• Von: Gisela Bergbauer (Frau) mehr
  • An: Bundesverfassungsgericht
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 37 Unterstützer
    37 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Private Hundezucht bestrafen

-

Es muss endlich aufhören , das jeder sinnlos züchten darf ,sobald er ein Tier Pärchen hat. Jedes Jahr von Mai - August , quillt das Internet vor Baby katzen und Baby Hunden über. Werden verramscht , um von dem Geld in Urlaub zu fahren. Wenn es ein Fehlkauf war landet das Tier im Tierheim. Wir haben schon genug Tierelend. Es darf keine Geldbereicherung durch Tierzucht geben. Zucht nur durch eingetragene Züchter. Auch nur 1x im Jahr , oder auf Vorbestellung . Verstärkte Kontrollen und Besteuerung , um den übermäßigen Überschuss zu unterbinden.Ausserdem sollten Besitzer ,die mehrere Tiere haben , eine vorgeschriebene Kastration durchgeführt werden , damit nicht mehrere Tiere gedeckt werden können, um die Vermehrung zu stoppen und nicht als Wurfmaschinen zu enden.

Begründung:

Das Tierelend, ist schier unendlich. Überall Tierheime , Auffangstationen und Tötungsstadionen voll. Nur weil der Mensch nicht denkt , und nur das Geld sieht. Aber nicht daran denkt , was mit dem Tier passiert.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bindlach, 24.07.2016 (aktiv bis 23.10.2016)


Neuigkeiten

Weil auch das Tiere kastrieren , vorgeschrieben werden muss. Um dem vermehrten decken mehrerer Hündinen zu unterbinden. Niemand darf mehrere Geschlechtsreife Tiere haben. Um den Massenvermehrern , die mit Tierhandel ihr Geld verdienen , endlich das Handwerk ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Man kann auch die überzähligen Tiere und Köter die auf Gehwege und in öffentliche Grünanlagen den nach ihnen benannten Kot hinterlassen, zu ökologischem Tierfutter verarbeiten oder zumindest für Tierversuche nutzen. Das ganze kann man aus einer Umweltabgabe ...

CONTRA: ...soll das andeuten, verehrte Gisela B., dass Sie eine offiziell beglaubtigt zertifizierte Monsanto-Zucht besagter "Tiere" anstreben...welche unter VON IHNEN PERSÖNLICH initiierter Bestrafungsandrohung den alleinigen voll absurden Reibach niederster ...

CONTRA: Argumentatatorisch kann hier sog (ihres Zeichens unnützermaßen nochmals eigens als "Frau") deklarierte Gisela B. nicht hinreichend darlegen, weshalb "JEDER" wegen irgendeines (offenbar nur im wie auch immer gearteten Hirn existierenden) Züchtungsbegehrens ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink