Region: Germany
Civil rights

Löschung der Marken „Astrosophie“ und „Astrosoph“ beim DPMA im Interesse der Allgemeinheit

Petition is directed to
DPMA
2.313 Supporters 2.228 in Germany
4% from 50.000 for quorum
  1. Launched February 2019
  2. Collection yet 4 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Einem Randolf M. Schäfer gelang es 1996 die Begriffe „Astrosophie“ und „Astrosoph“, welche seit Jahrhunderten für eine Interessens- und Berufsbezeichnung stehen, als Individualmarke für sich patentieren zu lassen. Wegen einer angeblichen Markenrechtsverletzung wurden nun viele Astrosophen sowie eine Heilpraktikerschule in Deutschland von den beauftragten Anwälten von Herrn Schäfer aufgefordert jeweils 6000 € zu zahlen, sowie weitere 1500 € für das Anwaltsschreiben. Im Interesse der Allgemeinheit kann und darf es nicht sein, dass Begriffe patentiert werden, die schon seit Jahrhunderten zu einem gängigen Sprachgebrauch gehören und einen eigenen Berufsstand beschreiben, wie die nachfolgenden Quellen verdeutlichen:

anthrowiki.at/Astrosophie astro.com/astrowiki/de/Astrosophie archive.org/search.php?query=astrosophie&sin=TXT

Die Petition fordert entsprechend eine Löschung der Marken „Astrosophie“ und „Astrosoph / beratender Astrosoph“ beim DPMA. Sollten weitere persönliche Patente anderer Personen auf alt bekannte Schulen und Interessensgemeinschaften bestehen, wird auch deren Löschung gefordert.

register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/396039243/DE register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/396067395/DE

... Die Anwälte von Randolf Schäfer haben derweil eine „Einstweilige Verfügung“ beim Landgericht Frankenthal beantragt. Damit fordern sie noch vor der Gerichtsverhandlung die Durchsetzung, dass sich niemand außer Randolf Schäfer und dessen Schüler das Wort Astrosophie benutzen und / oder sich als Astrosoph bezeichnen darf. Bei Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld bis zu 250.000 € oder 6 Monate „Ordnungshaft“. Eine mündliche (Vor)Verhandlung ist für den 16.04.2019 angesetzt.

Reason

Es sollte ein Anliegen der Allgemeinheit sein, dass seit langem bestehende Interessensgebiete und freie Berufe auch frei bleiben und nicht zum geistigen Eigentum einer einzigen Person werden. Lässt man dieses Patent durchgehen, könnten genauso gut jederzeit andere lang bekannte philosophische, schulische oder berufliche Richtungen wie z.B. Anthroposophie, Theosophie, Pansophie, Chirosophie usw. zu einer persönlichen Marke werden – das Feld der Lehren (-logien) und Kunden (-nomien) nicht ausgeschlossen.

Thank you for your support, Tobias Ziebarth from Liebenburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Die Anwälte von Randolf Schäfer haben - trotz zahlreicher Belege für die Existenz der Astrosophie und der astrosophischen Archetypenlehre und Symbolsprache, bereits vor dem Patent 1996 von Randolf Schäfer - erneut eine neue Klage beim LG Frankenthal eigereicht und fordern als Strafe u.a. bis zu 250.000,00 € , bzw. eine Ordnungshaft bis zu 6 Monaten bei Verwendung der Wortmarken „Astrosophie“, „Astrosoph“, beziehungsweise „beratender Astrosoph“.

DUDEN Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter (2000), Seite 152. Astrosophie. Deutsche Bibliothek - CIP Einheitsaufnahme, Dudenverlag, Bibliographisches Instititut & F. A. Brockhaus AG. ISBN3-411-04162-5,

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Nicht öffentlich Saarbrücken

    7 h. ago

    Die Argumentation ist schlüssig.

  • Nicht öffentlich Niederweningen

    4 days ago

    Weil ich finde, dass man diesen Namen "Astrosophie" nicht patentieren darf, schon gar nicht jemand, der es nicht wirklich erfunden hat und Anwälte auf andere hetzt. Diesen Begriff gibt es schon seid vielen Jahrhunderten.

  • Marcel Moreau Baden-Baden

    6 days ago

    Die astrosophische Symbolspache, die Verwendung von Analogien und die Semantik sind qualitative Kennzeichen der Astrosophie und nicht neu seit Randolf Schäfer. Spunda, Steiner und vor allem Schult beschreiben dies ausführlich in ihren Werken.

  • on 08 Jan 2020

    Astrosophie ist eine durch einen entsprechenden spirituellen Hintergrund vertiefte Form der Astrologie, wobei insbesondere zumeist die Lehre von Reinkarnation und Karma mit einbegriffen wird. Der Begriff wurde nachhaltig durch den deutschen Anthroposophen Arthur Schult (1893-1969) geprägt, der in seinem zweibändigen Lehrbuch der klassischen Astrologie eine „kosmische Signaturenlehre des Menschenbildes“ entwickelte, und später u.a. von Robert Powell übernommen und eigenständig weiterentwickelt. Bereits der Anthroposoph Willi Sucher nutzte den Begriff Astrosophie. Auch der Begründer der Anthroposophie Rudolf Steiner nutzte den Begriff Astrosophie in mehreren Zyklen der Gesamtausgabe. Quelle: <a class="theme-link-variant-1" href="https://anthrowiki.at/Astrosophie" rel="nofollow external noopener" target="_blank">anthrowiki.at/Astrosophie</a>

  • on 08 Jan 2020

    Sonst müssten auch alle Waldorflehrer verklagt und bestraft werden, die Astrosophie nach Rudolf Steiner unterrichten.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/loeschung-der-marken-astrosophie-und-astrosoph-beim-dpma-im-interesse-der-allgemeinheit/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now