Die Bürgerinitiative „Bürger für WALDstadt“ engagiert sich für den Erhalt des Waldes im Potsdamer Süden.

Wir wollen die geplante Rodung von mehr als 120.000 m² Mischwald verhindern, von dem sich etwa 2/3 im Landschaftsschutzgebiet befindet. 

Es soll ein großes Schul-, Hort, Kita- und Sportareal für ca. 1400 Schüler errichtet werden. Ebenso sind 2 große Vereinssportplätze direkt im Landschaftsschutzgebiet geplant.

Um dafür Platz zu schaffen, müsste der Großteil des an die südliche Waldstadt II angrenzenden Waldbestandes bis zu den Wohngebäuden Caputher Heuweg gerodet werden.

Wir möchten nicht, dass der unstrittige Bedarf an sozialen Einrichtungen in Potsdam gegen den Erhalt des Waldes ausgespielt wird und werden uns für Alternativen einsetzen. 

Der derzeitige Bauboom wird – wenn es so weitergeht - nicht vor den Wäldern Potsdams halt machen. Deshalb sollte bereits der erste Eingriff in den Waldbestand verhindert werden.

Bevor alle Wälder in Potsdam durch Baumaßnahmen verschwinden, möchten wir dieses überdimensionierte Bauvorhaben verhindern, um auch noch nachfolgenden Generationen Wald in seiner ganzen Schönheit und Lebendigkeit zu zeigen.

Helft mit, den Wald im Potsdamer Süden zu retten, indem Ihr gemeinsam mit uns gegen das Vorhaben der Stadt Potsdam protestiert.

www.buergerfuerwaldstadt.de

Begründung

Gegen diese massive Vorgehensweise hat sich eine Bürgerinitiative „Bürger für WALDstadt“ gegründet.

Wir haben das Ziel, alle Möglichkeiten

  • zur Auslastung und zum Ausbau vorhandener Schulstandorte und
  • zur Wiedernutzbarmachung und Nachverdichtung von Flächen

auszuschöpfen, bevor Waldflächen in Anspruch genommen werden.

Wir möchten nicht, dass der unstrittige Bedarf an sozialen Einrichtungen gegen den Walderhalt ausgespielt wird und werden uns für Alternativen einsetzen.

Sollte es – trotz unseres Widerstandes - zur Ausführung der Planung kommen, werden wir uns für eine Verringerung der geplanten Bebauung und den Erhalt von möglichst vielen Bäumen als Puffer zur Wohnbebauung und innerhalb des Schulstandortes einsetzen, um den Charakter der Waldstadt zu erhalten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, der Bürgerinitiative BürgerfürWaldstadt aus Potsdam
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Es geht um den prinzipiellen Eingriff in die Wälder um Potsdam herum. Wenn einmal der Bau von egal welchen Gebäuden im Wald ermöglicht wird, werden in den nächsten Jahren sämtliche Bauprobleme im Wald gelöst werden und für die nachfolgenden Generationen kein Wald mehr zur Verfügung stehen. Ich bin nicht sicher, ob es richtig verstanden wurde: Es handelt sich bei dem größeren Teil der Bebauung um ein LandschaftSCHUTZgebiet. Es gibt also von offizieller Seite etwas schützenswertes in diesem Wald, sonst hätte es nicht diesen Status. Genau dort sollen aber 2 sehr grosse Sportplätze entstehen.

Contra

Wie schon im Petitionstext genannt ist der Bedarf von Schule, Kita und Hort unstrittig. Als Begründung gegen den geplanten Standort wird eine einzigartige Natur genannt. Unter einzigartig verstehe ich zB eine besonders schützenswerte Moorlandschaft oder einen für Mitteleuropa typischen Urwald. Der Wald in Waldstadt hingegen besteht zum größten Teil aus Kiefern. Das ist weder eine besonders schützenswerte Art noch für die Umwelt von besonderer Bedeutung. Denn eine Kiefer hat im Vergleich zu Buche oder Eiche nur geringe Kapazitäten zur CO2-Speicherung.

Warum Menschen unterscheiben

  • Anja Zahl Potsdam

    vor 21 Std.

    Klar brauchen wir Wohnraum, aber nicht um jeden Preis. Sei längerem beobachte ich in Potsdam, dass jede erdenkliche Lücke zugebaut wird, auch in schützenswerten Bereichen. Ich möchte, dass meine Stadt auch weiterhin lebenswert bleibt bei einem gesunden Klima und viel Grün!

  • vor 2 Tagen

    für unser Leben ist für die nachfolgenden Generationen die Erhalung des Waldes,ja jeden Baumes,äußerst wichtig

  • vor 4 Tagen

    Es ein Naturschutzgebiet wie viel wollen die den noch abholzen und die Natur zurück drägen. Insektensterben, Vogelsterben ???

  • vor 4 Tagen

    Es ist genug mit dem Wald- und Wäldchensterben in Potsdam. Naturschutz- bzw. Landschaftsschutzgebiete sollen erhalten bleiben und geschützt werden. Das noch vorhandene Grün der Stadt macht auch den Reiz der Stadt aus.

  • vor 4 Tagen

    Weil es wichtig ist die Natur zu erhalten und andere Flächen für den Bau von Wohnungen und Schulen zu nutzen, wenn die Möglichkeiten dafür vorhanden sind. Im Industriegelände sind Flächen bereits erschlossen und mit dem ÖPNV gut zu erreichen.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/rettet-den-wald-in-potsdam-sued-einzigartige-natur-schuetzen-und-bebauung-verhindern/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON