openPetition jest Europejski . Jeśli chcesz przetłumaczyć z niemieckiego na platformę Deutsch nam pomóc skontaktuj się z nami.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Zusammen für Frauen- und Kinderrechte - mehr Frauenhausplätze im Rhein-Sieg-Kreis! Zusammen für Frauen- und Kinderrechte - mehr Frauenhausplätze im Rhein-Sieg-Kreis!
  • Od: Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.
  • Do: Die Präsidentin des Landtags NRW
  • region: Nordrhein-Westfalen więcej
    Kategoria: Społeczność mehr
  • Status: Kopia robocza petycji
    Język: niemiecki
  • 172 Tage verbleibend
  • 1.423 Unterstützer
    1.288 in Nordrhein-Westfalen
    3% erreicht von
    41.000  für Quorum  (?)

Zusammen für Frauen- und Kinderrechte - mehr Frauenhausplätze im Rhein-Sieg-Kreis!

-

Wir fordern vom Land NRW mehr Frauenhausplätze für den Rhein-Sieg-Kreis!

Zurzeit gibt es 40 Frauenhausplätze für Frauen und Kinder im Rhein-Sieg-Kreis. Die Empfehlung des Europarates ist jedoch ein Frauenhausplatz für 7500 EinwohnerInnen. Das würde bei einer Einwohnerzahl im RSK von 596 213 (Stand Dez. 2015) knapp 80 Plätze erfordern. Somit sind im Rhein-Sieg-Kreis nur die Hälfte der empfohlenen Schutzplätze vorhanden. Frauenhäuser schützen überregional. Das heißt mehr Plätze im Rhein-Sieg-Kreis entlasten auch den gesamten Köln/Bonner Raum.

Im Rhein Sieg Kreis gibt es zwei Frauenhäuser, das kreiseigene Frauenhaus in Sankt Augustin und das Frauenhaus Troisdorf von Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V., die jeweils Platz für 8 Frauen und 12 Kinder bieten. Bis heute hat das Frauenhaus Troisdorf (seit 1993) 2850 Frauen und Kinder Schutz vor häuslicher Gewalt, Zwangsverheiratung und angedrohtem Ehrenmord gegeben. Das Frauenhaus Troisdorf versteht sich als Frauen- und Kinderschutzhaus!

Um diesen notwendigen Schutz für Frauen und Kinder zukünftig noch lückenloser garantieren zu können, setzen wir uns für weitere Frauenhausplätze im Rhein-Sieg-Kreis ein.

Uzasadnienie:

Im Jahr 2016 hat das Frauenhaus Troisdorf 197 Frauen und 240 Kindern keinen Schutz geben können, wegen Überbelegung. Es ist abzusehen, dass die Zahl, der abgewiesenen Schutzsuchenden, weiter ansteigen wird. Dafür liegen verschiedene Ursachen zugrunde:

  • Eine anhaltend katastrophale Lage auf dem Wohnungsmarkt, insbesondere für günstige Wohnungen, führt zu längeren Frauenhausaufenthalten auf der einen Seite und auf der anderen Seite zu einer bedrückenden und bedrohenden Situation für Frauen und Kinder in Trennung. Auf lange Sicht mit einem gewaltbereiten Partner auf engem Raum zusammen leben zu müssen, weil die Frau keine Wohnung findet, wird früher oder später häusliche Gewalt zur Folge haben.

  • Die gestiegene Zahl an geflüchteten Frauen wird zu vermehrten Schutzgesuchen in Frauenhäusern führen. Die Enge der Flüchtlingsunterkünfte, aber auch ein in Deutschland neu erworbenes Verständnis von Frauenrechten, wird Mädchen und Frauen auf eigene Wege führen. Dieser Emanzipationsprozess wird häufig von Gewalt und Bedrohung geprägt sein.

  • Laut Armutsbericht 2016 sind nach wie vor mehr Frauen von Armut betroffen. Dieser Negativtrend hält an. Eine an den Partner gebundene Existenzsicherung führt zu abhängigen Paarbeziehungen. Armut belastet Männer und Frauen, sie setzt Familien unter Druck und ist häufig ein Faktor für häusliche Gewalt.

Bitte unterstützen Sie unsere Forderung nach mehr Frauenhausplätzen für den Rhein-Sieg-Kreis durch Ihre Unterschrift!

W imieniu wszystkich sygnatariuszy.

Troisdorf, 16.03.2017 (aktiv bis 15.03.2018)


Aktualności

Um mit unserem Anliegen noch mehr Leute zu erreichen, verlängern wir die Laufzeit unserer Petition. Neuer Sammlungszeitraum: 1 Jahr

>>> Wiadomości


Debaty w sprawie petycji

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

KONTRA: ...ich kenne den "Rhein-Sieg-Kreis" leider nicht, aber es gehen dort offensichtlich okskure Sachen ab, die uns zu denken geben sollten


Warum Menschen unterschreiben

Bessere Lebensbedingungen für Kinder in gewaltbelasteten Familien

Weil Frauen einen Ort brauchen, wo sie Schutz und Hilfe finden, wenn sie bedroht oder genötigt werden.

Es gibt viele Fälle, in denen Frauen geschützt werden müssen. Es ist schrecklich, wenn sich die Frauen zu dem schwierigen Schritt ins Frauenhaus entschieden haben und dann im weiteren Umkreis kein einziger Platz frei ist..

Ich musste selbst schon mal mitten in der Nacht mit meinem dreijährigen Sohn aus unserem Haus in Sankt Augustin verschwinden. Zum Glück hatte ich Freunde, die uns wochenlang beherbergt haben...

Frauenhäuser sind wichtig und es gibt leider immer noch viel zu wenige davon. Es ist eine Schande, dass sie so gering vom Staat subventioniert werden, genauso wie entsprechende Beratungsstellen. In Deutschland gibt es genug SozialarbeiterInnen, die g ...

>>> Zobacz wszystkie komentarze


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Ostatnie podpisy

  • Nicht öffentlich Waltrop vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Berlin vor 4 Tagen
  • Peter D. Görlitz vor 6 Tagen
  • Simon C. Oldenburg vor 8 Tagen
  • Monika M. Lindlar am 13.09.2017
  • Handschriftlich Eitorf am 11.09.2017
  • Handschriftlich Troisdorf am 11.09.2017
  • Handschriftlich Troisdorf am 11.09.2017
  • Handschriftlich Lohmar am 11.09.2017
  • Handschriftlich Troisdorf am 11.09.2017
  • >>> Wszystkie podpisy

Historia petycji

Unterstützer Betroffenheit