• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 206 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Rüstung und Abrüstung auf internationaler Ebene - Erneuerung des Atomwaffensperrvertrages

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, 1. eine außenpolitische Initiative durch die Bundesregierung zu iniziieren mit dem Ziel, den Atomwaffensperrvertrag (NVK,NPT) zu erneuern mit der Festschreibung der weltweiten Ächtung aller Kernwaffen und der Fristsetzung für alle Kernwaffenstaaten zur Vernichtung Ihrer Bstände und 2. eine Frist festzulegen, zu der die in Deutschland gelagerten Atomwaffen zu entfernen sind.…

Begründung:

- Der geltende Atomwaffensperrvertrag hat die Weiterverbreitung nicht verhindert.- Ein wesentlicher Grund für das Streben nach Aufstieg in die Riege der Kernwaffenstaaten ist das Versagen der Kernwaffenstaaten, ihren vertraglichen Pflichten zur Kernwaffenabrüstung nachzukommen.- Ein weiterer Grund der Vertragsschwäche ist die von den Nichtkernwaffenstaaten empfundene Verhandlungsschwäche bei internationalen Konflikten gegenüber den Kernwaffenstaaten (Neustes Beipiel Nordkorea).- Durch die gegenwärtigen Modernisierungsbemühungen für die Bestände werden die internationalen Spannungen in gefährlicher Weise angeheizt.- Die einsparbaren Finanzmittel wären zur Lösung bestehender Probleme dringend erforderlich: Migration, Klimawandel, Armut. ..

11.01.2016 (aktiv bis 29.02.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink