Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die Zahlungen an die beiden großen Kirchen in Höhe von ca. 500 Millionen Euro jährlich einzustellen.

Begründung

Die deutsche Verfassung stellt seit knapp 100 Jahren einen Auftrag an die Regierung, der seit eben genauso vielen Jahren konsequent ignoriert wird: Die Beendigung von Sonderzahlungen an die beiden großen deutschen Kirchen. Rund 500 Millionen Euro zahlen die Bundesländer jährlich an die katholische und evangelische Kirche - und zwar nicht für deren gesellschaftlichen Dienste. Fakt 1: Der Vertrag wurde nicht mit der BRD geschlossen, sondern mit einem Vorgängerstaat. Somit existiert einer der Vertragspartner nicht mehr. Vertrag ist somit hinfällig.Fakt 2: Das Grundgesetz sieht die Abschaffung der Zahlungen seit Gründung der BRD vor. Bislang wurde dies jedoch ignoriert.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

einem der reichsten Unternehmen soviel zu zahlen, ein Witz!