Mit dieser Petition unterstützen Sie den NABU Heidelberg und die Bürgerinitiative Bergheim „Penta-Park erhalten“. Wir fordern den Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner und den Gemeinderat auf, weder die Bebauung des Penta-Parks noch weiterer städtischer grüner Freiräume zuzulassen.

Stellen Sie Urbanes Grün endlich in den Fokus des kommunalen Handelns!

Der Stadtteil Bergheim ist stark durch Autoverkehr belastet und ist einer der am geringsten durchgrünten Stadtteile in Heidelberg. Dennoch hat der Gemeinderat mit knapper Mehrheit (15:13) der Bebauung des einzigen zur Naherholung geeigneten Parks in Bergheim-West zugestimmt. Die Roland-Ernst-Projektentwicklungs GmbH plant die Hälfte des ca. 5000 qm großen Parks mit einer Hotelerweiterung zu überbauen.

Auch für weitere Heidelberger Freiflächen sind Verkauf und Bebauung bereits im Gespräch. Wir Bürger wollen aber in einer grünen lebenswerten Stadt wohnen und leben. Dies gilt nicht nur für Bergheim sondern für alle Stadtteile!

Bitte unterstützen Sie uns mit ihrer Unterschrift.

Für weitere Information: www.nabu-heidelberg.de/2013/11/08/marriott-hotel-die-umweltsch%C3%BCtzer-geben-nicht-auf/

Begründung

Grün ist Lebensqualität!

Wir stützen uns mit unserer Forderung auf den bereits bestehenden Stadtteilrahmenplan* der Stadt Heidelberg für den Stadtteil Bergheim und den Stadtentwicklungsplan Heidelberg 2015*.

Die Pläne beinhalten unter anderem : - Der Bestand und die Pflege von Grünflächen und Grünanlagen müssen auf Dauer erhalten bleiben - der Verdrängung von bezahlbarem Wohnraum durch anderer Nutzung soll vorgebeugt werden - die Schaffung von mehr Spiel- und Bewegungsräumen, sowie Begegnungsmöglichkeiten im Wohnumfeld - die geplante Vernetzung vorhandener Grünflächen in Heidelberg ( oder in den Stadtteilen) - die Stärkung und Sicherung des gesamten Neckarufers - die Erreichung einer Schadstoffminderung und Klimaverbesserung - Bergheim soll als Wohngebiet weiter aufgewertet werden - Erhaltung der stadtklimatisch wichtigen Kaltluftschneisen

des Weiteren spricht gegen den Hotelbau: - durch den Hotelbau nimmt der Verkehr und damit auch der Lärm in Bergheim weiter zu - die Bettenauslastung der Hotelanlagen in Heidelberg rechtfertigt keinen weiteren Hotelbau - Aufgrund ausschließlich wirtschaftlicher Interessen blieben die Stadtökologie und die Gesundheitsförderung auf der Strecke

*Quelle: www.heidelberg.de/site/Heidelberg_ROOT/get/documents/heidelberg/PB5Documents/pdf/12_pdf_RP_003Stadt_T2.PDF www.heidelberg.de/hd,Lde/HD/Rathaus/Stadtentwicklungsplan.html

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Aktive,

    Vielen Dank für eure Mithilfe, den Menschen aus Heidelberg und Umgebung und
    auch denen aus anderen Städten, die trotzdem helfen ohne direkt betroffen zu sein.

    Die Unterschriften wurden an den Oberbürgermeister weitergegeben und derzeit vom Amt geprüft

    Wer Zeit hat ist herzlich eingeladen:

    Das Aktionsbündnis gegen den Hotelneubau im Penta-Park lädt zu einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung ein, um über die Bedenken gegen die Teilbebauung des Penta-Parks zu informieren.


    Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 21. Januar 2015 um 20 Uhr im LiteraturCafé in der Heidelberger Stadtbücherei statt.

    Die Veranstalter haben die Heidelberger GemeinderätInnen gebeten, nochmals mit ihnen in einen öffentlichen Dialog zu treten. Es gebe neue Aspekte, die bei der bevorstehenden, abschließenden Entscheidung über den Hotelneubau berücksichtigt werden müssten.


    Unter www.die-stadtredaktion.de gibt es wichtige Informationen und Neuigkeiten zum weiteren Verlauf und dem Stand der Dinge rund um die geplante Marriott-Erweiterung.

    Wer auf www.die-stadtredaktion.de geht kann im nächsten Schritt online die Petition an den Heidelberger Gemeinderat unterzeichnen.( = neuer Widerspruch gegen die Bebauung und aktuelle Planung )

  • Liebe Aktive,

    Es ist noch nicht alles verloren, der Gemeinderat muß bald ein letztes mal abstimmen und uns bleiben dann 4 Wochen Zeit unsere Widersprüche erneut zu äußern.

    Bitte kommt zahlreich zu unserer Veranstaltung oder beteiligt euch an der online Unterzeichnung des Widerspruches, der an den Gemeinderat Heidelberg geht.

    Einfach eingeben: www.die-stadtredaktion.de

    Dort können sie / ihr wichtige Informationen und Neuigkeiten zum Thema nachlesen.

    Penta-Park-Initiative und Arbeitskreis Nachverdichtung im Bürgernetz Heidelberg laden in Zusammenarbeit mit NABU Heidelberg und BUND Heidelberg ein:

    21. Januar 2015 um 20 Uhr im Literaturcafe, Stadtbücherei, Poststraße

    Dann bis Mittwoch....und Danke an alle UnterstützerInnen

Pro

Ganz wichtig ist der Park auch für die Mauersegler, die im Sommer dort in den benachbarten Gebäuden brüten! Sie brauchen ja die Kleininsekten, die in den Luftmassen vom Neckar herkommen. Diese sammeln die Mauersegler ein und füttern ihre Jungen damit. Weniger Vegetation, weniger Platz bedeutet auch weniger Kleininsekten, weniger Kleininsekten bedeutet auch weniger Bruterfolge der Vögel!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.