• Von: Sabine Nagel mehr
  • An: Landtag
  • Region: Baden-Württemberg mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 394 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Leitungsfreistellung und Erhöhung der Vorbereitungszeit

-

Sehr geehrte Abgeordnete des Landtages von Baden - Württemberg!

Sie haben uns Erzieherinnen den Orientierungsplan in die Hand gegeben. Ein erster und wichtiger Schritt, um auf die Veränderungen in der gesellschaftlichen Entwicklung und die Ergebnisse aus der Hirnforschung Antworten zu finden.

"Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entzündet werden wollen."
(Rebelais)

Das Weltwissen verdoppelt sich alle 5 - 10 Jahre. Reine Wissensvermittlung reicht heute nicht mehr aus. Im Zeitalter unserer Informationsgesellschaft gilt Bildung als Zukunftsgarant. Entsprechend sollen sich die pädagogischen Einrichtungen von einer Betreuungs- zu einer Bildungseinrichtung entwickeln.

Die Pädagogik hat sich grundlegend geändert. Wir Erzieherinnen arbeiten stärkenorientiert und begleiten Kinder in ihrem individuellen Lernprozeß. Früher gab es Jahresplanungen für alle Kinder. Heute gibt es Individuelle Curriculas. Portfolioarbeit, Dokumentation und Beobachtung sind wichtige Bausteine.
Erzieherinnen mussten Altes loslassen - und somit Sicherheit aufgeben. Sie mussten sich weiterbilden und auf neue Wege einlassen. Dies alles haben wir mit großem Engagement gemacht und wir wollen diesen Weg weitergehen. Wir sind immer noch Lernende.
Die pädagogische Arbeit hat sich verändert - die Rahmenbedingungen haben sich aber nicht verändert. Wir brauchen mehr Vorbereitungszeit.

Leiterinnen müssen freigestellt werden. Ihre Aufgaben haben sich enorm verändert und erweitert.
Leiterinnen sind dafür verantwortlich, den Bildungsauftrag der Einrichtung voranzutreiben und die Qualität der pädagogischen Arbeit zu sichern und weiter zu entwickeln.
- Erziehungsziele erarbeiten
- Qualitätshandbuch/Schlüsselprozesse erarbeiten
- Konzeptionserarbeitung

Die Mitarbeiterinnen müssen in alle Prozesse eingebunden werden - die Leitung hat die Aufgabe der Moderation und die Verantwortung für die Qualität der Ergebnisse.
Mitarbeiterführung, das pädagogische Personal motivieren, anspornen und in der persönlichen Weiterentwicklung begleiten - auch das Aufgaben einer Leitung.

Wo aber soll die Zeit herkommen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden?

Leitungen füllen heute zwei Arbeitsplätze aus - den der Erzieherin und den der Leiterin/Managerin einer Kindertagesstätte.

Leiterin und pädagogisches Personal arbeiten am Limit!

Sabine Nagel

Begründung:

Die Forderung ist für mich und meine Kolleginnen wichtig, damit wir nicht aufgeben, weil wir nicht mehr können. Unsere Gesundheit leidet unter der Arbeitsbelastung. Wir lieben unseren Beruf und wollen diesen noch lange mit Freude und Engagement ausüben.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

71409, 07.07.2014 (aktiv bis 06.01.2015)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer meiner Petition, noch einmal herzlichen Dank für die Unterstützung! Die Zeichnungsfrist ist beendet. Auch wenn das Sammelziel von 500 Unterschriften nicht ganz erreicht wurde, sind euer Zuspruch und eure zahlreichen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink