openPetition è europeo . Se si desidera tradurre la piattaforma da Tedesco a Deutsch aiutateci non esitate a contattarci.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine weitere Windkraft in Gründau - 5 WKA sind genug Keine weitere Windkraft in Gründau - 5 WKA sind genug
  • Da: IG WindJammer Gründau (IG WindJammer Gründau) di più
  • A: Kreistag des Main-Kinzig-Kreises / Gemeindeversammlung ...
  • Regione: Gründau di più
    Categoria: Ambiente mehr
  • Status: Petizione ancora attiva
    Lingua: Tedesco
  • 166 giorni rimanenti
  • 334 Unterstützende
    200 in Gründau
    54% raggiunto da
    370  per il quorum  (?)

Fogli della raccolta firme

Contatti

Tradurre

Link breve

Keine weitere Windkraft in Gründau - 5 WKA sind genug

-

JEDE Stimme zählt! Jetzt aktiv werden. Die Online-Petition ist unabhängig von den privaten Unterschriftenlisten der IG WindJammer (Gutachtenerstellung, eventuelles Bürgerbegehren).

In der 2. Offenlage des Regionalplans Südhessen (Entwurf) erhält die Gemeinde Gründau 8,5 % Windvorrangflächen ausgewiesen, obwohl das Land Hessen nur ca. 2% Vorrangflächen erhält. Dieser Entwurf soll in Kürze von der Regionalversammlung Südhessen verabschiedet werden. Gründau hat unserer Meinung nach seinen Beitrag mit 5 WKA an der Energiewende mit Windkraft geleistet. Wichtig ist der Energie-Mix aus Wind, Sonne, Biomasse und Wasser. Erschwerend kommt hinzu, dass sich der überwiegende Teil der Flächen in Privateigentum befindet. Obwohl sich die Gemeinde Gründau und alle politischen Fraktionen in einer Resolution gegen weitere WKA ausgesprochen haben, hat die Gemeinde und wir Bürger kein Mitspracherecht aufgrund der Gesetzeslage bezüglich des privilegierten Bauens.

Die Zeit drängt: noch können wir Einfluss nehmen. Zeigt Euren Widerstand durch Eure Unterschrift in diesem Protestaufruf!

Mehr Information und die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme unter: www.windjammer-gruendau.de

Wir fordern:

Keine weiteren Windkraftanlagen auf Privat-, Gemeinde und Waldflächen im gesamten Gründautal

Erhalt unserer ländlichen Lebensqualität und Naherholung

Bewahrung des unberührten Landschaftsbildes

Schutz der Natur- und Kulturlandschaft in Gründau

Erhalt der Sichtachsen auf die alten Kulturdenkmäler (Ronneburg und Bergkirche)

Verteidigung von Natur- und Tierschutz (biologischen Vielfalt = Biodiversität)

Schutz des Grund- und Trinkwassers

Keine weiteren Flächenversiegelungen für WKA

Eine gerechtere Verteilung der Energiewende

Schutz der Gründauer Bürger vor gesundheitlichen Auswirkungen von WKA (Lärm, Infraschall, Schlagschatten, nächtliche Befeuerung („Diskoeffekt“), Eiswurf)

Keine Waldbrandgefahr ausgehend von WKA

Erhalt der „Gemeinde im Grünen“ (grüne Lunge des Rhein-Main-Gebietes)

Motivazioni::
  • Die Zahl der WKA in Hessen soll bis zum Jahr 2020 von 830 auf 3500 steigen.
  • Der festgelegte Mindestabstand zur Wohnbebauung beträgt derzeit nur 1.000 m.
  • Der Anteil der Windkraft am Energieverbrauch lag im Jahr 2015 bei nur 2,3 %.
  • Der Wald ist überwiegend im Privatbesitz der Firma Constantia Forst. Die Gemeinde und Bürger haben kein Mitspracherecht (privilegiertes Bauen).
  • Gründau ist Schwachwindgebiet. Die WKA sind meist nur durch EEG-Subventionierung wirtschaftlich.
  • Die EEG-Umlage steigt 2017 um 8,3 % auf 6,88 Ct/kWh (Mehrkosten Strom pro Haushalt: 240 € pro Jahr)
  • Es fehlen effektive Stromspeicher sowie ein sinnvoller Netzausbau von Nord nach Süd.
  • Verfall der Immobilienpreise um mindestens 20-30 %, bis hin zum völligen Wertverlust (Unverkäuflichkeit, keine Vermietungsmöglichkeit).
  • Negative Auswirkungen von WKA auf Tourismus und Freizeiteinrichtungen sind zu erwarten.
  • Das Landschaftsbild wird massiv beeinträchtigt, oft verlieren die Menschen ihr Heimatgefühl.

A nome di tutti i firmatari

Gründau, 05/12/2016 (aktiv bis 05/12/2017)


Novità

Fünf neue Windkraftanlagen in Planung: vier WKA am Hammelsberg in Gründau und eine WAK in Gelnhausen Verpächter der Flächen: Constantia Forst GmbH Antragsteller: Firma Renertec GmbH Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

>>> Novità


Dibattiti sulla petizione

Ancora nessun argomento PRO.
>>> Scriva per primo/a un argomento PRO alla petizione.

Ancora nessun argomento CONTRO.
>>> Scriva per primo/a un argomento CONTRO per la petizione.


Warum Menschen unterschreiben

Weil es in Gründau gar nicht genug Wind gibt, Windkraftanlagen hier nicht wirklich wirtschaftlich sein können. Weswegen also diese errichten?

Wir kämpfen zurzeit im Schlaubetal mit einem ähnlichen Problem. Und da auch wir Unterstützung aus entfernten Regionen für unsere Petition "Gegenwind aus dem Schlaubetal" bekommen, unterstütze ich diese Initiative gern. Sie haben völlig rech ...

Die Windkraftanlagen stellen eine starke optische Beeinträchtigung des Landschaftsbildes dar. Diese ist für mich nur hinnehmbar bei einer gleichen Belastung aller hessischen Landschaften. Tatsächlich ist diese Voraussetzung nicht gegeben. Ich kann ...

Zerstörung des Naherholungsgebietes. Eingriff in das Ökosystem. Lebensraum von bedrohten Tierarten wird zerstört, Gefährdung durch die Anlagen. Immobilienwerte werden gesenkt. Noch keine Speicherung des Windstroms möglich. Kraftwerke bleiben weiter ...

Es gibt für den Ausbau der Windenergie kein bundesweites Konzept. Der Ausbau der Windenergie entspricht in der technologischen Planung den Chaos Projekten Berliner Flughafen und Hamburger Philharmonie. Politiker sollen das tun, was sie am besten könn ...

>>> Vai ai commenti


Incorporare il modulo sulla propria pagina Web


Inserisci il banner sulla tua website

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet verticale:           
Code-Snippet verticale:           

Ultime firme

  • Maik S. Gründau 5 giorni fa
  • Cecilia S. Gründau 6 giorni fa
  • C. G. Sarzbüttel il 02/06/2017
  • Nicht öffentlich Gruendau il 28/05/2017
  • Nicht öffentlich Gründau il 27/05/2017
  • Tanja M. Bruchköbel il 25/05/2017
  • Kerstin R. Mixdorf il 22/05/2017
  • Georg M. Gründau il 19/05/2017
  • Kirsten S. Langenselbold il 18/05/2017
  • Doreen N. Mixdorf il 16/05/2017
  • >>> Tutte le firme

Andamento della petizione

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit