• Von: Felix Wiemer
  • An: ARD, ZDF
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 8 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Rückkehr der "Tour de France" ins öffentlich rechtliche Fernsehen

-

Wir wollen den internationalen Radsport wieder zurück. Nach allen Doping-Geständnissen, muss endlich wieder Platz für Vertrauen im Radsport sein. Die "Tour de France" ist das größte jährliche Sportereignis der Welt und das größte nach der Fußball WM und den Olympischen Spielen.

Begründung:

Der deutsche Radsport ist wieder absolute Weltklasse. Mit den deutschen Top-Sprintern André Greipel (www.andregreipel.de/) und Marcel Kittel (marcelkittel.de/de/) dem viermaligem Tour de France Etappensiegers 2013 muss man in Zukunft rechnen. Außerdem ist ein deutscher der beste Zeitfahrer der Welt: Tony Martin (www.tony-martin.de/de/). Dann gibt es da noch John Degenkolb (www.johndegenkolb.de/)den Gewinner der diesjährigen Vattenfall Cyclassics und unter anderem den Mailand San Remo Gewinner Gerald Ciolek (geraldciolek.pro/).
Sie alle sind die Zukunft des deutschen Radsports. Nach den riesen Doping-Enttaeuschungen Ullrich und Zabel, haben sich die Menschen und das Fernsehen vom Radsport abgewendet. Das müssen wir wieder GEMEINSAM ÄNDERN.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Solingen, 02.09.2013 (aktiv bis 01.03.2014)


Neuigkeiten

Kleinere Behebungen am Text. Neuer Titel: Rueckkehr Rückkehr der "Tour de France" ins oeffentlich öffentlich rechtliche Fernsehen Neuer Petitionstext: Wir wollen den internationalen Radsport wieder zurueck. zurück. Nach allen Doping-Gestaendnissen, Doping-Geständnissen, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Radrennen sind langweilig!



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink