Der Einführung der Gemeinschaftsschule (GMS) in Esslingen 2013/14 muss jetzt der konsequente zweite Schritt folgen: Die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an der GMS für diejenigen Kinder, die als Abschluss das Abitur anstreben.

Die Neugestaltung der Esslinger Schullandschaft wird derzeit im Gemeinderat diskutiert, entscheidende Weichenstellungen stehen in den nächsten Wochen/Monaten an.

Wir wünschen uns für Esslingen eine vielfältige Schullandschaft, die Familien unterschiedliche Optionen für die Schulausbildung ihrer Kinder anbietet. Die Gemeinschaftsschulen bereichern die Schullandschaft mit einem pädagogischen Konzept, das mit der Heterogenität der Schülerschaft positiv umgeht. Dazu gehört nicht nur, leistungsschwächere SchülerInnen mitzunehmen, sondern ebenso, den leistungsstarken SchülerInnen eine Perspektive zu bieten.

Wir appellieren daher an den Gemeinderat, die Einrichtung der Sekundarstufe II an einer Esslinger Gemeinschaftsschule zu beschließen – damit alle Kinder ihren bestmöglichen Schulabschluss erreichen, ohne Schulwechsel und Bruch im pädagogischen Konzept!

Unterstützen Sie diese Forderung mit Ihrer Unterschrift!

Begründung

Bisher können Kinder an den Esslinger GMS einen Haupt- oder Realschulabschluss machen; inzwischen ist der erste Jahrgang der Seewiesenschule in Klasse 9 angekommen, und Kinder, die das Abitur machen möchten, müssen sich jetzt einen Platz an einem allgemeinbildenden oder beruflichen Gymnasium suchen.

Bei der Einführung der GMS war die Möglichkeit vorgesehen, bei ausreichender Schülerzahl (60–84 Schüler), die Sekundarstufe II (gymnasiale Oberstufe) und damit das Abitur nach neun Jahren an einer unserer Gemeinschaftsschulen selbst anzubieten.

www.esslingen.de/,Lde/start/es_themen/gms-seewiesenschule.html

Die Prognoseberechnung der Stadtverwaltung Esslingen (Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung) ergeben eine ausreichende Schülerzahl, die eine gymnasiale Oberstufe an einer GMS besuchen würden (laut belegbarer Modellberechnung). Die Zügigkeit der allgemeinbildenden und beruflichen Gymnasien wird dadurch nicht gefährdet, zumal in den nächsten Jahren die Schülerzahlen insgesamt wieder steigen werden.

Die Einführung der gymnasialen Oberstufe würde den Kindern an unseren Gemeinschaftsschulen einen verlässlichen und unkomplizierten Weg zu allen drei Schulabschlüssen eröffnen, der Schulstandort Esslingen kann dadurch an Attraktivität nur gewinnen.

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.