Der Unfall im Friedrichshain vor dem "Klinikum im Friedrichshain", veranlasst uns dazu ENDLICH für schärfere Gesetze einzustehen.

Zwei Frauen wurden von einem Opel angefahren, als sie an einer Tram-Haltestelle nach dem Dienst auf die Bahn warteten. Das Auto erwischte die beiden wohl mit über 180 km/h, ohne das der Fahrer jedoch einen Führerschein besaß. Das gleiche gilt für den Beifahrer, dem der Führerschein schon einige Zeit davor abgenommen wurde. Der Fahrer soll noch dazu alkoholisiert mit über 2,5 Promille gefahren sein. Die Raserei endete mit einer Toten und einer Schwerstverletzten. Und als ob das nicht schon schlimm genug ist, versuchten die beiden zu flüchten und nahmen in Kauf, dass die Opfer wohl möglich sterben.

Im Falle eines Unfalls und/oder der Verletzung von Menschen ist auch aktuell schon eine Verurteilung (zum Beispiel wegen Straßenverkehrsgefährdung) möglich. Ziel der Bundesregierung ist es, dass alle Raser oder Straßenrennteilnehmer bestraft werden. Dies gilt für Raser, die ein Tempolimit erheblich, grob verkehrswidrig oder rücksichtslos überschreiten. Gefährdet jemand bei einem illegalen Rennen bedeutende Sachwerte oder sogar Menschen, ist eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren geplant. Wird durch ein illegales Autorennen ein Mensch oder mehrere Menschen verletzt bzw. getötet, soll die Freiheitsstrafe von nicht unter einem Jahr bis zu zehn Jahren lauten. Nur zehn Jahre hinter Gitter. Das ist der Preis für ein oder sogar mehrer Menschenleben? Nach 10 Jahren aus der Haft entlassen und dann vllt sogar weiterzumachen? Wir fordern ein härteres Strafmaß, wobei Raser mindestens 15 Jahre, bei Feststellung der "besonderen Schwere der Schuld" sogar eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüßen sollen.

Begründung

Es darf nicht mehr sein, dass Menschen die andere Bürger oder Bürgerinnen fahrlässig und mit Vorsatz gefährden, milde Strafen erhalten. Das deutsche Rechtssystem soll wieder für die Opfer einstehen und nicht die Täter schützen. Täter kommen "fast ungestraft" davon, weil sie beispielsweise psychisch unzurechnungsfähig sind. Daher brauchen wir wieder schärfere Gesetze.

Das Bild entstammt der B. Z. Berlin. (Foto: spreepicture) Die Rechte liegen beim Urheber.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Liane Krüger aus Berlin
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

SCHARF-MACHER ALLER LÄNDER, vereinigt euch. Daumen nach oben für Drohnen-Uschi und Trump-Obama, die sowas weder fahrlässig noch unbewusst, sondern ABSICHTLICH machen. WOHL WISSEND, heimtückisch, sehr blutig, qualvoll und MILLLIONENWEISE