Der Deutsche Bundestag möge beschließen, das dem Gemeinsamen Bundesausschuss zukünftig auch Vertreter aus der Alten- und Krankenpflege als feste Mitglieder angehören und stimmberechtigt sind.

Begründung

Der Gemeinsame Bundesausschuss ist das höchste Gremium im Gesundheitswesen Deutschlands. Er entscheidet rechtsverbindlich für die gesetzlich Krankenversicherten in Deutschland.Die Menschen in der BRD werden immer älter und viele der älteren Mitbürger bedürfen der Hilfe zugelassener ambulanter Pflegedienste oder stationären Einrichtungen. Über die Leistungen, die hier erbracht und den Krankenkassen in Rechnung gestellt werden dürfen, befindet der Gemeinsame Bundesausschuss.Ständige Mitglieder des Bundesausschusses sind Vertreter des gesetzlichen KrankenkassenVertreter der Kassenärztlichen BundesverbandesVertreter des Zahnärztlichen BundesverbandesVertreter der Deutschen KrankenhausgesellschaftUnd es gibt Patientenvertreter die beratend teilnehmen, aber kein Stimmrecht besitzen.Meiner Meinung nach, sollte auch die Pflege über die hier ja ständig entschieden wird, Vertreter stellen müssen. Es gibt ja einige Dachverbände wie zum Beispiel den VDAB (Verband Deutscher Alten und Behindertenhilfe), die hierfür geeignet wären.Meines Erachtens ist diese Vertretung dringend erforderlich, um die Interessen der Alten- und Pflegebedürftigen Menschen hier wahrzunehmen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.