Region: Bayern
Bildung

Öffentliche Förderung für den Circus-Luna-Hof als kulturelle Kinder- und Jugendbildung

Petition richtet sich an
Bayerischer Landtag, Bezirkstag Unterfranken, Kreistag Bad Kissingen, Gemeinderat Elfershausen
5.617 Unterstützende
56% erreicht 10.000 für Sammelziel
  1. Gestartet 04.10.2020
  2. Sammlung noch 2 Monate
  3. Einreichung
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung
Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Durch die coronabedingten Einschränkungen ist der Circus-Luna-Hof in Langendorf, Landkreis Bad Kissingen, Unterfranken, Bayern langfristig in seiner Existenz gefährdet.

Im Jahr 2020 sind alle Schul- und Klassenprojekte ersatzlos und ohne jede Entschädigung gestrichen worden. Es sind Projektwochen mit über 1.000 TeilnehmerInnen und mehr als 20 öffentliche Veranstaltungen in der Region Unterfranken ausgefallen.

Dauerhaft ist mit weiteren Einschränkungen für die wertvolle kulturelle Bildungsarbeit des Circus Luna zu rechnen.

Ohne eine öffentliche Förderung des Circus-Luna-Hof ist das Weiterbestehen eines wichtigen sozialräumlichen Bildungs- und Kulturpartners in der Region gefährdet.

Wir fordern daher eine dauerhafte finanzielle Unterstützung auf allen politischen Ebenen von der Gemeinde Elfershausen über den Landkreis Bad Kissingen, den Regierungsbezirk Unterfranken bis hin zum Land Bayern.

Dabei sollen alle Projektformen von Schul- und Klassenprojekten, über wöchentliche Trainingsangebote, Wochenendworkshops und Feriencamps, bis zu Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote für Circus-JugendübungsleiterInnen und Circus-JugendtrainerInnen, sowie der Nachwuchsförderung berücksichtigt werden.

Begründung

Die Kinderrechtskonvention (CRC) aus dem Jahr 1989 garantiert in Art. 28 und 29 das Recht auf höchstmögliche (!) Bildung und in Art. 31 das Recht auf Spiel und „freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben“.

Das übergeordnete Bildungsziel ist die Stärkung von Allgemeinbildung in den Künsten und durch die Künste in der Perspektive des Lebenslaufes. Durch diese breite Ausrichtung des Begriffs Bildung soll Mündigkeit erreicht werden.

Das Recht auf Bildung wird in unserem allgemeinen Verständnis oft auf das Recht der schulischen Bildung verkürzt, die der Staat in der Schulpflicht ganz besonders wahrnimmt. Dass Bildung von Heranwachsenden als ganzheitliche Entwicklungsaufgabe insbesondere auch die kulturelle Bildung in der Kunstausübung und die körperliche Bildung in Spiel-, Sport- und Bewegungsangeboten umfasst, wird darüber oft vergessen.

Wir sehen das Recht auf kulturelle und körperliche Bildung als Menschenrecht an, das allen Menschen – insbesondere Kindern und Jugendlichen – einen Anspruch auf Teilhabe an Kunst und Kultur zusichert. Dieses Recht bedeutet inhaltlich den für alle Menschen geltenden Anspruch auf eine Alphabetisierung im Sinne einer grundlegenden Allgemeinbildung in den Künsten, die im Elementarbereich beginnt und sich über alle Schulstufen fortsetzt.

Dieses Pflichtangebot muss durch eine Fülle unterschiedlicher Möglichkeiten zu freiwilliger kultureller Bildung im non-formalen Bereich ergänzt und erweitert werden, die auf individuelle kulturelle Bildungsinteressen bezogen sind und sich über den gesamten Lebenslauf erstrecken. Dazu gehören neben Kunst- und Musikschulen sicher auch circuspädagogische Einrichtungen wie der Circus-Luna-Hof.

Der Circus-Luna-Hof leistet mit seinem Angebot einen wichtigen Beitrag zur ästhetischen (mit allen Sinnen wahrnehmenden) Bildung und der Förderung des "poietischen (schöpferischen) Eigensinnes". Dabei fördert er durch die künstlerische und körperliche Betätigung in der Gleichaltrigengruppe insbesondere die Selbstbestimmung und Mitverantwortung der Heranwachsenden.

Das findet in der Qualifizierung und Beteiligung von Circus-JugendübungsleiterInnen und Circus-JugendtrainerInnen seine Fortsetzung. Damit setzt der Circus Luna das oberste Bildungsziel der Mündigkeit seit Jahrzehnten erfolgreich um.

Mit dieser Arbeit ist der Circus-Luna-Hof sozialräumlich verwurzelt und erreichte in Vergangenheit bereits zehntausende Kinder und Jugendliche.

Das ist eine wertvolle kulturelle Bildungsarbeit, die im öffentlichen Interesse ist und daher durch öffentliche Förderung langfristig gesichert werden soll.

Gerade in der Corona-Krise wird die Lösung vor allem in der Digitalisierung von Bildung gesucht. Dass gerade die Bildung bei Kindern- und Jugendlichen vor allem über ganzheitliche sinnliche Wahrnehmungen geschieht, und dass erst über das mit dem eigenen Körper und über das mit den eigenen Sinnen erlebte im wahrsten Sinne des Wortes „begriffen“ wird, wird in der momentanen Bildungsdiskussion zu wenig berücksichtigt.

Der Circus-Luna-Hof kann und möchte hier auch weiterhin einen Beitrag leisten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Peter Bethäuser, Circus Luna aus Langendorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer,

    das ist wirklich unglaublich, in gerade mal 8 Tagen haben bereits über 4.000 Menschen die Petition unterzeichnet. Möglich war das natürlich nur weil ganz viele die Petition geteilt, beworben und unterzeichnet haben. - Herzlichen Dank!

    Jeden Tag lese ich mehrmals die Namen der neuen Unterzeichner und auch die oft sehr persönlichen Kommentare. Für mich ist das dann immer wie eine Zeitreise in die Vergangenheit und auch eine kleine Deutschlandreise. Und ich bin dann zutiefst berührt und habe oft Tränen in den Augen. Bei fast allen Namen werden Erinnerungen wach. Das ist gerade jetzt unendlich viel Wert und gibt uns Kraft um weiter zu machen!

    Dass die Petition wirklich notwendig ist, merke ich leider allzu schmerzlich mit... weiter

Was für eine Frage - weil die Kinder einen riesen Spaß im Circus Luna haben und sich in ganz unterschiedlichen Sparten ausprobieren können. Wenn man die strahlenden Gesichter der stolzen Kinder bei den Aufführungen sieht - spricht das doch für sich :-) Und neue Freundschaften schließen sie auch!

Wenn das einreisst:Was ist mit anderen Circusunternehmen?Subventionieren wir die dann auch?Was ist mit Konzert/Theater,Open Air? Die "Jugendbildung" ist doch nur vorgeschoben. Hier ist ein nicht -systemrelevantes Unternehmen unverschuldet in Schieflage geraten,wie soviele andere auch,z.B.Gastronomie,Reisebranche,Discos uvam. Eine Stützung(oder auch nicht)sollte nach den gleichen Kriterien erfolgen

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 7 Std.

    Gebildete Kinder und Jugend tragen wertvoll zur Gesellschaft von morgen bei

  • vor 7 Std.

    Meine Kinder haben beide schon an verschiedenen Trainigs, etc. teilgenommen. Es ist super was Herr Bethäuser mit den Kindern macht. Neben den verkopften Schulen ist das außerdem mal eine körperliche Sache ohne Wettbewerbsdruck.

  • vor 8 Std.

    pffff

  • vor 8 Std.

    Unterstützung von Einrichtungen, die mit Jugendlichen arbeiten ist wichtig für unser aller Zukunft, da die Jugend unsere Zukunft ist.

  • vor 8 Std.

    Kenne eine artistin

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/oeffentliche-foerderung-fuer-den-circus-luna-hof-als-kulturelle-kinder-und-jugendbildung/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON

Mehr zum Thema Bildung

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern

openPetition International