openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: S 18/110 - Bepflanzung öffentlicher Grünflächen S 18/110 - Bepflanzung öffentlicher Grünflächen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 15 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

S 18/110 - Bepflanzung öffentlicher Grünflächen

-

Sedum und andere Wildpflanzen für Verkehrsinseln und Baumumschließungen

Die bremische Bürgerschaft möge nach Aussprache entschließen, neue Verkehrsinseln und Baumumschließungen (einzelstehende Bäume) mit Sedum (heimische Mauerpfefferarten) und anderen geeigneten heimischen Wildpflanzen zu bepflanzen.

Vorteile einer Bepflanzung von bislang nicht bepflanzten Bereichen oder nur durch Gras bewachsenen Flächen liegen auf der Hand:

  • weniger Pflege der Grasflächen erforderlich (Kein Schnitt, keine Wässerung = Kostensenkung),

  • erhöhte Aufnahme von Feinstaub durch die Sedumpflanzen,

  • Verringerung des Straßenlärms durch Lärmfilterung (große Oberfläche des Sedums)

  • Aufwertung des Lebensraums durch heimische Blütenpflanzen.

Sofern erhöhte Anschaffungskosten anfallen sollten, wäre eine Förderung durch städtebauliche Maßnahmen von der EU und dem Bund zu prüfen. Auch Sponsoring durch Anwohner/Firmen sollte in Betracht gezogen werden.

Die BSAG hat Versuche mit Sedum-Matten zur Schallreduktion und der Aufnahme von Feinstaub in mehreren Gleisbetten durchgeführt.

In der Gemeinde Stuhr wurde eine sehenswerte Begrünung des Ortskerns in Brinkum vorgenommen. Neben Sedum können auch andere Pflanzenarten genutzt werden (z.B. Grasnelken, Armeria maritima). Informationen sollten bei erfolgreichen Projektträgern (in anderen Kommunen oder von der BSAG) eingeholt werden.

Ich rege eine Verstärkung der Nutzung von Sedum-Matten in Bremen an.

Diese Maßnahme dient der Erhöhung der Lebensqualität für Menschen, Tiere und Pflanzen in der Stadt.

Informationen im Internet auffindbar mit folgenden Suchbegriffen:

„IASP, BASG, Vegetationsmatten“

Dr. Carsten Weerth, Bremen

(ergänzende Einreichung der öffentlichen Petition 18/110) ohne die nicht erlaubten Internet-Links.

Begründung:

Bremen, 23.09.2012 (aktiv bis 04.11.2012)


Neuigkeiten

Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Stadt) Nr. 18 vom 8. Mai 2013 Der Aus schuss bittet, folgende Eingabe für erledi gt zu erklären, weil die Stadtbürgersch aft keine Möglichkeit sieht, der Eingabe zu entsprechen: Eingabe Nr.: S 18/110 ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

PRO: Da kann jeder Bürger selbst nachhelfen einfach ein paar Samen und Blumenzwiebeln in langweilige Grünflächen einbringen.

PRO: Das fände ich eine sehr gute Idee,zudem sieht es auch noch schöner aus.Langweilige Rasenflächen gibt es genug.Viel Glück.

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft