Region: Esthal
Environment

Nein zur sinnlosen Bebauung der Soläcker in Esthal

Petition is directed to
Gemeinderat der Ortsgemeinde Esthal
321 Supporters 125 in Esthal
100% from 93 for quorum
  1. Launched September 2019
  2. Time remaining 8 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

In Esthal ist die Ausweisung eines Neubaugebietes im Bereich der Soläcker geplant. Diesem Neubaugebiet soll ein wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen zum Opfer fallen. Wir setzen uns entschieden gegen dieses Vorhaben zur Wehr und plädieren für den Erhalt dieses Biotopes.

Die Soläcker bieten mit ihrem Silikatmagerrasen einen einzigartigen Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tierarten. Zudem gehören die Soläcker zum Biotoptyp der Wiesen mittlerer Standorte mit altem Streuobstbestand. Es handelt sich um ein Trittsteinbiotop, das die Rück- und Neubesiedlung von Lebensräumen ermöglicht. Das Gebiet liegt innerhalb der Grenzen eines kartierten Schutzgebietes (gem. § 30 BNatSchG und § 15 LNatSchG).

So spricht sich auch der BUND in seinen Stellungnahmen vom 01.06.2019 und 04.06.2019 ganz eindeutig gegen die vorgesehene Ausweisung des Wohnbaugebietes aus [1]

Außerdem widerspreche eine solche Ausweisung am vorgesehenen Ort den Vorgaben des Regionalplanes [2]

Selbst das von der Gemeinde beauftragte Planungsbüro schließt nicht aus, dass das Bauvorhaben nicht in Einklang mit Bestimmungen des Naturschutzgesetztes steht [3]

In einer Zeit, in der verantwortungsbewusste Menschen sich für eine lebenswerte Zukunft und gegen das weltweite Artensterben, die Klimaerhitzung, die dramatische Veränderung des heimischen Waldes und die Zerstörung von Kulturlandschaften engagieren, wirkt dieses Vorhaben mehr als befremdlich.

Auch lokalpolitisch wurde kurz vor der Kommunalwahl 2019 ein nachhaltiges Zukunftsbild unseres Dorfes entworfen, indem auf die Nutzung der Soläcker als Neubaugebiet verzichtet werden könne, wenn man stattdessen in ein Ortskernprojekt und ein vernünftiges Tourismuskonzept investiere. Wir sind eine Interessengemeinschaft Esthaler Bürgerinnen und Bürgern aller Altersstufen, die entweder hier geboren oder zugezogen sind. Wir wehren uns dagegen, dass wertvoller Natur- und Lebensraum einer Handvoll neuer Immobilien geopfert werden soll, die unsere Zukunft massiv beeinträchtigen werden. Der Bebauung der Soläcker scheint eine künstlich konstruierte Notwendigkeit zugrunde zu liegen. Vorteile für das Dorf sind schwer ersichtlich. Im Ortskern entstehen immer wieder Leerstände, die gerade auch jungen Familien einen attraktiven Wohnraum bieten, was dazu beiträgt den Ortskern lebendig zu erhalten. „Ökologisch bauen heißt nicht neu bauen, sondern primär sanieren und renovieren“ (Franz Alt: Zwölf Gebote fürs Klima, chrismon 09/2019, Seite 45).

Bei der Ausweisung der Soläcker als Neubaugebiet drängt sich aber der Eindruck auf, dass hauptsächlich Privatinteressen das Hauptmotiv dieses Vorhabens sind. Wenn auch Sie unser Dorf in seiner jetzigen, einzigartigen Struktur kennen und lieben, unterstützen Sie bitte unsere Petition.

Jede Stimme zählt für den Erhalt unseres schützenswerten Biotops Soläcker. Vielen Dank!

Matthias Krauß, Ute Krauß, Heike Leidner, Klaus Gatz, Astrid Oehler, Claus Sakschewski, Jörg Lehmann im Namen der Bürgerinitiative

Reason

Mitten im Dorf, auf dem Weg zum Kloster, einmal um die Ecke und schon befindet man sich inmitten von Wiesen mit alten Streuobstbeständen. Das Zirpen von Grillen und der Gesang der unterschiedlichsten Vögel untermalen das Naturschauspiel. Das Spiel von Licht und Schatten auf den Wiesen mit ihren Kirsch-, Apfel- und Zwetschgenbäumen, über die der Wind streicht, laden ein zu verweilen und auf den Sonnenuntergang zu warten.

Wer war nicht schon einmal an einem Sommerabend auf der Bank zwischen Kloster und Friedhof gesessen, hat über die Soläcker in den Pfälzer Wald geblickt und hat die Stille und den einzigartigen, weiten, unverbauten Blick in diese Landschaft genossen.

Gerade dieser Wechsel zwischen Wald und Wiesen und historisch gewachsener Bebauung übt eine große Anziehungskraft auf uns Einheimische und unsere erholungssuchenden Gäste aus. In diesem landschaftlichen Kleinod beabsichtigt der Gemeinderat von Esthal, ein neues Baugebiet auszuweisen. Er hat hierzu ein Planungsbüro aus Kaiserslautern beauftragt, einen Entwurf zu erarbeiten, und hat zur Absicherung des Bauvorhabens bereits eine Veränderungssperre für das Gebiet und ein gemeindliches Vorkaufsrecht für die betroffenen Grundstücke beschlossen. Warum dürfen diese Pläne auf keinen Fall umgesetzt werden?

  • Zerstörung von wertvollem Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten
  • Drohende Verstöße gegen Naturschutzgesetze
  • Zerstörung einer Kulturlandschaft und Verlust ihres Naherholungswertes
  • Vernachlässig der historischen Bausubstanz und des historisch gewachsenen Ortsbildes
  • Nicht nachgewiesene Notwendigkeit eines Neubaugebietes
  • Unangemessenes Handeln in Zeiten der Klimaerhitzung und des Artensterbens

[1] badduerkheim.bund-rlp.de/fileadmin/badduerkheim/KG_Bad_Duerkheim/Stellungnahmen/2019/B_Plan_Esthal_Solaecker.pdf).

[2] badduerkheim.bund-rlp.de/fileadmin/badduerkheim/KG_Bad_Duerkheim/Stellungnahmen/2019/FNP_Lambrecht_Solaecker.pdf

[3] www.vg-lambrecht.de/vg_lambrecht/B%C3%BCrger/Satzungen%20und%20Ordnungen/Ortsgemeinde%20Esthal/20190415_OG%20Esthal_Sol%C3%A4cker_Umweltbericht_Fr%C3%BChzeitige.pdf

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterstützende unser Petition,

    Am 27. November fand eine Gemeinderatssitzung statt, in der das Thema „Soläcker“ behandelt wurde. Leider reagierte die CDU-Fraktion des Gemeinderates Esthal angesichts der Aktivitäten der Initiative zur Erhaltung des Naturbiotopes mit haltlosen Beschuldigungen. Diesen widerspricht die Initiative klar und umfänglich.
    Ein kurzer Auszug unserer Stellungnahme wurde bereits in der Rheinpfalz veröffentlicht.
    Unsere vollständige Stellungnahme, zusammen mit einem Schreiben an die CDU-Fraktion, haben wir in dem Blog veröffentlicht. Bitte schaut mal rein.

    An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für eure bisherige Unterstützung und die vielen motivierenden Gespräche bedanken.
    Durch unsere gemeinsame Aktion... further

  • Schreiben an die CDU-Fraktion im Kontext der Gemeinderatssitzung vom 27.11.2019

  • Am 27. November fand eine Gemeinderatssitzung statt, in der das Thema „Soläcker“ behandelt wurde. Leider reagierte die CDU-Fraktion des Gemeinderates Esthal angesichts der Aktivitäten der Initiative zur Erhaltung des Naturbiotopes mit haltlosen Beschuldigungen. Diesen widerspricht die Initiative klar und umfänglich.
    Ein kurzer Auszug unserer Stellungnahme wurde bereits in der Rheinpfalz veröffentlicht.
    Unsere vollständige Stellungnahme, zusammen mit einem Anschreiben an die CDU-Fraktion, haben wir in dem Blog veröffentlicht.

    An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für eure bisherige Unterstützung und die vielen motivierenden Gespräche bedanken.
    Durch unsere gemeinsame Aktion haben wir bereits erreicht, dass Naturschutz, Erhaltung der... further

Vor kurzem erfuhr ich von den Bebauungsplänen der Streuobstwiesenfläche und der Bürgerinitiative gegen diese Pläne in Esthal. Wärend eines Kurzzurlaubes im Kloster Esthal, konnte ich mir wirklich nicht vorstellen, dass man ein solches Neubauprojekt in einer Biotoplandschaft überhaupt in Erwägung zieht. Es wird zwar viel Werbung mit dem Biosphärenreservat Pfäler Wald und einem sanften Tourismus gemacht, aber anscheinend nichts davon gelebt. Wenn das kommt, was man da vor hat, wäre dies eine Schande für die kommunale Verwaltung des Ortes Esthal und der Verbandsgemeinde Lambrecht.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 2 days ago

    Zum Schutz der Natur (Grundwassersicherung) und Erhalt der Anwohnerstruktur

  • Not public Elmstein

    on 24 Jun 2020

    Es kann und darf nicht sein, daß aus wirtschaftlichen (und finanziellen) Gründen hier geschützte Umwelt vernichtet werden soll.

  • on 22 Jun 2020

    Warum ist es mir wichtig? Weil ich diese wundervollen Wiesen selbst besucht habe und sehr wertschätze. Hier gibt es noch einen Ort im Einklang mit der Natur. Für die Kinder in Esthal und alle seine Bewohner ist die Wiese ein wertvoller Schatz, dessen Verlust für alle wahrscheinlich erst klar würde, wenn alles dem Lärm und der Zerstörung anheim gefallen wäre. Klar, Menschen brauchen Platz zum Wohnen, doch nicht um jeden Preis! Schaut euch mal die Größen des Flächenfraßes in Deutschland an! Die Inanspruchnahme immer neuer Flächen und die Zerstörung von Böden auf die Dauer ist nicht mehr vertretbar und muss auch mal beendet werden. Gerade angesichts global begrenzter Landwirtschaftsflächen und fruchtbarer Böden sowie der wachsenden Weltbevölkerung ist der anhaltende Flächenverbrauch mit all seinen negativen Folgen unverantwortlich. Dies gilt besonders mit Rücksicht auf künftige Generationen. Denkt an eure Kinder liebe Esthaler! Es wird nicht reichen, wenn sie über Technologien verfügen und Flächen benutzen. Denn Autos, Smartphones, Internet und große Häuser werden sie nicht sattmachen und erst recht nicht glücklich! Schenkt ihnen eine Kindheit im Einklang mit ihrer sie umgebenden Natur! Schenkt dies den Besuchern eurer Gemeinde und lasst sie teilhaben an eurem einzigartigen Reichtum einer noch möglichst intakten Natur. Der Mensch wird krank ohne sie und keine noch so tolle Technik oder Medizin wird ihn retten können. Überlegt mal genau, was es ist, was euch wirklich gut tut und wo ihr eure Seele baumeln lassen könnt! Meine besten Wünsche für euch alle!!!

  • on 15 Jun 2020

    Das was wir heute vernichten fehlt uns morgen.

  • on 22 May 2020

    Umweltschutz, Naturschutz

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/nein-zur-sinnlosen-bebauung-der-solaecker-in-esthal/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now