Durch die geplante Kfz-Abstellfläche wird wertvolles Ackerland zerstört ( siehe www.lausboehl.de) und ein angrenzendes Naturschutzgebiet mit Feuchtwiesen an der alten Neckarschleife entwertet. Die Wohn- und Lebensqualität der Anwohner verschlechtert sich, die Verkehrsbelastung rund um Groß-Gerau steigt.

Deshalb fordern wir, die Änderung des Flächennutzungsplanes, so dass die bisher als Gewerbemischgebiet ausgewiesene Fläche nur noch als Ackerfläche genutzt weden darf.

Raison

Fruchtbares Ackerland sollte mit der Zielsetzung einer regionalen Versorgung der Bevölkerung erhalten werden. Das Grundstück eignet sich auch für Bio-Anbau. Auf dem Gelände oder in nächster Nähe leben seltene Tiere wie Kuckuck, Stieglitz und Eisvogel, außerdem Störche, Feldrehe, Fasane, Rohrweihe, Silberreiher und Fledermäuse, deren Lebensraum geschützt werden muss. Die Belastungen der Anwohner durch Lärm, Schwerlastverkehr und Umwelt- sowie Lichtverschmutzung (aufgrund der Scheinwerfermasten zur Erhellung des Geländes bei Nacht) haben bereits die Grenze des Zumutbaren erreicht. Nicht nur die Wohn- und Lebensqualität im Ortsteil Dornberg wird beeinträchtigt, auch die Verkehrsbelastung auf den Kreisstraßen (z.B. durch Berkach, Dornheim und am Groß-Gerauer Südring) wird weiter steigen. Lkws verstopfen schon heute die Straßen und Kreuzungen, parken in Halteverbotszonen und stellen eine Gefahr für Radfahrer und Fußgänger, insbesondere auch Schulkinder dar. Die Versiegelung des Geländes könnte trotz der vorgesehenen Sickermulden bei starken Regenfällen zu einem Anstieg des Grundwasserspiegels im Wohngebiet und damit zu nassen Kellern führen.

Merci pour votre soutien

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützer unserer Petition!
    In der gestrigen Groß-Gerauer Stadtverordnetenversammlung wurde das Bauvorhaben "Lausböhl" der Firma ARS Altmann mit 19:13 Stimmen leider genehmigt. Hierbei stimmten die CDU, die Grünen, die Kombi und die FDP für das Vorhaben und damit gegen den Erhalt der Fläche als Ackerland bzw. Naturschutzgebiet. Unser Antrag beim Regierungspräsidium Darmstadt auf Umwidmung der Fläche ist somit obsolet. Wir sind sehr enttäuscht, möchten uns aber trotzdem bei allen Unterstützern und beim OpenPetition-Team bedanken.

  • Liebe Unterstützer unserer Petition!
    Wir möchten uns erst mal ganz herzlich für die zahlreichen Unterschriften bedanken und Sie kurz über den aktuellen Stand informieren.
    Über das Bauprojekt der Firma Altmann - Erweiterung der Kfz-Aufstellfläche am Lausböhl - wird in der Stadtverordnetenversammlung am 11. Oktober entschieden.
    Die Stadtverwaltung Groß-Gerau empfiehlt, dem Vorhaben zuzustimmen. Die Einwände der Anwohner werden als unerheblich zurückgewiesen. Entsprechende Zeitungsartikel und Leserbriefe sind auf unserer Homepage www.lausboehl.de zu finden.
    Vor dem Abstimmungstermin wird das Bauvorhaben im PLUS-Ausschuss abschließend diskutiert, frühestens am 11.09. oder am 5.10.2016.
    Nur wenn die Mehrheit der Stadtverordneten gegen das Bauprojekt stimmt, können wir unser Petitionsziel weiterverfolgen und eine Umwidmung des Gewerbemischgebietes in Ackerfläche beantragen.

Pour

Es gibt bessere Standorte für einen Kfz-Abstellplatz in Gewerbegebieten in der näheren Umgebung mit deutlich weniger Beeinträchtigungen für Menschen und Natur. Außerdem befindet sich auf dem Gelände der Firma Altmann ein Parkhaus mit mehreren Etagen, das leer steht.

Contre

Pas encore un argument CONTRA.