hat erst mal ein paar Jahre Geld verdient und DANN beschlossen zu studieren.

PRO: Nicht jede/r beginnt gleich nach der Schule ein Studium!

CONTRA: Nur, weil man ein Zweitstudium aufnimmt, ist es noch lange nicht so, dass man den Studentenstatus ausnutzen will. Der Arbeitsmarkt verlangt vielfältige Fachkräfte, da ist ein Zweitstudium manchmal unumgänglich (z.B. für Kieferchirugen). Daher würde ich ...

CONTRA: Allein das armselige Absurdum dieser untbelichteten Kontrahenten zwingt dazu, diese Petition zu unterschreiben. Kopfschütteln, sehr verkehrte Kontraindikatoren. SONST....habt Ihr tatsächlich NICHTS DRAUF?

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink