• für den Erhalt eines lebendigen und erholsamen Naturraums
  • gegen die Schaffung toter und kalter Beton- und Granitplätzen

  • für den Erhalt eines bekannten Stadtbildes

  • gegen den Zerfall von Wahrzeichen

Orsak

Neupflanzungen von Bäumen und die Schaffung von Betonplätzen würden nie das vorhandene Bild der Krämerbrücke mit einer lebendigen Natur zur Erholung wieder herstellen. Bäume in den vorhandenen Dimensionen können nicht einfach so ersetzt werden. Das Bild der Krämerbrücke mit der kleinen Insel und den Bäumen ist weltbekannt und somit ein Tourismusmagnet. Tourismus sollte für die ganze Stadt Erfurt von großer Bedeutung sein!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Frank Orschler Från Erfurt
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Nyheter

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • den 3.6.2015
  • den 3.6.2015
Pro

Es geht um das Ensemble: um die Krämerbrücke, die als Kulturerbe und Tourismusmagnet betont werden sollte, um die grüne Insel, die sowohl optisch als auch ökologisch für diesen Bereich unglaublich wichtig ist. Aber es geht eben auch um die Rathausbrücke, die dort an dieser Stelle notwendig und wichtig ist, aber eben nicht notwendiger Weise in der geplanten Breite und unter Opferung der dortigen Bäume.

Contra

diese Petition ist an Unsachlichkeit kaum zu topen. Denn es geht genau um die Brücke und ihre besondere touristische Einzelstellung in Erfurt und Europa. Dass die Verkehrsbrücke erneuert werden muss, steht ja wegen absoluter Baufälligkeit ausser Frage. Also, muss man es auch neu machen. Und die Insel soll sogar begehbar gemacht werden. mit Bäumen. Ich kann überhaupt nichts erkennen, was der Krämerbrücke wehtut.