Region: Germany
Welfare

Protest gegen den Synodalen Weg

Petition is directed to
Deutsche Bischofskonferenz
15 Supporters
Collection finished
  1. Launched November 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Mit dieser Petition bringen wir zum Ausdruck, dass wir mit der Themenstellung des Synodalen Weges nicht einverstanden sind. Wir sehen keinen Bedarf für Veränderungen.

Zölibat:

Der Zölibat darf weder ganz noch teilweise aufgehoben werden. Begründung: Der Priester wählt freiwillig die gleiche Lebensform wie Jesus. Der Ruf Gottes an ihn erfordert seine Ganzhingabe und schließt somit alle anderen Lebensformen aus.

Macht:

Zur Machtausübung in der Kirche nehmen wir wie folgt Stellung: Jesus hat Petrus als Führer seiner Kirche eingesetzt und die Apostel als Verkünder des Evangeliums. Er gab ihnen damit nicht die Macht über andere Menschen, sondern die Vollmacht, ihnen in seinem Namen zu dienen. Wir fordern daher eine sorgfältige Auswahl der Seminaristen und eine Neuordnung der Priesterseminare. Das schließt jegliche Machtausübung aus.

Sexualmoral:

Wir wollen keine Veränderungen in der Sexualmoral. Begründung: In der Heiligen Schrift sagt uns Gott eindeutig, wie Mann und Frau zusammenleben sollen. Darüber hinaus hat die Kirche dazu klar Stellung bezogen. Die Kirche darf sich nicht der Meinung der Menschen anpassen. Die Aussage des Vorsitzenden der Bischofskonferenz, dass die Kirche keine Antwort auf die Sexualmoral der Menschen hat, können wir nicht nachvollziehen.

Frauen in der Kirche:

Wir lehnen die Frauenordination ab. Begründung: Jesus hat ausschließlich Männer zu Aposteln berufen und ihnen im Abendmahlsaal das Vermächtnis der Heiligen Eucharistie aufgetragen. Diese Tatsache alleine schließt die Priesterweihe der Frau aus. Der Heilige Papst Johannes Paul II. hat die Priesterweihe der Frau untersagt.

Im Übrigen gibt es viele wichtige Aufgaben in der Kirche, die besser von Frauen ausgeübt werden können. Das schließt Führungsaufgaben ein.

Wir wünschen, dass unsere Anliegen ernst genommen werden, unsere Petition den Bischöfen vorgelegt wird und Einfluss nimmt in den Ablauf des Synodalen Weges.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Thank you for your support, Josef Pfisterer from Erbach
Question to the initiator

"Der Priester wählt freiwillig" - wenn es ach so freiwillig sein soll, dann muss es auch freiwillig sein sich als Priester gegen das Zölibat zu entscheiden!

Wir brauchen die Kirche, um die wertvollen christlichen Werte hochzuhalten. Damit die Kirche nicht in einer winzigen Niesche verschwindet, muss Sie sich auch entwickeln dürfen. Hier wird gefordert, dass die Kirche ein Stein sei, kein lebendiger, lebensbejahender Organismus. Dogmen geben halt, aber Dogmen werden niemals für die Ewigkeit gelten. Wer will, dass Jesus überlebt, der darf sich nicht an uralte Dogmen klammern!

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now