Region: Germany
Health

Kondome 4 free!!

Petition is directed to
Bundestag
345 Supporters 340 in Germany
The petition is denied.
  1. Launched March 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 23 Feb 2022
  4. Dialogue
  5. Finished

Übernahme der Kosten für Kondome von 14 bis 22 Jahren und dadurch Gleichbehandlung mit anderen Verhütungsmitteln.

Reason

Alle hormonellen und invasiven Verhütungsmittel werden von der Krankenkasse bis zum 22. Lebensjahr gezahlt. Also warum nicht auch Kondome? Warum nicht das Verhütungsmittel, das als einziges - neben der Verhütung - auch vor allen Krankheiten schützt, wie beispielsweise HIV, Tripper und Clamydien und zu dem völlig nebenwirkungsfrei ist? Verhütung ist und sollte keine Frauensache sein und nicht automatisch mit Nebenwirkungen in Verbindung gebracht werden.

Das Argument für die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel, sollte niemals sein, dass sie von der Krankenkasse übernommen werden und so keine persönlichen Kosten verursachen.

Deshalb sollten bis zu 52 Kondome für junge Leute von 14 bis 22 Jahren in Apotheken und Drogeriegeschäften jährlich kostenlos zur Verfügung gestellt werden, um diese Jugend vor Krankheiten und ungewollten Schwangerschaften zu schützen.

Dazu wäre eine solche Maßnahme ein sozial-politisches Statement zu dem Thema, dass Verhütung nicht nur die Frau etwas angeht, sondern gemeinsamer Sex auch gemeinsame Verantwortung bedeutet, da sich jeder, der sich kein Kondom leisten kann, sich auch nicht leisten kann, keines zu verwenden.

Seit 2010 steigen dazu die Zahlen von Syphilis und Tripper jährlich fast um 20% an (RKI), weshalb es ein logischer und längst überfälliger Schritt, zu mehr sozialer Gerechtigkeit und Prävention unserer Jugend, wäre, diesen einzigen non invasiven und Infektionskrankheiten verbeugenden Schutz kostenlos zur Verfügung zu stellen.

https://photos.desired.de/b6/f0/4a/750cd93c767d371ae4d74e7df6_cmUgMTMwMCA5MzEDYjA3YzM2M2FkZWY=_statistic_id2675_syphilis-erkrankungen-in-deutschland-bis-2016.png

Thank you for your support, Vivien Degelmann from Rothenfels
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    schlechte Nachrichten: Der Petitionsausschuss hat über das Anliegen der Petition beraten. Der Petition konnte nicht entsprochen werden. Die Stellungnahme finden Sie im Anhang.

    Beste Grüße
    das openPetition-Team


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Der Geldbeutel sollte nicht über die Form der Verhütung bestimmen.

Da gibt es noch eine andere Methode: vorher nachdenken und sich seine Partner genau anschauen und keine "Schnellschüsse" landen. Das hilft enorm, wenn man Infektionen vermeiden will.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now