openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Lassen Sie meine Tochter frei und endlich nach Hause ! Lassen Sie meine Tochter frei und endlich nach Hause !
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Landkreis Friesland Jugendamt, Amtsgericht ...
  • Region: Landkreis Friesland mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 67 Unterstützende
    9 in Landkreis Friesland
    Sammlung abgeschlossen

Lassen Sie meine Tochter frei und endlich nach Hause !

-

Hiermit fordere ich Sie auf endlich Artikel 6 GG einzuhalten. Beachten Sie die Menschenrechte, das Grundgesetz und die UN-Menschen- u. Kinderrechtskonvention !

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, sorgen Sie mit dafür, dass meine Tochter wieder nach Hause kommt ! Verhindern Sie die weitere Isolation (P.A.S.) und Entfremdung meiner Tochter von ihrem häuslichen Umfeld und mir als Vater ! Verhindern Sie eine weitere mögliche Fremdunterbringung im Ausland (Thema: Kinderhandel) !

Begründung:

Widerrechtlich und willkürlich haben Sie mir am 17.10.2014 meine Tochter entzogen, sie weiter in einer Kinderpsychiatrie "verwahren" lassen und sie am 06.02.2015 in ein Kinderheim verbracht, wo sie weiterhin isoliert, entfremdet und festgehalten wird (Besuche einmal im Monat für 2 Std. - überwacht, Telefonate einmal die Woche für 10 Min. - überwacht). Sie war seit dem 01.01.2015 nicht mehr zu Hause ! Diese Isolationsmaßnahmen werden auf Ihre Anordnung hin in dem Heim weitergeführt ! Dadurch werden bei ihr Abspaltungsprozesse forciert !

Meine Tochter ist schon aus dem Klinikaufenthalt traumatisiert, sie leidet an der Trennung von Ihrer Hauptbezugsperson, sie kann/darf sich an nichts erinnern und glaubt nicht mehr so richtig daran, jemals wieder nach Hause zu kommen, weil ihr das in der Klinik immer wieder ″eingetrichtert″ wurde – und Sie führen diese Isolationsmaßnahmen in dem Heim fort - nur auf ″Empfehlung″ hin ! Der einzige Wunsch meiner Tochter ist : sie will wieder nach Hause zu Papa ! Innerhalb dieser Zeit haben Sie und andere aus einem fröhlichen, intelligenten Mädchen ein trauriges, verzweifeltes Geschöpf gemacht. Nach außen hin gibt sie zwar gelegentlich ein "fröhliches" Bild ab; aber nur um nicht aufzufallen, weil sie Angst hat wieder in diese Klinik zu müssen, in der sie durch die ″Umerziehungsmaßnahmen″ soviel Leid und Demütigungen ertragen und über sich ergehen lassen musste – ohne Ausweg ganz allein gelassen !! Genauso wurde ich als Vater dadurch gedemütigt. Tagsüber ist/wird sie in dem Heim beschäftigt – aber was ist nachts ? Wenn sie allein ist ? Wer guckt in ihre gepeinigte Seele ??

Durch Lügen und Rechtsbeugung haben Sie mir das Aufenthaltsbestimmungsrecht (seit 5 Jahren !) und das Sorgerecht der gesundheitlichen Fürsorge aberkennen lassen, allein aufgrund von Vermutungen und unbewiesenen Behauptungen hin ! Dabei wurden vom SGB VIII vorgeschaltete Maßnahmen gar nicht erst ergriffen ! Stattdessen wurde gleich willkürlich die ″Ultima Ratio″ eingesetzt ! Leider sind meine Tochter und ich kein Einzelfall in Deutschland, jedes Jahr werden in Deutschland zunehmend Kinder ungerechtfertigt ihrem Zuhause entrissen und einer immer weiter expandierenden Pflegeindustrie zugeführt - unsere Kinder sind Humankapital geworden ! Täglich erscheinen in den Medien Berichte über Misshandlungen in Jugendhilfeeinrichtungen - Heime werden geschlossen !

Prof. Dr. U. Gresser, München: Kinder haben ein Recht auf ihre Eltern, und Eltern ein Recht auf ihre Kinder. Kinder zu isolieren, ist Folter. Zwangsisolation zeigt totale Bindungsintoleranz, komplett fehlende Erziehungseignung und kann nur dazu dienen, die Kinder willfährig zu machen und ihre Seele zu brechen. Isolation macht krank, macht das Leben kaputt. Meines Erachtens sind die Verursacher und Betreiber der Isolation ein Fall für den Staatsanwalt. Es gibt mE keinen rechtmässigen Grund, um ein Kind von seinen Eltern zu isolieren. Selbst wenn die Eltern eine infektiöse Krankheit hätten - was hier nicht der Fall ist - so dürfte man sich doch sehen und sprechen. Isolation ist mE immer ein Hinweis darauf, dass der Isolierer dem Kind Unrechtmässiges zufügt und nicht will, dass es einer sieht und dass das Kind sich wehren kann.

Ich bitte Sie ganz herzlich, unterschreiben Sie dafür, dass meine Tochter wieder nach Hause zu ihrem Papa darf ! Bitte setzen Sie ein Zeichen, nicht nur für meine Tochter, sondern auch für Tausende anderer Kinder, die fern von ihren Eltern leben müssen, nur um Heimbetreibern Geld zu bringen. Vielen lieben Dank.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Varel, 18.06.2015 (aktiv bis 17.09.2015)


Neuigkeiten

Die Petition wird eingestellt und nicht weiter verfolgt

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Welches sind denn die Gründe, die zur Begründung dienen, das wäre gut zu wissen. Was genau soll denn die Tochter haben, daß sie in die Psychiatrie verbracht wurde?Wurde sie dort auch mit pharmazeutischen Mitteln behandelt? DIe Zwangspsychiatrie ist Körperverletzung ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer