Keine Erhöhung der Diäten für Abgeordnete. Die Erhöhung der Diäten sollen durch Volksentscheid bestimmt werden. Das Einkommen der Abgeordneten soll sich an den realen Einkommen de Bürger orientieren.

Begründung

Jeder Arbeitnehmer muss seinen Chef um eine Gehaltserhöhung bitten und kann diese nicht selbst bestimmen. Da wir als Wahlberechtigte quasi der Chef aller Abgeordneten sind sollten Sie uns fragen ob wir es für begründet ansehen Ihnen mehr zubezahlen. Grundgesetz Art. 20 (2) "Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus."

Es geht uns alle an denn wir Bezahlen die Steuern und müssen für die Abgeordneten das Geld mit verdienen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Die Bundestagsabgeordneten stopften sich die Taschen nach altbewährtem Prinzip der Selbstbedienung voll, während andernorts Bescheidenheit verlangt würde. Diese Diätenerhöhung wird ein weiterer Meilenstein auf dem ohnehin abschüssigen Weg der Politikverdrossenheit der Wähler sein, kommentiert Rainer Burchardt. Welch eine verräterische Koinzidenz: Kurz nach 16 Uhr an diesem Nachmittag rechnete eine Agentur vor, welche finanziellen Folgen die von der schwarz-roten Mehrheit im Bundestag abgestrebte Diätenerhöhung um zehn Prozent bis Ende 2015, also in zwei Jahren hat. Nur einige Minuten zuvor

Contra

gebt den abgeordneten das doppelte im monat, sonst werden wir in naher zukunft nur noch von dumpfbacken regiert. allerdings würde ich die großzügige altersversorgung auf null setzen. wenn unsereins den job wechseln muss, dann bekommt auch keiner noch zwei jahre geld hinterher geschmissen