• Von: Roland Kroell mehr
  • An: Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Regierungspräsidentin ...
  • Region: Landkreis Lörrach mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 53 Tage verbleibend
  • 207 Unterstützer
    79 in Landkreis Lörrach
    3% erreicht von
    2.400  für Quorum  (?)

Keine weiteren Windkraftanlagen im Südschwarzwald

-

Die Erhaltung der einmaligen schönen Naturlandschaft Südschwarzwald.
Keine weiteren Industrieanlagen in der Natur, wie Windparks.
Sensibilisierung für die Natur und ihre Schöpferkraft als ein unwiderbringliches Allgemeingut.
Mehr Bewusstsein für andere dezentrale Engerieformen, die gut verträglich und umweltschonend sind.

Begründung:

1. Durch Windkraftanlagen wird das schöne Landschaftsbild des Süd- und Hochschwarzwaldes zerstört und verschandelt.

2. Unsere Heimat ist bedroht durch unzählige neue Windkraftanlagen entstellt und entseelt zu werden, wie in Gersbach (Rohrenkopf und Dietenschwanderkopf), wo 5 Anlagen bereits im Bau sind, Hasel (Glaserkopf), Kleines Wiesental (Schöttleberg), Steinen (Heuberg), Hochgscheit (Herrenschwand), Müllheim (Hochblauen und Sirnitz), Wieden (Wiedenereck), Freiburg (Schauinsland), Oberes Elztal, Bregtal, Hotzenwald (geplant), Häusern u.a.

3. Keine Industrieanlagen auf den Wald. Eine Naturlandschaft vermittelt Ruhe, eine Industrieanlage, wie Windräder (Unruhe, Landschaftszerstörung)

4. Wenige verdienen durch die EEG-Umlage. Viele verlieren, wie Mensch, Tiere und Pflanzen. Immobilien verlieren ca. 40-60% an Wert.

5. Die riesigen Rotorenblätter der Windräder bedrohen viele Vogelarten, wie Rotmilan, Bussard, Falke, Sperber, Waldkauz, Eulen, Auerhahn, Fledermäuse, Singvögel, u.a. Durch den Sog der entstehenden Drehungsgeschwindigkeit (bis zu 300Km/h) werden die Vögel in den Luftstrom hineingezogen und regelrecht geschreddert und getötet.

6. Der entstehende Infraschall (Tieftöne, die man nicht hört) wirkt nachweislich bis auf 10km im Umkreis.
Dadurch kommt es bei den Menschen der umliegenden Dörfer und Höfe zu Schlafstörungen,
bei Kindern zu Organschädigungen. Aber auch Müdigkeit, Tinnitus, Kopfweh und andere Symptome wurden von Ärzten festgestellt. Der Gleichgewichtssinn wir durch Infraschall gestört. Es kommt zu einem erhöhten Herzinfarktrisiko. Kühe kalbern nicht mehr, Hühner und Pferde werden verrückt. Infraschall wird zu Kriegszwecken und bei Polizeieinsätzen auf den Wasserwerfern eingesetzt.
www.youtube.com/watch?v=kz-gPc2cKXU -Spiegel-TV

7. Unsere Naherholungsgebiete werden uns genommen. Wanderer, Skilangläufer, Mountainbiker, Reiter sind betroffen. Im Winter fallen Eisbrocken von den Rotorenblätter und bilden eine tödliche Gefahr.

8. Die Windparks zerstören pro Windrad viele Hektare Wald. Ganz zu schweigen von den gigantischen Weg - und Verkabelungstrassen im Wald. Pro Windrad ein Fußballfeld und ein Betonsockel, wo ca. 150 Kleinwagen hineinpassen.

9. Zu dem Argument: Windräder kann man wieder abbauen, Atomkraftwerke gar nicht.
Die Kosten beim Rückbau der Windanlagen trägt der Eigentümer. Hier meist eine Gemeinde.
Wie wird der Rückbau von so vielen Anlagen finanziert? Wer haftet überhaupt bei Brand und Beschädigung durch Unwetter. Die Feuerwehr kann nach neusten Ereignissen einen Rotorenbrand nicht löschen, dadurch erhöhte Waldbrandgefahr!

10. Das versprochene Ziel der Erneuerbaren Energien sei der Atom-Ausstieg ist leider nicht
mal mit 100 000 Windkraftanlagen zu erreichen. Das bringt max. 15-20%. Hier wird dem Bürger etwas versprochen, was schlicht einfach nicht stimmt. Dazu kann man sich über youtube schlau machen. Film: "Woran die Windkraft scheitern wird. Über Physik, Statistik, Wirtschaftlichkeit" oder bei www.vernunftkraft.de.

