openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Tram durch den Englischen Garten Keine Tram durch den Englischen Garten
  • Von: Keine Tram durch den Englischen Garten mehr
  • An: Stadtrat
  • Region: München mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 70 Tage verbleibend
  • 2.661 Unterstützende
    76% erreicht von
    3.500  für Sammelziel

Keine Tram durch den Englischen Garten

-

Gerade ist vom Stadtrat die Wiedervereinigung des Englischen Gartens durch den Bau eines Tunnels beschlossen worden - soll dieser erneut durchtrennt werden. Die geplante Tramtrasse verläuft von der Tivolistraße zum Elisabethplatz.

Die für die Tram notwendigen technischen Einbauten, wie Schienen, Signalanlagen und Warnschilder bedeuten, dass die jetzige Busspur verbreitert werden muss und damit wohl auch Bäume gefällt werden. Dabei war gerade in der Überlegung, den Weg durch den Englischen Garten auf 6,25 Meter zu verschmälern - was sehr schön für unser Naherholungsgebiet wäre.

An Wochenenden überqueren bis zu 100.000 Besucher die Busspur: Fußgänger, Fahrradfahrer, Hunde und spielende Kinder. Für alle wäre die Tram ein enormes Sicherheitsrisiko, denn im Vergleich zum Bus, kann die Tram nur langsam bremsen und nicht spontan ausweichen.

Das Argument der Stadtverwaltung PRO Tram ist ihr Akku-Betrieb. Wir wissen aber, dass bereits im Jahr 2019 ein Elektrobus abgasfrei auf der Straße durch den Englischen Garten fahren kann! Ein Gelenkbus, der 150 Personen transportiert. Wird die Schienenstrecke verlegt, so wird es für die Fahrradfahrer auf vielen Teilabschnitten eng, besonders auf der Martiusstraße. Das passt überhaupt nicht zum Bestreben der Stadt München „Radl Hauptstadt“ zu werden, die eigentlich Fahrradwege ausbauen will. Der Rückstau, der sich üblicherweise hinter einer Tram bildet, ist für die vielbefahrene Franz-Joseph-Straße vorprogrammiert.

Man darf nicht vergessen, dass durch den Tramverkehr unzählige Unfälle in der Stadt verursacht werden. Fahrradfahrer, die in den Schienen hängen bleiben, Autotüren, die beim Öffnen mitgerissen werden und schwere Personenschäden.

CONTRA Ausbau der Tram Nordtangente:

  • Verschwendung von Steuergelder

  • Gefahr für Besucher des Englischen Gartens, die die Tramspur kreuzen. Ein Bus kann schnell reagieren, eine Tram nicht!

  • Ein umweltfreundlicher Elektrobus kann jetzt schon - vor Beendigung des Schienenbaus - eingesetzt werden

Begründung:

notramdurchdenenglischengarten.jimdo.com

Facebook-Gruppe: www.facebook.com/keineTramdurchdenEnglischenGarten/?ref=br_rs

Wir, die Anwohner von Schwabing und alle, die dieses Vorhaben nicht verstehen, sammeln mit dieser Online Petition Unterschriften gegen den Bau der Tram Nordtangente und hoffen so, das Projekt im Stadtrat noch rechtzeitig stoppen zu können.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

München, 05.08.2017 (aktiv bis 04.08.2018)


Neuigkeiten

Liebe Mitstreiter! Bitte schaut, ob ihr am 30.05. um 16 Uhr Zeit habt? Start: Kißkaltplatz. Der Staatsminister a.D., Dr. Ludwig Spaenle, macht einen Infospaziergang durch den Englischen Garten. Je mehr kommen, desto mehr stärken wir ihm den Rücken ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Die Simulation zeigt, daß sich Radlfahrer und Fußgänger einen seher schmalen Weg teilen müssen, das wird nicht funktionieren; Beispiele hierfür gibt es in der Stadt genügend. Aus meiner Sicht funktioniert die jetzige Lösung gut; die Busfahrer fahren sehr ...

PRO: ^Der Weg zum Englischen garten bleibt völlig außer Acht! Die TRAM würde die eh schon stark befahrene Elisabeth und Franz-Joseph-Straße zusätzlich belasten. Zumal hier etliche Schul- und Kindergartenwege entlaufen. Die Belastung durch zusätzlichen Verkehr, ...

CONTRA: Aus meiner Sicht sind die bisherigen Argumente nicht nachvollziehbar. Der Radweg ist von der Tramspur getrennt, dadurch kann man nicht verunfallen. Personen die die Gleise queren dürften unmöglich stecken bleiben, da 90° Winkel. Wenn zukünftig eine Tram ...

CONTRA: Der Straßenbahn ist seit Jahrzehnten überfällig. München braucht dringend Verbesserungen im ÖPNV, und diese Straßenbahn gehört dazu. Die "Argumente" sind völlig an den Haaren herbei gezogen - was kann denn eine Straßenbahn dafür, wenn Autofahrer ihre ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Der Englische Garten muß von Baumaßnahmen unangetastet bleiben. Der aktuelle Omnibusverkehr funktioniert optimal und dabei soll es auch bleiben.

Weil es sich um eine blödsinnige Hirnblähung des Ex-OB Ude handelt

Ich habe drei Jahrzehnte in Schwabing West gewohnt und befürchte, dass eine Trambahn in der Franz-Joseph-Straße, die die Leopoldstraße überquert, zu grösseren Staus führen wird und davon haben wir in München schon genug.

Der Englische Garten ist Eigentum des Freistaats Bayern. Herr Dr. Söder hat unter dem vorherigen MP Seehofer nur unter Druck zugestimmt. Dass die Stadt meint hier die Tram durch den Garten zu bauen nur weil paar Mitbürger zu faul iund/oder es denen z ...

Der Englische Garten soll ungestört von Verkehrsmitteln eine große grüne Lunge für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt bleiben.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Christine Siegl Tübingen vor 12 Std.
  • Fabian Duckhorn München vor 13 Std.
  • Nicht öffentlich München vor 20 Std.
  • Dr. Johanna Müller-Meiningen München vor 1 Tag
  • Bernhard Wolf München vor 1 Tag
  • Maik Roenneburg München vor 2 Tagen
  • Peter Mai München vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich München vor 2 Tagen
  • Terry Gleissner München vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich München vor 2 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen