openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Schluss mit dem Verkehrslärm in der Wackenbergstraße Berlin Pankow (Niederschönhausen) Schluss mit dem Verkehrslärm in der Wackenbergstraße Berlin Pankow (Niederschönhausen)
Dialog
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bürgermeister Matthias Köhne
  • Region: Bezirksamt Berlin-Pankow
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger
    Sprache: Deutsch
  • Im Dialog
  • 280 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Schluss mit dem Verkehrslärm in der Wackenbergstraße Berlin Pankow (Niederschönhausen)

-

Die Wackenbergstraße soll für den Durchgangsverkehr gesperrt und in eine verkehrsberuhigte Wohnstraße umgewandelt werden. Zu diesem Zweck müssen entsprechende straßenbauliche Maßnahmen durchgeführt werden, die eine Reduzierung der Geschwindigkeit von Fahrzeugen sicherstellen.

Begründung:

In den letzten 20 Jahren ist es dem Bezirksamt Pankow nicht gelungen die Struktur des Gewerbemischgebietes in Pankow-Niederschönhausen grundsätzlich zu reformieren. Die gegenwärtige Art von Gewerbe ist nicht (mehr) geeignet und zeitgemäß für ein Miteinander von Wohnen und Arbeiten nach heutigen Ansprüchen und Anforderungen. Im Gegenteil. Es wurde Gewerbe angesiedelt welches extremen Lärm verursacht, wie beispielsweise mehrere Entsorgungsunternehmen.
Der für das ansässige Gewerbe erforderliche (und zunehmende) Lieferverkehr sorgt permanent für eine unzumutbare Verkehrs- und Lärmbelästigung, erhebliche Verschlechterung der Straßenverhältnisse und damit für eine ständige Erhöhung der Unfallgefahr. Die Einführung von Tempo 30 erweist sich seit langem als völlig wirkungslos.

Pankow als Randbezirk von Berlin bietet ausreichende Möglichkeiten für die Um- und Ansiedlung derartigen Gewerbes bei gleichbleibend guter, teilweise sogar besserer Verkehrsanbindung wie in Niederschönhausen. Hinzu kommt, dass weiterhin mit einer Steigerung an Wohneinheiten und damit dem Zuzug von Familien (mit Kindern) nach Pankow auf Grund seiner Lage und Lebensbedingungen zu rechnen ist. Ersichtlich an der ständig steigenden Anzahl an Kindertagesstätten und der Vielzahl an Wohnungsneubauten in Niederschönhausen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 06.07.2014 (aktiv bis 05.01.2015)


Neuigkeiten

Sehr geehrte Mitstreiter(innen), wieder ist viel Zeit verstrichen und somit Anlass genug sie endlich mal wieder über den aktuellen Stand unserer Petition zu informieren. Auf den ersten Blick werden viele von Ihnen bei meiner Mail denken, „was will ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ich habe in 2006 in der parallelen Buchholzer Str. ein Haus gebaut und wir sind mehr als einmal am frühen Morgen, statt vom Wecker, von durch die Wackenberg mit offensichtlich leeren und über die Kopfsteinpiste lautest rappelnden LKWs geweckt worden. ...

PRO: Ich finde die Petition extrem unterstützenswert, allerdings bin ich dafür den Bereich auch auf die Buchholzer Str. auszudehnen. Hier wohne ich seit 3 Jahre und der Verkehr hat extrem zugenommen. Und obwohl ich es mir verkneifen wollte auf die teilweise ...

CONTRA: Egal, da wohnen eh nur Assis. Wenn es da zu laut ist, dann sind die vielleicht so geschockt,d ass sie aufhören sich zu vermehren!

CONTRA: Pussies, ihr Wohnt da zu niedrigen Mieten und nun soll die ärmste Stadt dafür sorgen, dass LKW`S Umwege fahren, damit ihr in ruhr RTL2 sehen könnt? PAH!

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen