Wir Verbraucher haben uns für die Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft entschieden. Wir lehnen die industrielle Massentierhaltung strikt ab. Durch den Freihandel wird dies noch mehr vermehrt gefördert werden. Tiere müssen leiden , Tiere sind vermehrt krank. Es werden viele Tiere tot geboren werden( Abfall!!!) Das Klonen der Tiere ist dann unaufhaltbar und nicht mehr kontrollierbar. Wo bleibt der Verbraucherschutz in Deutschland. Wollen wir das ? Wir Verbraucher? Wissen wir dann , was in unseren Essen steckt . Wissen wir , was wir dann essen? Wo bleiben die Landwirte , die nachhaltig produzieren? Unterstützt werden dann wieder nur die großen Agrarlobbys.

Begründung

Stopp!!!

Kein Freihandelsabkommen ab 2014!!!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Rita Ebock aus Zschoppach-Grimma
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Für die Souveränität der Menschen: es sind noch zwei Petitionen gegen das "transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP)" aktiv: vom "Umweltinstitut München" fast 40000 Unterzeichner und "campact" (Demokratie in Aktion): fast 290000 Unterzeichner die Links: umweltinstitut.org/freihandelsabkommen/allgemeines/freihandelsabkommen-verhindern-1144.html www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/

Contra

Chlorhühner sind steril!