• Petition in Zeichnung - Bürgerinitiative widerspricht Vorwürfen der CDU-Gemeinderatsfraktion der Gemeinde Esthal

    at 18 Dec 2019 14:43

    Liebe Unterstützende unser Petition,

    Am 27. November fand eine Gemeinderatssitzung statt, in der das Thema „Soläcker“ behandelt wurde. Leider reagierte die CDU-Fraktion des Gemeinderates Esthal angesichts der Aktivitäten der Initiative zur Erhaltung des Naturbiotopes mit haltlosen Beschuldigungen. Diesen widerspricht die Initiative klar und umfänglich.
    Ein kurzer Auszug unserer Stellungnahme wurde bereits in der Rheinpfalz veröffentlicht.
    Unsere vollständige Stellungnahme, zusammen mit einem Schreiben an die CDU-Fraktion, haben wir in dem Blog veröffentlicht. Bitte schaut mal rein.

    An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für eure bisherige Unterstützung und die vielen motivierenden Gespräche bedanken.
    Durch unsere gemeinsame Aktion haben wir bereits erreicht, dass Naturschutz, Erhaltung der Artenvielfalt, … noch mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit der Menschen hier in Esthal und Umgebung aber auch der lokalpolitischen Gremien gerückt ist. Und das ist gut so.
    Unabhängig davon, wieviel negative Stimmung die CDU-Fraktion des Gemeinderates gegen die Bürgerinitiative verbreitet, werden wir an dem Thema dran bleiben. Sobald es Neuigkeiten gibt, hört ihr von uns.

    Wir wünschen allen ein geruhsames Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr


    Liebe Grüße
    Die Bürgerinitiative Soläcker

    Matthias & Ute Krauß, Heike Leidner, Klaus Gatz, Astrid Oehler, Claus Sakschewski Jörg Lehmann

  • Bürgerinitiative widerspricht Vorwürfen der CDU-Gemeinderatsfraktion

    at 18 Dec 2019 14:29

    View document

    Am 27. November fand eine Gemeinderatssitzung statt, in der das Thema „Soläcker“ behandelt wurde. Leider reagierte die CDU-Fraktion des Gemeinderates Esthal angesichts der Aktivitäten der Initiative zur Erhaltung des Naturbiotopes mit haltlosen Beschuldigungen. Diesen widerspricht die Initiative klar und umfänglich.
    Ein kurzer Auszug unserer Stellungnahme wurde bereits in der Rheinpfalz veröffentlicht.
    Unsere vollständige Stellungnahme, zusammen mit einem Anschreiben an die CDU-Fraktion, haben wir in dem Blog veröffentlicht.

    An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für eure bisherige Unterstützung und die vielen motivierenden Gespräche bedanken.
    Durch unsere gemeinsame Aktion haben wir bereits erreicht, dass Naturschutz, Erhaltung der Artenvielfalt, … noch mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit der Menschen hier in Esthal und Umgebung aber auch der lokalpolitischen Gremien gerückt ist. Und das ist gut so.
    Unabhängig davon, wieviel negative Stimmung die CDU-Fraktion des Gemeinderates gegen die Bürgerinitiative verbreitet, werden wir an dem Thema dran bleiben. Sobald es Neuigkeiten gibt, hört ihr von uns.

    Wir wünschen allen ein geruhsames Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr

    Die Bürgerinitiative

  • Petition in Zeichnung - Gemeinderatssitzung mit dem Tagesordnungspunkt "Soläcker"

    at 20 Nov 2019 20:34

    Liebe Unterstützende unser Petition,
    erst einmal vielen herzlichen Dank für euer Engagement. Wir haben nun mittlerweile den ersten Erfolg erzielt und 99% des erforderlichen Quorums erreicht. Der Anfang ist hiermit gemacht. Es liegt aber noch ein langer Weg zur Erreichung unseres Zieles vor uns. Dafür benötigen wir weiter eure Unterstützung.
    Am 27.11.2019 um 19:30 findet im Bürgerhaus in Esthal die nächste Gemeinderatssitzung statt, in der unter anderem die weitere Vorgehensweise zum Thema Soläcker beraten werden soll. Als Initiative nehmen wir dort persönlich teil und haben für die vorgesehene Einwohnerfragestunde unsere Anliegen eingereicht.
    Je mehr von euch zur Sitzung kommen, desto nachdrücklicher wird dem Gemeinderat verdeutlicht, wie wichtig der Erhalt der Soläcker als Biotop ist. Bitte nehmt euch die Zeit, es ist wichtig.

    Wir freuen uns auf jeden Einzelnen von euch.
    Liebe Grüße
    Die Bürgerinitiative Soläcker

  • Änderungen an der Petition

    at 18 Sep 2019 09:56

    Ergänzung der Begründung.


    Neuer Petitionstext: **In Esthal ist die Ausweisung eines Neubaugebietes im Bereich der Soläcker geplant. Diesem Neubaugebiet soll ein wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen zum Opfer fallen.
    Wir setzen uns entschieden gegen dieses Vorhaben zur Wehr und plädieren für den Erhalt dieses Biotopes.**
    Die Soläcker bieten mit ihrem Silikatmagerrasen einen einzigartigen Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tierarten. Zudem gehören die Soläcker zum Biotoptyp der Wiesen mittlerer Standorte mit altem Streuobstbestand. Es handelt sich um ein Trittsteinbiotop, das die Rück- und Neubesiedlung von Lebensräumen ermöglicht. Das Gebiet liegt innerhalb der Grenzen eines kartierten Schutzgebietes (gem. § 30 BNatSchG und § 15 LNatSchG).
    **So spricht sich auch der BUND in seinen Stellungnahmen vom 01.06.2019 und 04.06.2019 ganz eindeutig gegen die vorgesehene Ausweisung des Wohnbaugebietes aus** [1]
    Außerdem widerspreche eine solche Ausweisung am vorgesehenen Ort den Vorgaben des Regionalplanes [2]
    Selbst das von der Gemeinde beauftragte Planungsbüro schließt nicht aus, dass das Bauvorhaben
    gegen nicht in Einklang mit Bestimmungen des Naturschutzgesetztes verstößt steht [3]
    **In einer Zeit, in der verantwortungsbewusste Menschen sich für eine lebenswerte Zukunft und gegen das weltweite Artensterben, die Klimaerhitzung, die dramatische Veränderung des heimischen Waldes und die Zerstörung von Kulturlandschaften engagieren, wirkt dieses Vorhaben mehr als befremdlich.**
    Auch lokalpolitisch wurde kurz vor der Kommunalwahl 2019 ein nachhaltiges Zukunftsbild unseres Dorfes entworfen, indem auf die Nutzung der Soläcker als Neubaugebiet verzichtet werden könne, wenn man stattdessen in ein Ortskernprojekt und ein vernünftiges Tourismuskonzept investiere.
    Wir sind eine Interessengemeinschaft Esthaler Bürgerinnen und Bürgern aller Altersstufen, die entweder hier geboren oder zugezogen sind. Wir wehren uns dagegen, dass wertvoller Natur- und Lebensraum einer Handvoll neuer Immobilien geopfert werden soll, die unsere Zukunft massiv beeinträchtigen werden. Der Bebauung der Soläcker scheint eine künstlich konstruierte Notwendigkeit zugrunde zu liegen. Vorteile für das Dorf sind schwer ersichtlich. Im Ortskern entstehen immer wieder Leerstände, die gerade auch jungen Familien einen attraktiven Wohnraum bieten, was dazu beiträgt den Ortskern lebendig zu erhalten. „Ökologisch bauen heißt nicht neu bauen, sondern primär sanieren und renovieren“ (Franz Alt: Zwölf Gebote fürs Klima, chrismon 09/2019, Seite 45).
    Bei der Ausweisung der Soläcker als Neubaugebiet drängt sich aber der Eindruck auf, dass hauptsächlich Privatinteressen das Hauptmotiv dieses Vorhabens sind.
    Wenn auch Sie unser Dorf in seiner jetzigen, einzigartigen Struktur kennen und lieben, unterstützen Sie bitte unsere Petition.
    Jede Stimme zählt für den Erhalt unseres schützenswerten Biotops Soläcker. Vielen Dank!
    Matthias Krauß, Ute Krauß, Heike Leidner, Klaus Gatz, Astrid Oehler, Claus Sakschewski, Jörg Lehmann im Namen der Bürgerinitiative

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 14 (11 in Esthal)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now