Region: Hurghada Ägypten
Success
Animal rights

Rettet die Katzen Im Giftun Azur Beach Resort Hurghada

Petitioner not public
Petition is directed to
Gouverneur von Hurghada, Azur Gruppe Ägypten, Giftun Azur Resort Hurghada
1.034 Supporters
The petition is accepted.
  1. Launched 2016
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Read News

Seit 2015 sind viele Stammgäste des Giftun Azur Beach Resort ehemals Giftun Hotel aktiv dabei auf eigene Kosten und mit ihrer Freizeit im Urlaub dem Katzenproblem im Hotel Herr zu werden. Wie in diesen Regionen bekannt werden die Katzen sonst entsorgt oder getötet. Alle haben Verständnis das ein Hotel keine Auffangstation kein Tierheim oder sonstiges ist und viele Gäste auch ihre Probleme damit haben. Aber das Hotel ist seit Jahrzehnten für seine Katzen bekannt. Deshalb haben sich einige Gäste und das Blue Moon Animal Center auch zusammen geschlossen, um diesem Problem entgegen zu wirken. Katzen werden seitdem regelmäßig kastriert. Sogar vermittelt. Es wird über feste Futterplätze oder das Abstellen von Mitarbeitern oder Spendenboxen etc geredet. Es werden versucht alle Katzen bildlich zu registrieren. Doch das alles geht nur mit der Unterstützung des Hotels.

Nun sind wir leider zu tiefst enttäuscht worden.

Die Katzen werden aktuell wieder durch einen Mitarbeiter gegen Bezahlung mit einem Netz eingefangen. Verständnis ja...Sie fühlen sich machtlos. Aber es werden hier vorwiegend die kastrierten gefangen.

Das ist Sabotage an unserer Arbeit und gegen jegliche Absprachen mit dem Hotel und dem Management.

Reason

Helft uns ein Gehör zu bekommen, um einfach in Ruhe weiter machen zu können. Fangt die nicht kastrierten ok.aber wir müssen darauf vertrauen können, dass unsere Arbeit nicht umsonst ist.

Das Management selbst gibt auch bekannt selbst nun aktiv zu kastrieren zusammen mit dem Blue Moon Animal Center. Und dann wurde der besagte Mitarbeiter auf frischer Tat ertappt.

Das muss aufhören.

Feste vertragl. Vereinbarungen auf beiden Seiten. In Zusammenarbeit mit dem Azur Management.

Wir wollen das alle im Einklang dort sein können auch in Zukunft. Und ich kenne Hotels in dieser Welt, wo das klappt. Mit Katzenhäusern, wo Gäste reingehen können, wenn sie wollen. Katzen dort gefüttert werden. Sie lernen das. Somit hört auch das gebettel auf. Kein füttern mehr auf zimmern , an tischen. Infomaterial was ausgelegt wird. Und eben Mitarbeiter die dafür abgestellt werden und durch Spenden der Orgas bezahlt werden. Nicht zu Lasten des Hotels. Das ist klar.

Thank you for your support

News

  • Aktueller Stand:
    Seit Januar/Februar diesen Jahres arbeitet das Blue Moon Animal Center von Hurghada erfolgreich mit einigen Mitarbeitern und Angestellten des Hotels Giftun Azur Beach Resort zusammen an der Population der Katzen im Hotel.

    Einige Angestellte des Hotels dürfen mit Erlaubnis des Management gemeinsam mit den Helfern von Monique Carrera und ihrer Klinik des Blue Moon die Katzen versorgen, kastrieren und impfen.

    Jeden Montag besucht das Team der Klinik das Hotel, um gemeinsam Katzen zu fangen, um sie kastrieren zu können, sie zu impfen, zu versorgen.

    Unterstützt werden sie hierbei von einigen Stammgästen, die in ihrem Urlaub auf eigene Kosten alles erdenkliche tun, um dabei zu unterstützen, die Population im Rahmen zu halten.

    Material,... further

  • (English follows German) Damals in 2009 hatten wir den ersten konakt mit dem giftun hotel. In einem der hotel zimmer hatten wir ein op raum instaliert. Damals hatten wir vor ort die katzen eingefangen und kastriert.
    Dann verlor sich das ganze und die tiere wurden wieder entsorgt. Ab und zu wurden wieder katzen zum kastrieren gebracht, dann war wieder stille und nichts passierte.
    Im giftun gib es viele gäste die seit jahren hier in die ferien kommen. Und sie bringen futter für ihre giftun katze mit. die dann in der ferienzeit bei ihrem gast ihre streicheleinheiten und futter bekommen.
    Die gäste bildeten eine gruppe giftun cat lover, die gäste brachten uns die tiere zum kastrieren und fütterten die tiere und kümmerten sich um sie.

    Natürlich hat... further

  • Wir haben in den letzten Wochen einen ersten Teilerfolg erreicht.

    Nach dem es zu Eskalationen in anderen Hotels kam, passierte doch plötzlich etwas.
    Man bekam Antwort vom Touristik Manager, der natürlich vor allem Angst um die Zahl seiner Gäste hatte. Einem besonderen Dank gilt vor allem dem Blue Moon Animal Center und Monique Carrera. Dank ihrem Einsatz und der ihrer Helfer gab es erste Gespräche. Diesmal mit dem General Manager Mr. Mustafa. Er zeigte sich sehr offen und bat erste Schritte an. Diese wurden sofort umgesetzt. Das Blue Moon hat nun freie Hand, brauch aber jede Unterstützung.

    Folgend der Beitrag direkt von Monique.

    Wir bleiben dran und sind dann ab April selbst vor Ort.

    (English follows German)

    Damals in 2009 hatten wir... further

Das einzige was funktioniert. Wird hier gerade sytematisch zerstört. Es ist weltweit bekannt, dass die einzige Möglichkeit, solche Tierpopulationen zu kontrollieren in der Sterilisation der Tiere besteht. Dies wurde ja auch getan. AAABER: Es ist absolut kontraproduktiv, die kastrierten Tiere jetzt zu entsorgen, da die entstehenden "Lücken" durch nichtsterilisierte Strassenkatzen wieder gefüllt werden. Das heisst, es kommen wieder mehr Katzen auf das Gelände. Das eigentliche Problem, nämlich eine Reduktion der " Produktion" wird damit gefördert. Schade.

Für Katzenliebhaber ist das Giftun eine Oase. Hier gibt es Katzen in nahezu jeder Größe und Färbung. Es gibt aber auch ein paar Themen rund um die Katzen, die man beachten sollte: Die Katzen tun der Hotelanlage gut und sind auch gewollt,weil Sie uns vor den Ungeziefer wie Kakerlaken Mäuse und allen anderen Tierchen schützen. Nur ganz klar, das Füttern sollte nur an den reichlich vorhandenen Futterstellen stattfinden. So werden sie nicht an die Essbereiche gewöhnt. Streicheln kann und darf man sie wenn immer sie zu einem kommen.

More on the topic Animal rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now