Etwa 15.000 verwilderte Katzen gibt es in Dortmund. Sie führen ein elendes und kurzes Leben. Oft halbverhungert und krank schlagen sie sich auf der Straße durch. Jedes Jahr fangen die Dortmunder Tierschutzvereine rund 1.000 Tiere ein, um sie kastrieren zu lassen Der Katzenschutzverein allein wendet ca. 100.000 EUR pro Jahr für Tierarztrechnungen auf. Durch freigehende unkastrierte Besitzertiere aus privaten Haushalten kommt es bei der enormen Fruchtbarkeit der Tiere immer wieder zu einer problematischen Zunahme der freilebenden Population. Das führte auch schon im Dortmunder Tierheim in mehreren Jahren zu einem Aufnahmestopp.

Der Dortmunder Katzenschutzverein und der Tierschutzverein Dortmund haben einen gemeinsamen Antrag bei der Stadt Dortmund eingereicht, eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Freigänger-Katzen in Dortmund zu erlassen.

Mehr als 600 Städte und Gemeinden in Deutschland haben bereits eine solche Katzenschutzverordnung – darunter fast alle Nachbarstädte. In Dortmund wurde ein solcher Antrag in den letzten Jahren dreimal von der Politik abgelehnt – zuletzt im März 2017. Deshalb hat der Dortmunder Katzenschutz den aktuellen Antrag mit Zahlen, Daten und Fakten ergänzt. Auch dieses Mal unterstützen die Bündnis 90/Die Grünen Dortmund unseren Antrag.

Solange unkastrierte Hauskater und -katzen Freigang haben, vermehren sie sich unkontrolliert mit den auf der Straße lebenden Tieren - ein Teufelskreis des Katzenelends. Deshalb fordern wir eine Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für alle Freigänger nach §13b des Tierschutzgesetzes.

Begründung

Am 10.07.2018 war der DKSV bei der Sitzung des Ausschusses für Öffentliche Ordnung […] der Stadt Dortmund zu Besuch. Dort war die Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht ein Tagesordnungspunkt. Wir konnten bei der stattfindenden Diskussion der einzelnen Fraktionsmitglieder zuhören und feststellen, dass es zu vielen Punkten noch offene Fragen gibt. Hier sind wir nun am Zug und brauchen hierbei eure Unterstützung.

Ziel dieser Petition ist es, möglichst viele Unterschriften zu sammeln um zu verdeutlichen, dass es sich hierbei auch um ein Anliegen der breiten Bevölkerung in Dortmund handelt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Dortmunder Katzenschutzverein e.V. aus Dortmund
Frage an den Initiator

Diese Petition wurde bereits in folgende Sprachen übersetzt

Neue Sprachversion
  • Voila - hier ist das nächste Plakat =^..^=

    Hoffentlich gefällt es Euch und gerne weiter fleissig teilen !!!!

    Wer uns unterstützen und selbst Plakate verteilen möchte, aber nicht Zuhause drucken kann/möchte,
    der kann im CopierCenter Dortmund
    am Brüderweg 28 / Ecke Schwanenwall 8-10
    Din A3 Plakate für 0,60 EUR pro Stück (statt normalerweise 1,38 EUR/St.) drucken lassen. Die Dateien liegen bereits vor.
    Sagt dort, dass ihr unsere Aktion über Facebook unterstützen möchtet. Dann gibt es den Sonderpreis.

    An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an das liebe Team des CopierCenters für die Unterstützung und dieses tolle Angebot !!!

  • Endlich ! Die Plakate zu unserer Petition sind fertig !! Wir stellen Sie euch hier nach und nach vor!

    Diese werden wir nun weiträumig in Dortmund in der Öffentlichkeit verteilen, in Tierarztpraxen, bei Futtermärkten und überall dort, wo wir sie aushängen dürfen*. Auch wenn die ersten beiden Wochen schon irre erfolgreich waren - Stand heute Mittag sind es 827 Unterschriften. Wahnsinn, wir sind ganz gerührt !! Aber wir brauchen NOCH mehr Unterschriften !!

    *noch eine Bitte, wenn Ihr uns unterstützen möchtet, dann dürft Ihr die Plakate gerne teilen od. auch aushängen, jedoch bitte nur an Stellen, wo es auch erlaubt ist und nicht "wild" plakatieren, damit wir keinen Ärger mit der Stadt, o.ä. bekommen. Herzlichen Dank !!

    Euer Team vom Dortmunder Katzenschutzverein e.V.

Pro

Registrierungspflicht hilft beim Wiederfinden entlaufener Besitzertiere, den Tierschützern wird die Arbeit erleichtert, zwischen Katzen mit und ohne Besitzer zu unterscheiden.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 1 Min.

    Um die Population der "wild geborenen und lebenden" Katzen einzudämmen und das Katzenelend in diesem Zusammenhang zu minimieren.

  • vor 31 Min.

    Das Elend der Katzen ohne ein Zuhause verhindern.

  • vor 13 Std.

    Mit der Kastration von Katzen kann viel Tierleid verhindert werden. 15.000 wilde Katzen in Dortmund sind einfach zu viel.

  • vor 13 Std.

    Mit der Kastration von Katzen kann viel Tierleid verhindert werden. 15.000 wilde Katzen in Dortmund sind einfach zu viel.

  • vor 13 Std.

    Tierwohl

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/kastrations-kennzeichnungs-und-registrierungspflicht-fuer-freigaengerkatzen-in-dortmund/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON