Wir wollen Wände für Streetart und Graffiti-Künstler in der Stadt Brandenburg an der Havel, sodass die Kinder und Jugendlichen eine legale Alternative haben. Dort sollen auch Streetart- und Graffitiprojekte stattfinden in denen präventiv dem illegalen Graffiti entgegengewirkt wird. Durch die kreative Entfaltung und die persönliche Entwicklung an einer solchen Wand, soll die Jugend gefördert werden.

Begründung

Streetart und Graffiti sind schon lange Bestandteile der Stadt Brandenburg. Für Hausbesitzer und Anwohner sind illegale Graffiti oftmals ein Problem, da die Reinigung hohe Kosten verursacht und es von vielen an der Hausfassade als störend empfunden wird. Ein erhöhtes Strafmaß bzw. mehr Kontrollen von der Polizei zu fordern oder nur über sie zu schimpfen ist nicht der richtige Weg. Es sind oftmals die Kinder und Jugendlichen, die ihre Grenzen austesten wollen und das Bedürfnis haben sich kreativ auszuleben und sich zu präsentieren, um von Anderen wahrgenommen zu werden und um Anerkennung zu bekommen. Meiner Meinung nach sollten wir auf die Bedürfnisse und Wünsche der Jugend eingehen. Auch wenn es vielen Brandenburgern schwer fällt dies zu verstehen, sollten anderweitige Lösungsansätze in Betracht gezogen werden.

Durch legale Wände in Brandenburg wird das illegale Malen nicht komplett verschwinden, jedoch ist dies ein Schritt in die richtige Richtung. Graffiti ist überall in den heutigen Medien zu finden. Es wird zum Beispiel in der Werbung als junges, rebellisches und cooles Image genutzt. Da ist es wenig verwunderlich, dass die jungen Heranwachsenden Graffiti für sich ausprobieren wollen. Viele wollen gar nicht illegal malen, haben aber Graffiti als Hobby und versuchen sich damit auszudrücken. Sehr viele Kinder und Jugendliche haben großes Interesse an Streetart und Graffiti. Mit Hilfe von sozialen Projekten könnte man ihnen wichtige Werte und Kompetenzen wie Respekt, Ehrgeiz oder Teamgeist vermitteln. Die Grundlage für ein solches Handeln wären jedoch legale Kunstflächen in Brandenburg an der Havel. So kann auch präventiv gearbeitet werden indem man den Kindern und Jugendlichen die legale Form der Streetart-Kultur näherbringt. Da sie mit Freunden oder zum Beispiel Sozialarbeitern viel Zeit an diesen Flächen investieren können, schaffen sie es vielleicht sogar, das Stadtbild mit ihrer Kunstform ein Stück zu verschönern und auch Außenstehende zu begeistern. Lasst uns gemeinsam versuchen eine Lösung zu finden, die für die Jugend aber auch für die Anwohner eine positive Entwicklung bringt.

Deshalb bitte ich die Kommunalregierung die Bedürfnisse der Jugend ernst zu nehmen, legale Flächen in der Stadt Brandenburg an der Havel zur Verfügung zu stellen und soziale Projekte mit jungen Künstlern in der Stadt zu fördern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Julian Zacharias aus Brandenburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.