Mit der Petition wird gefordert, dass zur Berechnung des Mietspiegels alle Mietverträge einbezogen werden.

Begründung

Die alleinige Berücksichtigung der Abschlüsse oder Änderungen von Mietverträgen der letzten vier Jahre spiegelt nicht die Realität wieder und führt zu einer Mietpreissteigerungsspirale. Der Ausschluss der Mietverträge, die außerhalb des Zeitraumes von vier Jahren abgeschlossen bzw. geändert wurden, ist nicht nachvollziehbar.Die Mietpreise in Großstädten steigen stetig und ein Ende ist nicht in Sicht. Ein Grund hierfür sind die Mietspiegel, die nur einen kleinen Teil des Marktes wiedergeben, da sie nur die letzten vier Jahre der Vertragsabschlüsse und -änderungen beinhalten. Hierdurch steigt der Mietspiegel stetig, was bei Neuvermietungen wieder eine Mieterhöhung nach sich zieht, welche wiederum den Mietspiegel anhebt und weitere Mieterhöhungen rechtfertigt. Diese nicht nachvollziehbare Regelung treibt die Mietpreise und muss schnellstens korrigiert werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.