Wir fordern ...

Mehr Abstand von Windkraftanlagen fuer Wohngebiete in Verbindung mit Kein Windpark im Gebiet Hohe Roth/Haferhain!

Die Gemeinde Wilnsdorf plant, neue Konzentrationszonen fuer Windparks auszuweisen, eine davon im bewaldeten Gebiet zwischen Anzhausen, Flammersbach, Feuersbach, Deuz und Salchendorf. Laut Informationen der Gemeinde Wilnsdorf ist dort die Aufstellung von drei Windkraftanlagen von 200 m Mindesthoehe auf Wilnsdorfer Gebiet moeglich. Eine vierte Anlage kann auf Siegener Gebiet gebaut werden.

Die Buergerinitiative "Windkraft mit Abstand" befuerwortet grundsaetzlich die Nutzung von Windkraft. Sie fordert jedoch, dafuer umweltvertraegliche Standorte mit einem ausreichenden Abstand zu Wohngebieten auszuwaehlen. Als angemessen gilt allgemein ein Mindestabstand vom 10-fachen der Anlagenhoehe. Dieser Abstand wird fuer viele Anwohner aus den Doerfern Anzhausen, Flammersbach, Feuersbach, Deuz und Salchendorf drastisch unterschritten. Daher sind gravierende Nachteile fuer diese Doerfer zu befuerchten.

Wir moechten: - Schutz der Buergerinnen und Buerger vor Laermbelaestigungen - Schutz der Buergerinnen und Buerger vor Wertverlust ihrer Haeuser und Grundstuecke - Erhalt einer reizvollen und unverbauten Landschaft

www.windkraft-mit-abstand.de

Begründung

Ziele, an denen wir die Gemeinde messen werden!

  • Beteiligung der Buerger zur Entscheidung
  • Beteiligung der Traeger oeffentlicher Belange
  • Schutz von Wohngebieten gegen Immissionen (Laerm, Schattenwurf)
  • Schutz des Landschafts- und Ortsbildes
  • Minimierung von Natureingriffen z.B. bei Standortwahl und Erschliessung
  • Interkommunale Abstimmung

Laut Schilderungen leiden betroffene Buerger in der Naehe von Windkraftanlagen unter:

  • Schlafproblemen
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Herz- Kreislauferkrankungen
  • Depressionen und vielem mehr.

Wir befuerworten einen sinnvollen Ausbau erneuerbarer Energien, fordern aber Regeln ein, die das Wohl von Mensch und Natur in den Mittelpunkt stellt.

Vorwiegend wir Buerger bringen uns mit mehr als 20 Mrd. Euro / Jahr fuer die Energieumlage ein. Wir koennen berechtigt einfordern, dass massvoll mit unserem reizvollen Orts- und Landschaftsbild, unserer intakten Natur und nicht zuletzt, mit unserem gesundheitlichen Wohl und dem Werterhalt unserer Immobilien umgegangen wird.

Mit unserer Forderung der Einhaltung von Mindestabstaenden zwischen WKA und Wohnsiedlungen in 10-facher Entfernung zur Bauhoehe stehen wir nicht alleine.

Unterstuetzen Sie uns mit Ihrer Unterschrift!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.