Der Landtag in Niedersachsen hat sich am Mittwoch, den 19.6.2019 einstimmig für eine Beendigung der Förderung von DAB Plus ausgesprochen. Damit folgt der Landtag dem Antrag der FDP-Fraktion. Die Landesregierung soll nun aufgefordert werden, sich für eine Beendigung der Förderung für DAB Plus auszusprechen.

Wir wollen weiterhin Radio über DAB Plus hören und sprechen uns klar für digitales Radio aus. Wir fordern die Bundesländer auf sich für DAB Plus einzusetzen, damit der Landtag in Niedersachsen mit der Idee scheitert.

Reason

  1. Kein Knistern oder Rauschen

  2. Eine bessere Empfangsqualität, auch in Grenzgebieten.

  3. In den meisten Bundesländern in Deutschland senden Privatsender bereits über DAB Plus. In Hamburg, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg und Bremen senden bereits Privatsender über DAB Plus. Das sind bereits 10 Bundesländer. Dort kann man bereits Privatsender über DAB Plus in bester Qualität empfangen. In NRW und dem Saarland gibt es bald auch Muxe mit Privatsendern über DAB Plus. In Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und in Niedersachsen gibt es dies leider noch nicht. In Schleswig-Holstein werden bald probeweise auch Privatsender über DAB Plus abgestrahlt.

  4. Der Vorteil von DAB Plus ist, dass man kein Datenvolumen von einem Internetprovider benötigt. Außer den Rundfunkgebühren entstehen dem Anwender keine zusätzlichen Kosten. Um Radiosender über Internet zu hören braucht man eine teure Flatrate oder Datenvolumen.
  5. Im Fall von Katastrophen kann man einen Sender, der über Internet sendet nicht mehr hören, da ständig ein Router eingeschaltet sein muss. Dies funktioniert nicht, wenn der Strom ausfällt. Mit einem batteriebetriebenen Radio , kann man den Sender noch empfangen. Außerdem ist das 3G- oder 4G-Netz noch nicht richtig ausgebaut. Außerdem bricht das Internet im Katastrophenfall zusammen.

  6. Mit der Funktion EWF kann man im Katastrophenfall die Bevölkerung besser warnen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die letzte Hochwasserkatastrophe, aber auch der Amoklauf in München oder die Terroranschläge bei Würzburg und in Ansbach haben gezeigt, wie wichtig es ist, die Menschen im Gefahrenbereich umfassend und in Echtzeit zu informieren. Gerade bei diesen Ereignissen haben die Mobilfunknetze versagt, da sie entweder völlig überlastet oder in den betroffenen Regionen ausgefallen waren. Somit haben auch Warn-Apps wie „Katwarn“ nicht mehr zuverlässig funktioniert. Die DAB+ Sendestandorte sind redundant abgesichert und unabhängig von komplexen und kleinzelligen Infrastrukturen. Die hohe Reichweite gewährleistet eine flächendeckende Versorgung." „Emergency-Warning-Functionality“ – kurz EWF, ermöglicht die schnelle und zuverlässige Warnung der Bevölkerung im Katastrophenfall. Bei Hochwasser, Unwetter, Chemieunfall oder Terroranschlag schalten die Radios selbstständig auf den Warn- und Informationskanal um und das laufende Programm wird im Falle einer Notfallalarmierung unterbrochen. Die funktioniert auch, wenn sich ein Radio im Standby Modus befindet.

  7. In fast ganz Europa und Australien wird mit DAB+ gesendet, auch Russland hat sich entschieden auf DAB+ zusetzen. Erste Staaten in Afrika und Asien testen DAB+. Ab spätes­tens 2021 müssen alle in der EU verkauften Neuwagen ein Radio besitzen, dass Digi­talradio empfangen kann.

Thank you for your support, Nico Kutzner from /Hamburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

pro

Das Rauschen habe ich immer wenn ich bei dem analogen FM-Radio,- man kann auch sagen UKW auf Stereo schalte. Bei einem weiteren flächendeckenden Ausbau von DAB+ gibt es in Katastrophenfällen auch keine Probleme. Also DAB+ Ausbau und UKW parallel noch eine Zeit lang weiter laufen lassen.

contra

In Krisen- oder Katastrophenfällen funktioniert das analoge FM-Radio zuverlässiger als digital codiertes Radio, weil man im Rauschen noch Durchsagen hören kann. Wenn digitale Bits und Bytes verloren gehen, dann fehlt schlicht und einfach ein Teil... Also weg mit DAB, DAB+, usw.!

Why people sign

  • 4 days ago

    Ich will DAB+ auch weiterhin nutzen!!!

  • 5 days ago

    DAB+ ist einfach besseres Radio

  • 5 days ago

    Im Moment bemüht man sich mit aller ideologischen Spitzfindigkeit, uns alle immer mehr Strahlenquellen auszusetzen (siehe 5G-Hype - und das wäre wirklich eine völlig neue völlig unerforschte Qualität). Alles summiert sich, das ist Fakt! Es sollte die LETZTE Möglichkeit bewahrt werden, Radio hören zu können, ohne dabei bestrahlt zu werden. Man bedenke, jeder WLAN-Teilnehmer strahlt selbst auch aus und jedes WLAN-Radio "redet" zwangsläufig mit einem Router, ehe es Töne von sich gibt. Das wird völlig unterschlagen, Leute!

  • 5 days ago

    DAB+ muss bleiben, da es ein sehr guter Übertragungsweg ist

  • 5 days ago

    Ich wünsche mir endlich eine Ausschreibung von DAB+ Kapazitäten für private Rundfunkanbieter in Niedersachsen durch die NLM. Hier sollen sowohl die großen landesweiten, als auch die lokalen und die nichtkommerziellen Anbieter (auch Bürgerfunk und Offene Kanäle) sich bewerben können! Wer absolut nicht möchte, den kann man nicht zwingen. Aber der Niedersachsen-Klüngel muss SOFORT ein Ende nehmen, der die Ausschreibung blockiert! Es werden sich ganz bestimmt Anbieter finden, die via DAB+ in Niedersachsen senden möchten. Man kann die unwilligen Sender ffn und Antenne Niedersachsen nicht ewig vor zukünftigem Wettbewerb abschirmen, und das politisch gewollt. Die Zukunft von UKW kann nicht in 5G und Internet-Streams liegen. Dies ist schon alleine aus technischer Sicht kein Rundfunk, im Katastrophenfall nicht verfügbar, nicht unabhängig und von Mobilfunk- bzw. Internet-Providern abhängig. Ein zellulärer kommerzieller Mobilfunk mit winzigen Funkzellen, der niemals flächendeckend verfügbar sein wird, kann Rundfunk im eigentlichen Sinn niemals ersetzen. UKW analog ist keine Lösung für die Ewigkeit. Der Betrieb der Sendeanlagen ist erheblich teurer als bei DAB+.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/petition-fuer-den-erhalt-von-dab-plus/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON