Region: Karlsruhe
Traffic & transportation

Mehr Parkplätze in der Karlsruher Oststadt

Petition is directed to
Oberbürgermeister Frank Mentrup
11 Supporters 6 in Karlsruhe
Collection finished
  1. Launched November 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wer kennt es nicht, man kommt nach der Arbeit wieder, freut sich auf zuhause und dann muss man feststellen, dass man bis zu 30 Minuten auf Parkplatzsuche gehen muss um einen Parkplatz acht Querstraßen weiter zu finden ... fast schon im nächsten Stadtteil. Wir benötigen mehr frei verfügbare Parkplätze in der Oststadt, und weniger Maßnahmen, die zur Reduzierung der Parkmöglichkeiten in der Oststadt führen, wie die Errichtung des Fahrradweges auf der Karl Wilhelm Straße. Dieser wurde errichtet, obwohl eine Studie bereits gezeigt hat, dass schon vor der Errichtung die Parkplatssituation kritisch an der Stelle war!!

Reason

Die zuständige Behörde hat sich wohl gedacht ein paar Parkplätze weniger können nicht schaden. Hier die Begründung weswegen das doch so ist:

  1. Auch trotz des Ausbaus der Fahrradwege in Karlsruhe werden sich wohl nur sehr wenige gedacht haben: Hey ein neuer Fahrradweg.... dann verkaufe ich jetzt mein Auto und fahre nur noch mit dem Fahrrad - Fakt ist, die meisten Leute sind auf ihr Auto angewiesen.

  2. Weniger Parkplätze bedeuten einen exponentiellen Anstieg der Zeit für die Parkplatzsuche. Das bedeutet weniger Zeit für die Familie und kostet einfach Lebensqualität.

  3. Des Weiteren ist die Parkplatzsuche mit vielen Anfahrvorgängen verbunden, die mitunter sehr umweltunfrundlich sind. Hier wird mehr Sprit verbrannt als beim normalen Fahren und die Abgase entstehen direkt vor eurer Tür. Wenn ihr also etwas Gutes für die Umwelt tun wollt und den Feinstaub in Großstädten reduzieren, solltet ihr euch für mehr Parkmöglichkeiten in der Stadt einsetzen.

  4. Da aus Parkplatzmangel häufig auf zeitlich begrenzte Parkmöglichkeiten ausgewichen werden muss, führt das zu unnötigen Umparkvorgängen, die wiederum Zeit und Geld kosten aber vor allem auch nachteilig für die Umwelt sind.

  5. Ein weiterer Punkt ist, dass lange Parkplatzsuchen anstrengend sind und Konzentrationsvermögen rauben, dadurch wird man unaufmerksam. Dadurch gefährdet man den Straßenverkehr und unsere Mitmenschen.

Thank you for your support, Gregor Leschinski from Karlsruhe
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

Punkt 1: Aufgrund des Klimawandels müssen 1/3 der Autos abgeschafft werden, und da fängt man am besten an, wo Menschen Haltestellen vor der Tür haben. Punkt 2: Viele sind gar nicht auf ein Auto angewiesen, sie kennen es nur nicht anders oder sind zu bequem, etwas zu ändern. Die meisten Menschen haben 2 gesunde Beine, die wenigstern sind zu krank oder alt, um ohne Auto auszukommen, und für ein paar Fahren im Monat gibt es Carsharing. Punkt 3: Autos stehen 23 Stunden am Tag nur rum und verbrauchen Platz, den man anderweitig besser nutzen kann, z.B. für Radwege oder Fahrradständer.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international