Mit der Petition wird gefordert, die Höhe der Unterhaltsverpflichtung nach einer Ehescheidung nicht pauschal festzusetzen, sondern im Einzelfall bei der Festsetzung der Höhe der Unterhaltszahlung Verfehlungen des unterhaltsberechtigten Partners während der Ehezeit zu gewichten und angemessen zu berücksichtigen.

Begründung

Es gibt Fälle, da ist böse Absicht des Ehepartner klar erkennbar und trotzdem bekommt dieser mit so einem Pauschalurteil das Recht, seinen Ehepartner finanziell zu ruinieren. Hier muss doch etwas genauer hingeschaut werden, um zu urteilen. Bitte nehmen Sie mein Anliegen ernst. Das hat schon sehr viele Ehepartner betroffen. Die Anwälte berufen sich auf das Pauschalgesetzt, bedauern es zwar aber machen nichts, da sie ja mit wenig Aufwand einen Fall vom Tisch bekommen. Kostet trotzdem ein Vermögen.So wie das Gesetzt gerade gelebt wird, kann man nur alle Heiratswillige vor der Eheschließung warnen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.