openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Windräder in der Urlaubsregion Sauerland Keine Windräder in der Urlaubsregion Sauerland
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bürgermeister Hans-Josef Vogel
  • Region: Arnsberg mehr
    Kategorie: Energie mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 78 Unterstützende
    12 in Arnsberg
    Sammlung abgeschlossen

Keine Windräder in der Urlaubsregion Sauerland

-

Das Sauerland ist bekannt für seine unberührte Natur und seine faszinierenden Höhenzüge. Mehr als die Hälfte aller Touristen kommen wegen dem Landschaftsbild und dem Erholungsfaktor in das Sauerland. Dieses Landschaftsbild soll nun zerstört werden! 200m hohe Windräder sollen in der Region errichtet werden. Gerade in touristischen Regionen muss auf den Bau von Windenergieanlagen verzichtet werden. Nur so können nicht nur die Natur, die Landschaft und die Artenvielfalt geschützt werden, sondern auch die Wirtschaft und die damit verbundenen Arbeitsplätze!

Begründung:

Wenn die Windparks im Sauerland errichtet werden, sieht es in den kleinen heimischen Dörfern bald genauso aus wie auf der Fotomontage von Winterberg abgebildet.

WIR MÜSSEN UNSERE LANDSCHAFT SCHÜTZEN!!!

Einige Gründe gegen die Windparks im Sauerland: Natur: Behinderung der Zugvögel, Schutz des Landschaftsbildes/der Höhenzüge fällt weg, Lärm in Ruhezonen, wie Wald und Wiesen, nimmt stark zu.

Infrastruktur: Die Anlage von Zufahrtsstraßen für Schwertransporte für den Fundamentbau und die Anlagenerrichtung (Kranstandort), sowie der Bau von Kabeltrassen bedingen zwangsläufig eine weitere Zerstörung von ca. 1 Hektar Wald je 1 Kilometer Zuwegung. Energiespeichermöglichkeit: Es fehlen ausreichende Energiespeichermöglichkeiten – die konventionellen Kraftwerke müssen weiter betrieben werden!!

Bevölkerungsentwicklung: Durch die geplante Verwandlung des Sauerlandes in einen Windkraft-Industriepark werden die zahlreichen guten Bemühungen der letzten Jahre konterkariert, die Attraktivität des Sauerlandes zu steigern. Junge Menschen sollen in dieser Region gehalten werden oder dazu animiert werden, nach Ihrer Ausbildung gern wieder zurückzukehren. Zusätzlich sollen Neubürger gewonnen werden. Das wird nicht gelingen. Im Gegenteil, es droht eine massive Abwanderung.

Tourismus, Arbeitsplätze und heimische Wirtschaft: Der Tourismus ist ein sehr bedeutender Wirtschaftsfaktor im Sauer- und Siegerland, vor allem im Hochsauerlandkreis. Es ist mit erheblichen Rückgang des Tourismus und damit mit massiv sinkenden Einnahmen (auch Steuereinnahmen) in der gesamten Region zu rechnen. Ein Beispiel für den Tourismus ist das Hotel Rimberg bei Bad Fredeburg. Der geplante Windindustrie-Park befindet sich direkt in exponierter Lage. Entfernung 1-2km auf ein Höhenzug incl. Waldgebiet. Alle Fenster, Balkone und Liegewiesen sind auf den Windpark ausgerichtet. Hier ist von großen finanziellen Einbußen und Gästerückgang auszugehen. Jährlich 1-1.5 Mill. Umsatzverlust. Ein Arbeitsplatzrückgang findet garantiert statt. Eine Schließung des Hotels ist zu befürchten.

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn Sie genau das zerstört was man eigentlich durch sie bewahren will: DIE NATUR“ (Reinhold Messner)

Unterschreiben Sie, wenn Sie das Sauerland und seine Natur bewahren möchten!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Schmallenberg, 20.03.2015 (aktiv bis 19.09.2015)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    E-Mail    Websuche