openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Lars Bornemann mehr
  • An: Senat
  • Region: Steglitz-Zehlendorf mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 34 Tage verbleibend
  • 1.805 Unterstützende
    703 in Bezirk Steglitz-Zehlendorf
    24% erreicht von
    2.900  für Quorum  (?)

Hände weg vom Park des Haus Leonore!

-

Der Senat von Berlin plant auf dem Vivantes-Grundstück des Pflegeheims „Haus Leonore“ Unterkünfte für rund 500 Flüchtlinge zu bauen.
Gut so! Die wollen wir haben: auf den 8.700m² Bauland westlich vom Pflegeheim!
Aber nicht ausgerechnet mitten auf dem 100-jährigen Park, dem letzten Refugium der alten Leute!

Der Senat muss seine Bauplanung zugunsten des Parks ändern. Die Gemeinschaftsunterkünfte dürfen nicht mitten in die alte Baumlandschaft des östlichen Grundstücks gebaut werden.

Die Neubebauung muss anstelle der zwei seit mehr als 15 Jahren leerstehenden und verfallenden Gebäude, die ohnehin über kurz oder lang abgerissen werden müssen, auf der westlichen Grundstückshälfte errichtet werden.

Genaueres können Sie der Website parkleonore.wordpress.com/ entnehmen.

Begründung:

Der Park wurde vor 100 Jahren von James Fraenkel, dem berühmten Berliner Mediziner, gestaltet und angelegt. Einem breiten Publikum bekannt wurde er als Schauplatz des Films „Sein letztes Rennen“ mit Dieter Hallervorden. Heute ist er eine wichtige stadtökologische Ressource zwischen zwei verkehrsreichen Strassen, deren Schallpegel er mindern hilft, Erholungsrefugium für die 220 Bewohner von Haus Leonore und identitätsstiftender genius loci von Lankwitz, das nach der Bombennacht von 1943 solche Orte ansonsten kaum mehr zu bieten hat.

Diese Bäume sind 100 Jahre und älter.

Unterstützen Sie uns!

Machen Sie sich stark für den Park!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 26.10.2016 (aktiv bis 25.04.2017)


Neuigkeiten

Schreibfehler behoben! :-) Neuer Petitionstext: Der Senat von Berlin plant auf dem Vivantes-Grundstück des Pflegeheims „Haus Leonore“ Unterkünfte für rund 500 Flüchtlinge zu bauen. Gut so! Die wollen wir haben: auf den 8.700m² Bauland westlich vom Pflegeheim! ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Sehr wohl "gut so!" Ich bin mit der Mehrheit der BerlinerInnen der Meinung, dass die Stadt Flüchtlinge aufnehmen und entsprechend unterbringen soll. Dies ist möglich in leerstehenden Gebäuden und in neu errichteten bzw. zu errichtenden Gebäuden. Für den ...

PRO: Weil jede Grünfläche für Berlin , seine Bewohner/innen und Gäste , für Mensch und Umwelt , für die Gesundheit von Mensch und Umwelt einfach total wichtig ist . Grünflächen sind für das gute kleine ,wie das große Klima , nicht nur in Berlin , kurz-, mittel- ...

CONTRA: Gar nicht "Gut so"! Ich bin, zusammen mit unzähligen anderen Menschen, absolut GEGEN die Aufnahme vorgeblicher "Flüchtlinge" mit islamischen Hintergrund. Die dadurch entstandenen und entstehenden Probleme und Kosten sind wohl bei Weitem größer als das ...

CONTRA: Die Petition ist in dieser Form nicht unterstützenswert, weil tatsächlich Niemand die Flüchtlinge braucht und will. Das Motto der Petition müsste lauten: Wir wollen keine "Flüchtlinge" und wir wollen unseren Park behalten!"

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

1. Der Baumbestand muß unbedingt erhalten bleiben. 2. Die Senioren waren es, die unserer Land aufbauten und dahinbrachten, wo es bis vor kurzem war. Die verdienen einen entprechenden Ruhesitz un da gehört dieser Baumbestand zur Erholung dazu.

Bäume sind zur Luftreinhaltung, Abkühlung in einer durch Nachverdichtung und Klimaerwärmung immer heißer werdenden Stadt, die vor allem für Alte und Kranke schwer zu ertragen ist. Außerdem braucht der Mensch ruhige und grüne Erholungsgebiete gerade j ...

Ist zeigt zum wiederholten mal wie empathie- und ideenlos unsere gewählten Volksvertreter reflexartig und von Angst beseelt Entscheidungen treffen nur um brisantes vom Tisch zu haben.

Ich liebe die Natur

Anwohnerin

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Berlin vor 8 Tagen
  • Anne M. Zürich | Schweiz vor 8 Tagen
  • Nicht öffentlich Trebur am 07.03.2017
  • Nicht öffentlich Berlin am 06.03.2017
  • Dr.Wolf E. Rathenow am 06.03.2017
  • Nicht öffentlich Dortmund am 05.03.2017
  • Carsten Z. Berlin am 04.03.2017
  • Nicht öffentlich Konstanz am 01.03.2017
  • Nicht öffentlich Berlin am 28.02.2017
  • Nicht öffentlich Berlin am 27.02.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf