openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Erhöhung des Hebesatzes der Grundsteuer B von 695% auf 855% !! Keine Erhöhung des Hebesatzes der Grundsteuer B von 695% auf 855% !!
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Oberbürgermeister Sören Link
  • Region: Duisburg mehr
    Kategorie: Steuern mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 473 Unterstützende
    448 in Duisburg
    Sammlung abgeschlossen

Keine Erhöhung des Hebesatzes der Grundsteuer B von 695% auf 855% !!

-

Es kann nicht sein, das eine klamme Stadt wie Duisburg immer mehr die Einnahmen erhöht um irgendwie klar zu kommen. Es muss andere Wege geben. Es kann nicht sein eine Erhöhung schön zu verpacken. Als alternativlos in den Medien darstellen, um Verbraucherzentrale, Schwimmbäder etc. zu retten. Andererseits werden Kosten von über 400000€ für einen neuen Radarwagen genehmigt der im Endeffekt nur 19500€ im Jahr einbringt. Ich hoffe der Ratsbeschluss zur Erhöhung des Hebesatzes der Grundsteuer B von 695% auf 855% wird durch diese Petition gekippt und der Rat der Stadt Duisburg macht sich an einen Kassensturz ran und greift nach dem Kern der Ursache.

Es gibt eine erfolgreichere Petition bitte unterstützen: www.openpetition.de/petition/online/nein-zur-beschlossenen-grundsteuererhoehung-b-durch-die-rot-rot-gruene-ratsmehrheit-in-duisburg

Begründung:

Die jetzige Erhöhung des Hebesatzes der Grundsteuer B bringt der Stadt zwar mehr Einnahmen im Moment, aber nachhaltig sind diese Einnahmen nicht. Laut Medien werden diese Einahmen in den kommenden Jahren sinken. Was dann? Weiter rauf mit dieser Steuer? Weitere Radarwagen kaufen, die beinahe nur Kosten verursachen? Es ist ja nicht nur Duisburg, ziehen andere Städte fleißig nach? Sollte man nicht die von den Bürgern gewählten Ratsmitglieder auch mal dazu bringen, nachzudenken, statt 08/15 zu handeln. D.h. entweder wieder einmal Soziales kürzen oder Steuern rauf. Irgendwie muss es doch Möglichkeiten geben wie in einem Unternehmen nach alternativen mit allen Konsequenzen zu suchen. Ohne gleich alles Soziale zu planieren oder immer an die nächste Wahl zu denken.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Duisburg, 25.11.2014 (aktiv bis 24.05.2015)


Neuigkeiten

Eine andere Petition ist deutlich erfolgreicher. Ich hatte den Link bereits hier eingestellt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ich hoffe es bewegt sich noch etwas über die andere Petition wo ja zur Durchsetzung auch schon der Rechtsweg eingeleitet ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen