openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Schließung der Ennigerloher Schwimmbäder (Frei- und Hallenbad) Keine Schließung der Ennigerloher Schwimmbäder (Frei- und Hallenbad)
Erfolg
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Rat der Stadt Ennigerloh
  • Region: Ennigerloh mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Der Petition wurde entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Erfolg
  • 1.186 Unterstützende
    811 in Ennigerloh
    Quorum für Ennigerloh (480) erreicht.

Keine Schließung der Ennigerloher Schwimmbäder (Frei- und Hallenbad)

-

Die FWG Ennigerloh hat mit Schreiben vom 26.11.14 beantragt, die Ennigerloher Schwimmbäder zum nächstmöglichen Zeitpunkt durch Ratsbeschluss aus rein finanziellen Gründen zu schließen.

Wir, der Förderverein Ennigerloher Bäder e.V., sind der Meinung, dass die Bäder ungeachtet der finanziellen Aufwendungen ein für Ennigerloh wichtiges Sozial- und Sportstättenangebot darstellen und möchten diese daher erhalten.

Das breite Interesse der Ennigerloher Bevölkerung und der umliegenden Nachbarn an dem Erhalt der Schwimmbäder möchten wir dem Rat vor seiner nächsten Sitzung am 12.01.2015 mit der Vorlage einer umfangreichen Unterschriftenliste demonstrieren.

Begründung:

Warum müssen die Schwimmbäder in Ennigerloh weiter betrieben werden?

  1. Sie sind eines der Markenzeichen für unsere Stadt und werden im Jahr durchschnittlich von rund 90 000 Besuchern – vorwiegend Ennigerloher Bürgern – genutzt. Gerade für junge Familien, die darüber nachdenken, wo sie sich als Einwohner ansiedeln werden, spielt es eine große Rolle, ganzjährig eine Bademöglichkeit zu haben. Was bietet Ennigerloh denn darüber hinaus für neue Bürger, aber auch für Touristen?

  2. Unsere Kindergartenkinder betreiben wöchentlich mit viel Spaß und Freude ihr Spielbaden (Wassergewöhnung), was auch mit einiger Aktivität für die Erzieher(innen) verbunden ist.

3.Dauerschwimmer gehen lieber ins Bad als zum Arzt.

  1. Wenn der Förderverein jeden 1. und 3. Freitag von 16.00 bis 18.00 Uhr den AquaTrack aufbaut und betreut, brauchen wir die Schulkinder nicht fragen, ob sie schwimmen können. Ennigerloher Schulkinder KÖNNEN schwimmen, weil es Bestandteil des Schulunterrichtes ist. Liebe FWG, das setzt ihr auch aufs Spiel! Bei Schließung der Bäder ist ein geregelter Schwimmunterricht an unseren Schulen gefährdet.

  2. Unsere beiden Schwimmvereine müssten aufgelöst werden. Somit könnte Ennigerloh keine Schwimmtalente mehr fördern. Wir könnten auf unserer „Gala des Sports“ keine Weltmeister a la Marcel Hassemeier küren!

  3. Das Bad bietet unseren Kindern aber auch ohne Vereinsmitgliedschaft eine sinnvolle Beschäftigung bei jedem Wetter! Eine Schließung des Bades würde die Kinder noch mehr vor die Spielkonsolen und in die Welt von Facebook und Co. treiben – gesundheitliche Probleme eingeschlossen.

  4. Das Kursangebot in Ennigerloh wird um viele Kurse ärmer: Aquajogging, Wasser- Zumba, Wassergewöhnung für Babies, Schwimmkurse für Kinder UND Erwachsene (größtenteils genutzt von ausländischen Einwohnern und Immigranten besucht) und und und.

Und was wird, falls die Bäder wirklich geschlossen werden sollten? Kann ein Bad, das 3 oder 5 Jahre nicht in Betrieb war, überhaupt jemals wieder aufgemacht werden und zu welchen Kosten? Wie viele Millionen würde denn ein Rückbau der Bäder kosten?

Der Förderverein Ennigerloher Bäder e. V. wird alles daran setzen, die für das Leben in Ennigerloh so wichtigen Bäder offen zu halten.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Ennigerloh, 02.01.2015 (aktiv bis 08.01.2015)


Neuigkeiten

Die Unterschriftenaktion des Fördervereins Ennigerloher Bäder war notwendig, gut und erfolgreich. Über 6.500 Mitstreiter haben unsere Aktion unterstützt! Der Antrag der fwg auf Schließung beider Bäder zum nächstmöglichen Zeitpunkt wurde abgewendet! ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Eine detailierte Auflistung der Pro-Argumente an dieser Stelle ist nicht notwendig wenn man sich einfach mal die Mühe macht, die Kommentare zu lesen. Ich bin vor einem Jahr nach Ennigerloh gezogen und musste feststellen, dass es hier nicht wirklich attraktive ...

PRO: Schwimmfähigkeit der Kinder, ade! Gesundheitsvorsorge, ade! Schulsport- und Sportangebote, ade! Attraktivität Ennigerlohs, ade! Die FWG sollte den städtischen Haushalt lieber mal genau durchforsten: nach wirklich sinnlosen Ausgaben. Kann ja so schwer ...

CONTRA: Das Gekd wird für Asylanten aller Art gebraucht. Nicht böse sein Leute. Aber wer das eine will, muss das andere lieben. So einen Luxus können wir uns nicht mehr leisten. Und schön zur nächsten Wahl gehen.

>>> Zur Debatte



Antworten vom Parlament

Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen