Region: Kempen
Construction

Rettet die geschützte Lindenallee Hülser Strasse

Petition is directed to
Bürgermeister Volker Rübo
1.392 Supporters 726 in Kempen
Collection finished
  1. Launched September 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Stadt Kempen will auf der südlichen Seite der Hülser Straße einen wertvollen Acker in Bauland verwandeln, konkret ein neues Gewerbegebiet einrichten. Für die Erschließung des Gewerbegebiets ist nach den derzeitigen Planungen die Anbindung an das Verkehrsnetz durch einen Kreisverkehr mit Anschluss an die Heinrich Horten-Straße geplant. Dabei müssen 10 bis 12 der unter Landschaftsschutz stehenden hundertjährigen Linden gefällt werden. Das ist in Zeiten, in denen in Kempen schon im ersten Halbjahr 2019 mehr als Fünfhundert Bäume wegen umweltbedingter Schäden gefällt werden mussten und die Linde zur Zeit die einzige heimische Baumart ist, die dem Stress der Klimaveränderungen noch einigermaßen trotzen kann, ein Frevel an der Natur.

Deswegen unsere Forderung: Der Rat der Stadt Kempen möge am 2019-09-24 beschließen:

1. dass die geschützte Lindenallee auf der Hülser Straße vom Seldergraben bis zum Kempener Außenring in Gänze erhalten bleibt.

2. mit Straßen NRW zu verhandeln, um einen Kreisverkehr Hülser Straße/Kempener Außenring einzurichten.

3. dass in dem baumlosen Bereich hinter dem Seldergraben eine provisorische Baustraße, wie von UNB.VIE und Bürgern vorgeschlagen, in das neue Gewerbegebiet installiert und später wieder zurückgebaut wird.

Reason

Wenn man bedenkt, dass aufgrund der Trockenheit in 2018 mittlerweile alleine bei uns in Kempen über 500 Bäume gefällt werden mussten, und das mit steigender Tendenz, ist jeder einzelne Baum, der erhalten werden kann, besonders wertvoll. Es ist nicht nachvollziehbar, das jetzt wertvolle, gesunde, uralte Bäume dem Moloch Verkehr geopfert werden sollen, obwohl eine deutlich bessere Lösung sich geradezu anbietet.

Der Vorschlag, den Kreisverkehr zum Kempener Außenring zu verlegen, ist nicht allein nach meiner Auffassung geradezu genial. Er ist absolut nachvollziehbar & hat gegenüber der Vorlage der Verwaltung nur Vorteile, die nachstehend beschrieben sind.

Hier die gravierendsten Vorteile eines Kreisverkehrs am Kempener Außenring gegenüber dem von der Verwaltung als alternativlos dargestellten an der Heinrich-Horten-Straße / Hülser Straße :

1. Die für eine Fällung vorgesehenen 12 gesunden, über 100 Jahre alten Linden, die auch noch "Geschützter Landschaftsbestandteil" sind, blieben erhalten. Eine Fällung käme einem Naturfrevel gleich, den wir uns nicht nur in der aktuellen Situation nicht leisten können & dürfen. Dies insbesondere, wenn eine naturverträgliche Alternative vorliegt & diese auch problemlos umgesetzt werden kann. Die vorgesehene Ersatzmaßnahme: Neupflanzung von bereits etwas größeren (Baumschul-) Bäumen ist keine Alternative

2. Erforderlich wäre lediglich ein ovaler Kreisverkehr am Kempener Außenring mit Ausfahrten a) nach Hüls, Wachtendonk, Grefrath b) in Richtung Straßenverkehrsamt/Scharfenberg/Thüllen, c) evtl. mehreren Ausfahrten in das neue Gewerbegebiet d) nach Alt-Kempen

3. Der gravierende Vorteil dieser Lösung ist, dass die Hülser Straße westlich vom Außenring weitgehend frei vom LKW-Schwerverkehr bliebe.

Um das Bauvorhaben Pegels/Mobau nicht zu behindern, kann ohne großen Aufwand eine provisorische Straße (wie jetzt bereits zum Baugebiet Am Zanger realisiert) zur Baustelle Pegels geführt werden. Sie kann an dem bisher nicht mit Bäumen bepflanzten Bereich, der sich östlich des Seldergrabens befindet oder im Bereich der jetzigen Zufahrt zu dem Feld eingerichtet & dann später problemlos wieder zurückgebaut werden, wenn der Kreisverkehr am Kempener Außenring fertig gestellt ist. Damit ist für die Verhandlungen mit Straßen.NRW Zeit gewonnen, ohne den Baufortschritt in dem neuen Baugebiet zu behindern. Nach Rückbau der Baustraße sowie nach Fertigstellung des Kreisverkehrs am Kempener Außenring könnten dann die eigentlich für den Kreisverkehr gegenüber der Heinrich-Horten-Straße vorgesehenen größeren Bäume gepflanzt werden und Lücken in der Allee geschlossen werden.

Ich bitte um Berücksichtigung & Umsetzung der Vorschläge.

Thank you for your support, Georg Lüdecke from Kempen
Question to the initiator

News

  • Rettet die Lindenallee Hülser Strasse
    Zwischenbericht.

    - Ende Offenlage BP161 am 2019-12-13, nu kann die Verwaltung drüber sinnieren.

    - Das Schreiben von Strassen.NRW gegen einen Kreisverkehr am Außenring hat die Verwaltung immer noch nicht herausgegeben. Ganz geheim.

    - Ältestenrat 2020-01-15: hatten verschiedene Ratsmitglieder gebeten, Schreiben von Strassen.nrw zu besorgen. Keine Antwort.

    - Nächst mögliche Behandlung des Themas in einem sogenannten Fachausschuss beim Rat der Stadt Kempen 2020-02-03.
    Heute, 2020-01-17 liegt noch keine Tagesordnung vor.

    - also, unsere Linden haben eine Gnadenfrist, es sei denn
    der Beirat beim Kreis Viersen lässt
    am 2020-02-04 die Kettensägen von der Kette.
    Heute, 2020-01-17 liegt noch keine Tagesordnung... further

  • Liebe FreundInnen der Natur und der Linden auf der Hülser Straße in Kempen und anderswo,

    ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und die herrlichen alten Linden stehen zum Glück noch, wo sie schon mehrere Menschengenerationen gestanden haben.

    Wir haben eine Menge unternommen, damit es auch so bleibt. Wir haben im Sommer große Bettlaken zwischen den Bäumen aufgehängt, sie wurden leider entwendet – wir haben mit großen Pappschildern an den einzelnen Bäumen auf die drohende Fällung hingewiesen, auch die sind nach und nach einfach verschwunden - zuletzt haben wir einige der Bäume, die einem unsinnigen Kreisverkehr geopfert werden sollen, mit roten Bauchbinden versehen – die immerhin hat bisher noch niemand weggenommen.

    Im November haben wir Eure... further

  • Gerne möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass am Freitag, den 29.11. die nächste FFF-Aktion stattfindet:
    Die vierte große internationale KlimaDemo, auch in Kempen.
    Kommt alle
    Bringt Eltern, Großeltern, kurz: bringt alle mit

    Treffpunkt wird wie gewohnt die Haltestelle "Am Gymnasium" sein. Ab 9.30 Uhr ist Aufstellung, die von einigen Aktionen begleitet sein wird. ca. 10 Uhr bewegt sich der Zug durch die Innenstadt über den Weihnachtsmarkt zum Burgparkplatz. Bei dem Zug wird ein toter Tannenbaum mitgeführt werden, als Symbol für Klima Wandel, Not der Wälder & der Natur.
    Auf dem Burgparkplatz warten engagierte Bürger und Verbände mit Infoständen, um über die Klimaveränderung und die Auseinandersetzung damit zu informieren und zu diskutieren,... further

vorallem die großen Bäume tragen einen wichtigen Beitrag für das Klima. und besonders die luftreinheit für die Leute! Noch nie war es so wichtig Bäume zu schützen wie jetzt. Auch ohne dass ich da wohne wünsche ich mir, dass diese Bäume weiterleben dürfen

No CONTRA argument yet.

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now