Für Hilpoltstein, als ausgewiesenes Mittelzentrum mit ca. 2482 Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, fordern wir einen ortsansässigen Kinder-und Jugendarzt.

Begründung

Da sich unsere Stadt immer mehr vergrößert und wir mit sieben Kindergärten, sowie einer Grundschule mit Ganztagsbetreuung, einem Hort, einer Mittelschule, einer Realschule und auch einem Gymnasium gut besetzt sind, ist es unverständlich, warum wir keinen Kinderarzt in unserer Stadt haben. Es kann nicht sein, dass in der Kreisregion Schwabach/Roth fünf Kinderärzte in Schwabach, vier in Roth und einer in Wendelstein sitzen. Die Fahrtstrecken im Landkreis Roth sind mit kranken Kindern zum Teil unzumutbar, zumal der öffentliche Nahverkehr sehr zu wünschen übrig lässt. Auch wenn die Hausärzte die Versorgung der Kinder bereit sind zu übernehmen, so wünschen sich die Eltern doch eine Behandlung durch einen Facharzt. Hier sollte die Kassenärztliche Vereinigung doch mehr darauf achten, wo sie Stellen genehmigt und nicht alle an einem Ort ballen.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift für alle Kinder in Hilpoltstein und Umgebung

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Frauen Union Hilpoltstein aus Hilpoltstein
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Petition an KVB übergeben

    Am 24.10.2017 hat die Frauen Union Hilpoltstein in Nürnberg ihre Petition für einen Kinder- und Jugendarzt in Hilpoltstein an die Kassenärztliche Vereinigung Bayern übergeben. Insgesamt 657 Unterschriften, davon allein 433 aus Hilpoltstein, konnten sie den Vorstandsbeauftragten für Mittelfranken Dr. Ulrich Schwiersch und Dr. Hans-Erich Singer überreichen. Britta Saponaro, stellvertretende Vorsitzende der FU Hilpoltstein, und die 2. Bürgermeisterin Ulla Dietzel haben darauf hingewiesen, dass ein Kinderarzt für Hilpoltstein längst überfällig ist. Eine Möglichkeit wäre es, bei Neuverhandlungen zum Thema Versorgungsatlas gerade unsere Kreisregion Schwabach/Roth neu aufzuteilen. Damit würde der südliche Raum der Region besser versorgt werden können. Diesen Tipp bekam die Frauen Union von der bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml, da das bei Allgemeinmedizinern gerade im ländlichen Raum schon praktiziert worden ist. Leider gelten Kinderärzte bei der KVB und in dem Versorgungsatlas als Fachärzte und dafür wurde eine Kreisregion noch nie aufgeteilt. Die Frauen Union wird aber nicht locker lassen und das Thema Kinderarzt weiter verfolgen.

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Stadtrat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 6 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/kinder-und-jugendarzt-fuer-hilpoltstein

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/kinder-und-jugendarzt-fuer-hilpoltstein

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

Pro

Erfahrungsbericht einer Mutter: Pädiatrie gibt es nur als Fach während des Studiums. Zu Recht wird nun gefordert, dass dieses pädiatrische Wissen bei den Allgemeinmedizinern aufgefrischt werden müsste, denn da liegt eine lange Zeit dazwischen, in der man wieder viel Wissen vergessen kann. Und gerade in der Medizin ist es unabänderlich, sich weiterzubilden und nicht stehenzubleiben.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.