11. Verschwendung des Stromverbrauches durch Standby und immer mehr Straßenbeleuchtung. Allein durch Reduzieren des Standby-Stromverbrauches könnte man 2 Atomkraftwerke einsparen.

12. Ein Wort zur Fukushima - Argumentation. Das ist ein Thema, das ganz Europa betrifft.
Allein in Frankreich gibt es über 40 Atomkraftwerke. Oder in unserer Region ist es Fessenheim und am Hochrhein Leibstadt/CH. Die AKWs sind sehr nahe an Deutschland. Dort findet bis jetzt kein Umdenken statt.
Das wird im Gegenzug jetzt unsere schönen Landschaften opfern für eine fragwürdige technologische Ideologie, ist für mich völlig unverständlich. Auch finde ich die Aussage von "Landesvater" Ministerpräsident Winfried Kretschmann unverständlich: "er habe kein Verständnis für Leute, die sich am Anblick der Windräder in der Landschaft stören würden...," In Japan sind Berge noch heilig, im Gegensatz zu hier. Unsere Berge sind unsere Kulturgüter, die es zu schützen gilt

14. Es gibt momentan eine ganze Reihe umweltfreundlicher dezentraler Energiegewinnung,
wie Wärme-Kältekopplungen, Blockheizkraftwerke,Freie Energie von Keshe oder
die hocheffiziente Turbine von GE Global Research. Sie wird nicht mit Wasserdampf sondern mit hocherhitztem Kohlenstoffdioxid, dem so genannten über- oder superkritischem CO2 betrieben. Sie könnte genügend Strom für 10.000 Haushalte liefern, u.a.

15. Die Menschen kommen, um hier Urlaub zu machen und nicht um Windräder zu bewundern (vielleicht ca. 1-2 % ). Die Tourismusbranche würde stark darunter zu leiden haben. Aber auch die Selbstvermarkter von eigenen Produkten wie Fleisch, Käse, Marmelade, Kräuter, Schnaps, u.a. wären davon betroffen. Die Tourismusbranche könnte bis zu 25% einbrechen. Im Hoch- und Südschwarzwald wären 26000 Arbeitsplätze betroffen.
www.bi-hochschwarzwald.de (Weitere Informationen dazu)

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Laufenburg, 27.09.2016 (aktiv bis 31.01.2017)


Neuigkeiten

Werte UnterzeichnerInnen, jetzt nochmal kleine Ergänzungen. Die Petition wird jetzt nicht mehr geändert. Grund dazu war ein hochkarätiger Vortrag in St. Blasien, am 30.09.2016 von den Windkraftgegner der BI-Hochschwarzwald, anlässlich 2er WKAs in Häusern. Es ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Zu Punkt 14: Keshe verkauft schon seit vielen Jahren u.A. nicht funktionierende OU-Generatoren. Der Mann ist sehr geschäftstüchtig und hat eine sektenartige Geschäftsstruktur aufgebaut. Er hat sogar schon Mondflüge verkauft. Versteht sich von selbst, ...


Warum Unterstützer unterschreiben

Auch in meiner unmittelbaren Nachbarschaft (Kybfelsen, nördlicher Schauinsland) würde die Stadt Freiburg nach derzeitigem Planungsstand gerne Windkraftanlagen errichten - gegen jede Vernunft! Dagegen möchte ich mich wehren, gemeinsam mit vielen ander ...

Weil aktuelle Windkraftanlagen aus Ökobilanzsicht keine erneuerbare Energie bereitstellt, sondern im Gegenteil mehr Energie verbraucht bei Herstellung und Enstorgung als je erwirtschaftet werden kann. Die Verschandelung der Landschaft ist hier noch g ...

Auf jeden Fall eine unterstützenswerte Angelegenheit, wie so vieles hier... Bitte unterstützen Sie auch meine Petition gegen TTIP (denn TTIP ist leider noch nicht endgültig vom Tisch) mit Ihrer Unterschrift, und zwar: unter: www.openpetition.de/p ...

Wenn man bedenkt, dass Tesla schon lange die freie Energie gefunden hat, fragt man sich wofür es diese ganzen Dinge gibt, wie auch Windräder. Etwa zum Geld verdienen?? Ich weiß schon lange Bescheid was läuft, wir werden verarscht bis zum geht nicht m ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Gudrun Kaufmann Freiburg vor 2 Tagen
  • Gisela K. Marburg vor 4 Tagen
  • Siemund S. Lörrach vor 6 Tagen
  • Dr. Klaus B. Rheinfelden vor 8 Tagen
  • Stefan M. Kiel am 30.11.2016
  • Nicht öffentlich Eigeltingen am 29.11.2016
  • Nicht öffentlich Schmölln am 21.11.2016
  • Monika B. Müllheim am 20.11.2016
  • Thomas B. München am 19.11.2016
  • Ewald N. Birenbach am 16.11.2016
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink