Das Thema "Ponyreiten: Tierquälerei Ja oder Nein" spaltet die Meinungen in zwei unterschiedliche Richtungen. Unter gewissen Richtlinien mag von tierquälerei keine Rede sein. Persönlich habe ich schon feststellen müssen, dass bei uns in Andernach diese Richtlinien teilweise oder auch gar nicht gegeben waren. Andernach ist sehr darauf bedacht, die Natur zu schützen, warum sollten wir nicht auch in
Sachen Tierschutz ein Zeichen setzen?! Ist unser Michelsmarkt ohne Ponyreiten weniger schön?

Begründung

Ein Blick in die Augen der Tiere, sagt mehr wie jedes Argument!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Zustimmung: die Gäule sollen lieber vom Pferdeschlachter zu leckerem Pferedegulsch und Wurst verwurstet werden ... den Reitsport braucht doch wirklich niemand, die Leute können in der Zeit lieber ein Grillfest mit Steaks vom Pony ausrichten - das wäre zünftig!

Contra

Hallo Jessica, inwiefern werden die Richtlinien nicht eingehalten? Ich unterschreibe gern eine Petition gegen Tierquälerei, aber nicht ohne zu wissen, wodurch diese Petition sich begründet. Nähere Infos wären hilfreich. "Ein Blick in die Augen" ist für mich kein sachliches Argument, und selbst wenn - ICH kann dem Tier nicht in die Augen schauen, da ich es von hier aus nicht sehe. Ich kann nur den angegebenen Informationen folgen, und hier gibt es keine. Füge doch einfach noch einige Links, Berichte etc. hinzu.