In Deutschland werden in vielen Nahrungsmitteln noch immer Fleischprodukte wie Schwein verarbeitet, ohne das dies als Zutaten auf den Nahrungsmitteln genannt werden. Auch muss den Verbrauchern mitgeteilt werden, wenn die Produkte mit tierischen Produkten wie z.B Gelatine geklärt worden sind, wie z.B bei Fruchtsäften. Begriffe wie ''vegetarisch'' oder ''vegan'' müssen genauer bestimmt werden: vegetarisch: ohne Zusatz von tierischen Produkten. Ei und Milchprodukte sind erlaubt. vegan: ohne Zusatz von tierischen Produkten einschließlich Ei und Milchprodukten. Ein Label, wie z.B das V-Label könnten da Abhilfe schaffen.

Begründung

Es ist wichtig für uns Verbraucher zu wissen, was in unseren Lebensmitteln vorhanden ist und womit sie ggf. in Berührung kamen, wie beispielsweise Fruchtsäfte, die mit Gelatine geklärt werden. Besonders für Vegetarier, Veganer und für Leute die auf die Qualität und Inhalte ihrer Lebensmittel achten, aber auch für Anhänger religöser Gemeinschaften, in denen besondere Fleischsorten verboten sind, beispielsweise das Verzehren vom Schwein für Muslime und Juden, ist es wichtig explizit zu wissen, was in ihren Lebensmitteln vorhanden ist. Deshalb muss die Regierung, insbesondere der Minister für Ernährung und die Ministerin für Verbraucherschutz, an dieser Situation etwas ändern. Helfen Sie mit. Schauen Sie sich auch unseren Blog an. Sie finden ihn entweder beim hinunter scrollen oder hier: www.openpetition.de/petition/blog/kennzeichnung-ausschreibung-von-fleisch-in-lebensmitteln

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Abdul-Rahman Itani aus Dortmund
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Viele sehen das hier als Hetze an, doch das soll es gar nicht sein. Wir wollen lediglich für unsere Rechte kämpfen - friedlich! Wir sind Anhänger verschiedener Religionen - ganz oben mit dabei Juden und Muslime. Doch das ist nicht genug, denn auch Vegetarier, Veganer und alle, die gerne Wissen was sie essen gehören zu uns. Ja, es klingt kitschig, doch es ist die Wahrheit: nur zusammen können wir etwas erreichen! Deshalb bitten wir Euch: teilt und verbreitet diese Petition was das Zeug hält! Ihr könnt auch gerne handschriftliche Unterschriften sammeln. Näheres unter meiner Email Adresse: abdul-rahman.itani@hotmail.de

    Vielen Dank für die Unterstützung.

Pro

Es ist wichtig zu wissen, was man zu sich nimmt. Nicht immer muss man dazu religiös verankert, vegan oder vegetarisch Leben.

Contra

Einfach frische Lebensmittel kaufen und selber kochen. Schmeckt besser und man weiß was drin ist. Abgepackte "Lebensmittel" der Lebensmittelindustrie und der Anspruch, sich vegan oder vegetarisch zu ernähren, will mir nicht recht zusammen passen. Es wird nicht möglich sein, alles nachzuprüfen, was die zusammenpanschen.