• Von: Claudia Siebert mehr
  • An: Bezirksverordnetenversammlung
  • Region: Reinickendorf mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 513 Unterstützer
    373 in Bezirk Reinickendorf
    Sammlung abgeschlossen

Rückzug der Ellef-Ringnes-Grundschule in den Stolpmünder Weg 45

-

Nach einem Brand ist die Ellef-Ringnes- Grundschule in ein leerstehendes Schulgebäude umgezogen, mit dem Versprechen nach einer Sanierung wieder an den alten Standort zurück zu kehren. Jetzt sollen die Räumlichkeiten von einer Sekundarschule genutzt, da dies weniger Kosten verursachen würde.

Wir brauchen die Grundschule im Stolpmünder Weg, der Schulweg zum neuen Standort ist für Grundschüler nicht zumutbar !!!

Begründung:

Es gibt auf dem Weg zur Ellef-Ringnes-Grundschule zuviele Gefahrenstellen, die Kinder können den Weg nicht allein bewältigen und die immer wieder von den Schulen und der Öffentlichkeit geforderte Selbstständigkeit für Schüler kann nicht ruhigen Gewissens gegegeben werden.

Viele Familien bringt das in zeitliche Bedrängnis und die von der Politik gewollte Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist in diesem Fall auch wieder nur so umzusetzen, dass ein Elternteil Teilzeit arbeitet oder das Geld für den Hortplatz ausgegeben werden muss.

Wir brauchen Ihre Unterstützung jetzt !!!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 09.04.2015 (aktiv bis 08.06.2015)


Neuigkeiten

Wir haben den Kampf vorerst verloren und das Bezirksamt hat beschlossen, die Schule im Erpelgrund zu lassen. Ich möchte mich für Eure Unterstützung und das Engagement das viele Eltern an den Tag gelegt haben bedanken. Der Kampf hat einige ins Gespräch ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ich muss mich doch sehr über die beiden ersten Contra-Argumente wundern! Wattebällchen? Rosa Wolken? Können wir mal bitte auf der Sachebene bleiben! Der Umzug wurde aus Sicherheitsgründen für eine begrenzte Zeit (geplant zwei Jahre) durchgeführt, der ...

PRO: Laut aktueller Rechtsprechung des Verwaltungsgerichts Berlin (AZ. VG 9 L 246.13 und VG 9 L 181.13 ist ein Schulweg für Grundschüler von mehr als 2 km nicht zulässig. Für die Grundschüler jenseits der Ruppiner Chaussee (Borsig-und Waldsiedlung) hat sich ...

CONTRA: Mir wird hier immer entgegnet, dass Schüler, die zum alten Standort einen weiteren Weg hätten, zur Preußler gehen können. Erstens wird dabei verkannt, dass wir zum Einzugsgebiet der Schule gehören, uns also NICHT FREIWILLIG an die Ringnes gemeldet haben. ...

CONTRA: Ich kann die Petition verstehen - aber so einfach ist die Sache nicht. Wir gehören auch zum Einzugsgebiet der Schule und haben durch den jetzigen Standort einen deutlich kürzeren Schulweg als zum Stolpmünder Weg. Dorthin wäre der Schulweg ebenfalls knapp ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink