Die Natur- und Umweltschule Dresden (NUS) ist eine Grundschule in freier Trägerschaft. Seit 6 Jahren verfolgt sie erfolgreich den Ansatz des Lernens von und in der Natur und arbeitet nach dem UNESCO-Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Die Natur- und Umweltschule Dresden wird seit 6 Jahren lediglich von der Sächsischen Bildungsagentur geduldet und kämpft seither um eine dauerhafte Genehmigung. Mit dieser Genehmigung wäre der Grundschule eine staatliche Finanzierung in vollem Umfang garantiert. Aber noch fließt kein Geld vom Freistaat Sachsen

Obrazloženje

Wir bitten den Sächsischen Landtag und das Kultusministerium um eine Ermöglichung des Weiterbetriebes der Natur- und Umweltschule Dresden (NUS).

Die Grundschule im Dresdner Norden begann 2011 ihren Betrieb und hat bereits drei Jahrgänge an weiterführende Schulen verabschiedet. Mittlerweile besuchen etliche ehemalige „NUS-Kinder“ verschiedene Dresdner Gymnasien, Oberschulen und freie Schulen. Momentan hat die Schule 64 Kinder, die von Herzen gern bis zum Ende ihrer Grundschulzeit dort bleiben möchten.

Leider befindet sich die Schule seit ihrer Gründung in einer rechtlichen Auseinandersetzung mit den zuständigen Behörden über eine unbefristete Genehmigung für den Schulbetrieb und hofft jedes Jahr erneut auf einen dauerhaft abgesicherten Weiterbetrieb. Auch für das gerade begonnene Schuljahr hat die Natur- und Umweltschule lediglich eine Duldung erhalten, allerdings ohne Bezuschussung durch den Freistaat Sachsen.

Trotz aller Widrigkeiten hat sich in der NUS ein erfolgreicher Schulbetrieb etabliert. Dieser ist akut gefährdet. Die für den Schulbetrieb erforderlichen beträchtlichen finanziellen Mittel können bis zum endgültigen Abschluss des Verfahrens unmöglich weiterhin ausschließlich durch den Trägerverein VSP Dresden e.V. und Zuwendungen der Elternschaft sowie der Mitarbeiter getragen werden. Die Schule müsste - vor dem Abschluss des Gerichtsverfahrens - aus finanziellen Gründen schließen, und das bei laufendem Schulbetrieb mit 64 Kindern.

Wir bitten Sie deshalb sehr dringlich darum, im Interesse einer ganzen Schulgemeinschaft, die sich fest in die vielfältige Dresdner Schullandschaft integriert hat, den Weiterbetrieb der Natur- und Umweltschule Dresden zu ermöglichen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Marleen von Schieszl iz Dresden
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Novosti

  • Liebe Eltern, Pädagog*innen, Bildungsfreund*innen, Unterstützer*innen,
    liebe Kinder,

    am Freitag um 10 Uhr werden Eltern und Kinder der
    Natur- und Umweltschule (NUS) vor dem Landtag für den Weiterbestand ihrer Schule und gegen staatliche Willkür demonstrieren. Unterstützt werden sie von zahlreichen anderen Schulen, Initiativen und Einzelpersonen.

    Die Natur- und Umweltschule ist eine Grundschule in freier Trägerschaft mit 65 Kindern (6 bis 10 Jahre) im Dresdner Norden, in der die Kinder zu großen Anteilen außerhalb ihrer Klassenräume lernen dürfen: nus-dresden.de

    Die Schule ging 2011 ohne Genehmigung in Betrieb und hat 2013 gegen die willkürliche Behandlung ihres Genehmigungsantrages durch die staatliche Schulbehörde geklagt, wobei sie in erster Instanz gewonnen und nun im Berufungsverfahren verloren hat. Das Gericht hält das eingereichte Konzept der Schule für nicht umsetzbar, obgleich es seit sieben Jahren umgesetzt wird. Doch die schulische Praxis war nicht Gegenstand des Verfahrens. Damit droht die Schließung der Schule zum Schuljahresende, da sie über keine Genehmigung verfügt.

    Parallel zum Verfahren hat die Schule einen erfolgreichen Praxisbetrieb etabliert, zahlreiche Kinder an weiterführende Schulen verabschiedet, mehrere Preise gewonnen und verfügt über Anmeldezahlen, die die freien Plätze deutlich überschreiten. Die Kinder lieben ihre Schule, die Eltern sind zufrieden und die Pädagog*innen sind engagiert. Mit der drohenden Schulschließung würden Schulgemeinschaft, Freundschaften und die vertraute Lebenswelt der Kinder auseinandergerissen werden. 65 Kinder müssten an ohnehin schon überlastete andere Schulen verteilt werden. Die in jahrelanger Arbeit mit Eltern und Kindern in mühe- und liebevoller Weise aufgebaute Lernumgebung aus Schuleinrichtung, Waldplätzen, Bauwagen, Schulgärten, Schulbibliothek u.a. würde plötzlich nichtig und wertlos.

    Das ist Unrecht!

    Das Gericht hat allein Klarheit über einen Verwaltungsakt vor sieben Jahren hergestellt. Das Gericht hat nicht entschieden, dass eine funktionierende Schule geschlossen werden muss.

    --

    Wir fordern Kultusminister Piwarz auf, sich persönlich für den Weiterbestand der Natur- und Umweltschule einzusetzen! Herr Piwarz, sorgen Sie für die Genehmigung des etablierten Schulprojekts! Ein Verwaltungsgerichtsurteil darf auch in Sachsen nicht wichtiger sein als der Schutz der Kinder und ihrer Schule, in der sie Halt und Geborgenheit finden! Eine Schließung der Natur- und Umweltschule trägt eine Auseinandersetzung der Erwachsenen auf dem Rücken der Schwächsten der Gesellschaft, den Kindern, aus.

    --

    Wir nehmen diese Zustände nicht hin! Wir rufen euch auf, gemeinsam mit uns vor dem Landtag zu demonstrieren. Wir wollen Minister Piwarz zu einem Vergleich im Interesse der Eltern und Kinder der NUS bewegen. Er hat das Thema auf dem Tisch; wir haben es ihm auf mehreren Wegen angetragen. Am Freitag wollen wir den Nachdruck erzeugen, der ihn nun auch zum Handeln bewegt. Dazu brauchen wir euch.

    Parallel zur Demonstration tagen Schul- und Umweltausschuss. In beiden Ausschüssen wird es auch um die NUS gehen. Landtagspolitiker werden zu Gesprächen nach draußen kommen. Presse ist vor Ort.

    *Wir bitten euch zu überlegen / zu tun*

    - Nehmt an der Demo teil, auch wenn es wirklich kurzfristig ist
    - Teilt diesen Demoaufruf in anderen Verteilern
    - Teilt unser Facebook-Event
    www.facebook.com/events/233909557382959/
    oder Twitter: twitter.com/nusistmuss #NUSistMuss
    - Druckt und verteilt Flyer und Plakate
    nus-dresden.de/docs/20180613_KUNDGEBUNG_A4_PLAKAT.pdf
    nus-dresden.de/img/20180613_KUNDGEBUNG_WWW_1.jpg

    *Informationen zur Demonstration*

    Wann: Freitag, 15.06.2018, 10:00 - 12:00 Uhr
    Wo: Sächsischer Landtag, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1 vor der Freitreppe
    Wer: Natur- und Umweltschule mit Schüler*innen und Unterstützer*innen
    aus der sächsischen Bildungslandschaft

    *Weitere Informationen*

    www.nus-dresden.de, bitte mit angeben
    www.facebook.com/nus.dresden
    www.twitter.com/nusistmuss
    ___
    alle mailing list
    alle@wirsinddienus.de
    lists.wirsinddienus.de/cgi-bin/mailman/listinfo/alle

    Wir grüßen Alle Beteiligten im Namen aller Mitwirkenden
    Marleen von Schieszl

  • „Wir bleiben zusammen.“ Eltern und Schüler*innen der NUS geben nicht auf und fordern eine politische Lösung.

    Die Elternschaft der Natur- und Umweltschule ruft zur 2. Fahrraddemo am 08.06.2018 auf.
    Am Freitag, den 08. Juni, um 17:00 startet die 2. Fahrraddemo der Natur- und Umweltschule Dresden am Albertplatz in der Dresdner Neustadt. Unter dem Motto „Für die Kinder der NUS. Wir bleiben zusammen!“ möchten die NUS-Eltern und Schüler*innen sowie ihre Unterstützer*innen weiterhin gegen die drohende Schließung der freien Grundschule im Dresdner Norden und für den Erhalt der 65 Schulplätze radeln.
    „Wir brauchen Unterstützung aus der Politik. Eine ausgezeichnete Grundschule darf nicht schließen!“ erklärt Elternsprecherin Anne Schuster. Eltern und Kinder halten an der Weiterführung ihrer Schule im nächsten Schuljahr fest. Am Kindertag fand die erste bunte Fahrraddemo unter dem Motto „Für die Kinder der NUS. Für eine kinderfreundliche Politik " statt. Nun folgt die 2. Fahrraddemo „Wir bleiben zusammen“. Diese führt aus gutem Grund vorbei am Kultusministerium, an der Staatskanzlei und zum Landtag. Im Falle der NUS handele es sich um ein politisches Problem, was nun auch politisch gelöst werden könne. "Das OVG-Urteil sage nicht aus, dass die Schule schließen müsse", ergänzt Schuster.

    Die Natur- und Umweltschule bittet die Öffentlichkeit um Unterstützung! Die familienfreundliche Fahrraddemo wird diesmal gegen 18:00 auf dem Postplatz enden. Wir bitten Sie freundlich, unsere Veranstaltung anzukündigen!!!!

    Herzlichen Dank Informationen zur 2.Fahrraddemo für den Erhalt der NUS Wann: 08.06.2018 I Sammeln 16:30 I Start 17:00 Wo: Albertplatz/Jorge-Gomondai-Platz Route: Albertplatz - Hauptstraße – Carolaplatz/Kultusministerium – Staatskanzlei – Albertbrücke – Terassenufer – Landtag - Postplatz Veranstalter: Förderverein Natur- und Umweltschule Dresden e.V.
    Pressekontakt vor Ort: Jens Struwe (Förderverein NUS) Tel.: 0171 - 7705216

    Vorankündigung: Für den 15. Juni ist eine Großdemonstration "Für frischen Wind in der Bildungspolitik" mit zahlreichen Unterstützer*innen aus der sächsischen Bildungslandschaft vor dem Landtag geplant. Weitere Informationen folgen.
    www.nus-dresden.de,
    www.facebook.com/nus.dresden
    www.twitter.com/nusistmuss
    Es grüßt Sie Alle freundlichst im Namen aller Unterstützer*Innen*
    Marleen von Schieszl

  • Liebe Stadtwandler*Innen*,

    Für die Kinder der NUS. Für eine kinderfreundliche Politik.

    Wir wissen, dass die Zukunft der NUS und ihrer Kinder den Menschen aus
    Verwaltung und Politik nicht egal ist.

    Mit unserer Raddemo am Kindertag wollen wir Bewegung in die Starre nach
    dem negativen OVG-Urteil bringen. Hier wurde ein jahrelanger
    Verwaltungsprozess juristisch entschieden. Die erfahrungsreiche und
    verantwortungsvolle Arbeit der NUS, die innovative Kraft ihres Natur-
    und Umweltansatzes und die Befindlichkeiten der Kinder und Eltern
    standen dabei nicht wesentlich zur Debatte.Jetzt wollen wir hören, wie
    sich Politik und Verwaltung stark machen, um den Weiterbestand der
    Klassengemeinschaften und die Kontinuität des Lernens der Kinder der NUS
    sicherzustellen.

    *Dafür brauchen wir euch!* Reiht euch ein in die Raddemo am Freitag, 1.Juni von 17-18 Uhr.
    Start Albertplatz/Jorge-Gomondai-Platz
    Wir wollen zeigen, dass der unermüdliche Einsatz für die NUS stellvertretend steht für den Einsatz so vieler Menschen für ein zukunftsfähiges, innovatives und kinderfreundliches Bildungssystem.
    Wir wollen zeigen, dass wir es sind,um die es geht: die Kinder und Eltern. Und wir wollen zeigen, dass wir zusammen stehen und nicht nachlassen werden in unserem Engagement um gute Bildung.

    Mit dem Rückenwind der Kindertags-Fahrraddemo werden wir in die folgenden Verhandlungen mit den Entscheider*innen gehen. Wir nehmen eure Botschaften mit, eure Lebendigkeit und vor allem, dass wir viele Menschen sind!
    Eine Kindertags-Fahrraddemo muss bunt und lustig sein und ein Erlebnis für die Kinder_. Was auch immer sich eignet, eine überragende Veranstaltung auf den Straßen Dresdens abzuhalten: organisiert es, ladet ein, bringt es mit, führt es durch. Musik, Lärm, Straßentheater, Kreide, Seifenblasen, Luftballons, mobiler Eisstand, Filmdreh, usw.
    Für Absprachen und Ideen bitte gerne an uns via FB schreiben oder per
    Email an: foerderverein@nus-dresden.de

    _*Eine Aktion für die ganze Familie:*_

    _Wann:_**Freitag, 01.06.2018

    * ab 16:30 Sammeln und Fahrräder schmücken

    * 17:00 Start der Raddemo

    * Die familienfreundliche Fahrraddemo mit kulturellen und kurzen
    inhaltlichen Beiträgen wird mit einer Kundgebung gegen 18.00 enden.

    _Rout__e:_ Jorge-Gomondai-Platz/Albertplatz - Hauptstraße - Goldener Reiter –
    Kultusministerium - Carolabrücke - Synagoge - Rampische Straße - Neumarkt

    _Veranstalter:_Förderverein Natur- und Umweltschule Dresden e.V.

    *Weitere Informationen **unter:*

    www.nus-dresden.de

    www.facebook.com/nus.dresden


    www.twitter.com/nusistmuss


    Mit den besten Grüßen
    Marleen von Schieszl im Namen aller Unterstützer*Innen*

Za

Alternative Schulmöglichkeiten fördern Potential und somit selbstdenkende und reflektierte Menschen

Protiv

Die Schule muss letztlich irgendwie finanziert werden. Privat-Schulen wie die NUS werden weniger von den Eltern, sondern hauptsächlich vom Land finanziert. Diesen Anspruch hat man automatisch, wenn eine nichtstaatlich gegründete Schule anerkannt wird. In Sachsen werden 90% der Personalkosten übernommen, die an einer vergleichbaren staatlichen Schule anfallen würden. Da dieses Geld nicht einfach so da ist, kann auch nicht jeder einfach so eine Privatschule gründen. Private Schulen werden nur anerkannt, wenn sie ein pädagogisches Alleinstellungsmerkmal haben. Das hat die NUS nicht.